Kommentare 1–10 von 15weiter

    • Ursula Bauer (geb. 1949) am 13.05.2014

      Welch eine tolle Zeit war das damals! Die Kinderstunde um 17.00 Uhr war auf jeden Fall das Highlight des Tages. Fernsehen war da ja noch etwas Besonderes. Die Sportstunde mit Adalbert Dickhut gehörte damals auch zu meinen Lieblingssendungen. Und heute? Heute ist Adalbert Dickhuts Sohn Adalbert, der auch mitturnte, der Orthopäde meines Vertrauens
        hier antworten
      • Alexander Kulik (geb. 1956) am 10.11.2010

        Hallo, ich bin 1956 geboren und habe viele Sendungen gesehen. Heute würde eine solche Sendung wahrscheinlich direkt zum TV-Format mutieren, womit man der Sport- und Pharmaindustrie ein formidables Umfeld für Werbung bieten könnte. Mitmachen, vor dem Fernseher oder danach, wie wir damals, würde wahrscheinlich heute niemand mehr. Dabei würde es dem Verfettungsgrad heutige lebender Kinder, gerade auch derer mit Migrationshintergrund, entgegenwirken. Aber gerade letztere werden wahrscheinlich mangels notwendiger Sprachkenntnisse oder differierender Mediennutzung nicht erreicht. Schade.
          hier antworten
        • Jürgen Berger (geb. 1960) am 30.01.2010

          Im Jahr 1969 hatte ich selbst das Glück, aktiv bei den Aufzeichnungen zur Sendung mitzuwirken. Wir waren vier Kinder im Alter zwischen 8 und 10 Jahren. Herrn Dickhuts Tochter Martina, ihre Turnfreundin Anne, mein Bruder Manfred und ich. Da die Kinder der vorherigen Staffel inzwischen zu groß geworden waren, hatte Herr Dickhut unseren Turnlehrer der TG-Rüsselsheim gefragt, ob er zwei passende Buben für seine Sendung hätte. Es war immer sehr aufregend, nach Köln in das Fernsehstudio des WDR zu fahren, und dort zu erleben, wie Fernsehen eigentlich funktioniert. Ich denke heute immer noch gerne an die Zeit vor und hinter den Kulissen zurück.
            hier antworten
          • Angelika Porten (geb. 1949) am 27.08.2008

            Zur Sendezeit: 10Minuten mit A.D....saß ich vor dem Fernseher. Das Puppen-
            spiel: Puppe Adelheid und Teddy Teddybär war ebenso Pflicht. Meine innere
            Uhr sagte: 17.00h und ziemlich pünktlich war ich zur Stelle. Es war soooo
            schön. Eigentlich denke ich schon viele Jahre über diese frühen Sendungen
            nach, aber leider erst heute gegoogelt.
              hier antworten
            • Bernd Dickhut (geb. 1942) am 12.07.2008

              Adalbert Dickhut war mein Groß-Onkel (Vetter meines Vaters). Beide wurden geboren in Dortmund-Schüren. Turnanfänge bei Eintracht Dortmund, später (1952?) Weltmeistertitel im Bodenturnen. Für mich eine sehr, sehr schwierige Zeit auf dem Humboldt-Gymnasium ab 1953, da jeder Sportlehrer erwartete, daß ich auch ein guter Turner sein müßte. War ich jedoch keinesfalls !
                hier antworten
              • hugo schlink (geb. 1947) am 08.01.2007

                ich bin ein Schüler von Adalbert Dickhut,ich war an der Deutschen Turnschule in Frankfurt am Main, er war ein toller Lehrer. Heute lehre ich in seinem Sinne und versuche das weiter zu vermitteln, war er uns in 68er beigebracht hat.
                  hier antworten
                • Max Seelen (geb. 1989) am 14.08.2006

                  Adalbert Dickhut war mein Großvater, und ich würde gerne mit interessierten Leuten emailkontakt aufnehmen...
                  gruß Max Seelen
                  • Saskia Dickhut (geb. 1984) am 20.03.2011

                    Bitte wer sind Sie? Ich bin ebenfalls ein Enkel und
                    ein wenig verwundert über Ihren Kommentar.
                  hier antworten
                • Günter (geb. 1952) am 29.01.2006

                  Adalbert Dickhut und Tante Erika, das habe ich als kleiner Junge so gerne gesehen, ich erinnere mich heute noch an den ganz kleinen Knirps, der es wirklich ehrlich versuchte mit den größeren mitzuhalten.
                  Außerdem noch Papa und Mama Bär und dem listigen Fuchs, der doch immer nur helfen wollte und viel Hunger hatte. Gerne würde ich das nochmal sehen.
                  das heutige Kinderfernsehen wimmelt von Dummheit und irrem Zeugs! Dann lieber doch nochmal nen richtigen "vernünftigen" Kasperle.
                  Und ich weiß da noch von einem Kuckuck und das Lied - die Kinderstund ist aus, nun gehn wir all nach Haus.
                  Ja, schöne Erinnerungen1
                    hier antworten
                  • Peter Zilles (geb. 1948) am 17.11.2005

                    Die "10 minuten mit Adalbert Dickhut" waren für mich als Kind ein unbedingtes Muß! Ich erinnere mich noch sehr gut und gerne daran. Wenn man bedenkt was heute in den Nachmittags-Sendungen so geboten wird, dann wird mir manchmal übel....
                    O du gute, alte Fernsehzeit!
                      hier antworten
                    • Regina Deboy (geb. 1954) am 05.10.2005

                      Als kind habe ich immer gerne Adalbert dickhut gesehen.Diese Sendung gehört zu meiner Kindheit wie die Tante erika und die Kinderstunde um 17.oo Uhr einmal am Tag oder sogar nur einmal die Woche. Abenso wie Sport,Spiel ,Spannung. Warten alles schöne Sendungen.
                        hier antworten

                      Erinnerungs-Service per E-Mail

                      Wir informieren Sie kostenlos, wenn 10 Minuten mit Adalbert Dickhut im Fernsehen läuft.