Deutsche Erstausstrahlung: 19.01.1977 ZDF

    Henri Dullac, Kriminalkommissar in Marseille, fährt zu einer Beerdigung ins Fischerdorf Bichet. Sein Onkel, Besitzer eines Bistros und mehrerer Weinberge, ist unter rätselhaften Umständen gestorben. Mumaßliche Erbin ist dessen Haushälterin. Hat sie ihn umgebracht? Überraschenderweise aber ist Dullac der Erbe. Ein Leben auf dem Lande, das könnte ihm gefallen. Doch nun verdächtigen die Gendarmen ihn. (Text: Hörzu 3/1977)

    Zum kleinen Fisch – Community

    kortz am 28.07.2013: ich würde dies auch gerne mal wieder sehen
    Zum kleien Fisch (geb. 1962) am 16.08.2011: suche ebenfalls diese Serie auf CD oder DVD
    KAI WERNER (geb. 1957) am 02.03.2011: WÜRDE DIESE SERIE GERNE MAL WIEDER SEHEN, WEIISS JEMAND OB ES EINE MÖGLIVHKEIT GIBT EIN VIDEO / CD ZU ERWERBEN?
    fleur royale am 24.01.2006: Ergänzung: Hannelore Kiesbauer ist die Mutter von Arabella Kiesbauer. Ihren ersten Auftritt im Fernsehen (ZDF) hatte sie 1973 in der Komödie von Alan Ayckburn: "Halbe Wahrheiten", (Aufzeichnung aus der "Komödie im Marquardt", Stuttgart). Hauptrollen: Paul Dahlke + Ehefrau Elfe Gerhart. Partner von K. war Richard Pürkhauer. K. hatte u.a. zu sagen, sie sei dreißig. In einer Szene war sie duschend hinter einer Glaswand zu sehen, damals schön mutig. Aber K. war das, was der Komiker Joe E. Brown in "Some like it hot" (Billy Wilder) ein "Rrrrasseweib" nannte. In Erinnerung auch ihr starker öster- reichischer Akzent.
    Fleur royale am 24.01.2006: Wurde gedreht 1976 in Collioure (Mittelmeer), nahe der span. Grenze. Hauptdarsteller Horst Niendorf (gest.) und Hannelore Kiesbauer wurden während der Drehzeit ein Paar, wenn sie es nicht schon vorher waren. Serie war für heutige Verhältnisse freizügig, Frau Kiesbauer war in 2 Folgen oben ohne zu sehen, eine Folge habe ich, aufgezeichnet auf Video (allerdings VCR, 1977 war das!). An den alten Serien gefallen der Unterhaltungs- charakter und die Lebenslust, dazu das Fehlen von Gewalt. es roch nach Freiheit und Unverklemmtheit. Was hingegen heute zu sehen ist...

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    13-tlg. dt. Krimi-Comedy-Serie von Gerd Oelschlegel, Regie: Herbert Ballmann.

    Den Kriminalkommissar Henri Dullac (Horst Niendorf) aus Marseille hat es in das kleine Fischerdorf Bichet verschlagen, wo er überraschenderweise von einem verstorbenen Onkel u. a. das Bistro Au Petit Poisson (Zum kleinen Fisch) und ein paar Weinberge erbt. Dullac bleibt in Bichet, um sich um das Bistro zu kümmern. Anfangs verdächtigen ihn die Dorfpolizisten Gramont (Alexander Welba) und Bonnet (Gernot Endemann), seinen Onkel ermordet zu haben. Dann muss Dullac selbst vor Ort beständig Verbrechen aufklären.

    Die 25 Minuten langen Folgen liefen mittwochs am Vorabend.