6 Folgen
    Deutsche Erstausstrahlung: 14.01.1969 ARD

    Reihe mit Dokumentarspielen über bekannte Gerichtsprozesse, z.B. dem Fall Karl Liebknecht – Rosa Luxemburg, für den Autor Dieter Ertel eine damals nicht ganz unumstrittene These aufstellte. Weitere Fälle behandelten den Prozess um Arthur Schnitzlers Schauspiel „Reigen“ und um Wolfram Sievers, dem Geschäftsführer der nationalsozialistischen Forschungsgemeinschaft „Ahnenerbe“.

    Zeitgeschichte vor Gericht auf DVD

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Dokumentarspielreihe, die Gerichtsprozesse aus der Vergangenheit noch einmal neu aufrollt.

    Den Auftakt bildete der Fall Liebknecht-Luxemburg. Autor Dieter Ertel recherchierte für einen zweiteiligen Film, dass Rosa Luxemburg nicht von Oberleutnant Vogel erschossen worden war, sondern vom Leutnant zur See Souchon, was dieser bestritt. In weiteren Folgen ging es u. a. um den Prozess um Arthur Schnitzlers Stück Reigen, das 1920 uraufgeführt wurde und einen Skandal auslöste, um den ehemaligen Volksschullehrer Walter Kadow, der 1923 umgebracht wurde, weil er fälschlicherweise verdächtigt wurde, ein kommunistischer Spitzel zu sein, und um Wolfram Sievers, den Generalsekretär der Nazi-Forschungseinrichtung Amt Ahnenerbe.

    Die Sendungen liefen an verschiedenen Terminen zur Primetime.