Traumtänzer

    Traumtänzer

    Das Kulturbüro

    D 1994–1995
    Deutsche Erstausstrahlung: 06.07.1994

    Peter Vilbers, der an Aids verstorbene Gründer des TraumTänzer-Kulturbüros, hinterläßt das Unternehmen zu gleichen Teilen seiner grundguten Schwester Vera, seinem sadistischen Liebhaber Oswald und seiner intriganten Ex-Frau Helen. Alle drei sollen das Unternehmen gemeinsam leiten, bis Peters Tochter Kim (aus der Ehe mit Helen) alt genug ist, die Geschäfte zu übernehmen.

    Das Kulturbüro ist eine Mischung aus Künstleragentur und Zeitungsredaktion und bringt die kleine, aber feine schwule Zeitung „Rosa Brigade“ heraus, die im ständigen Konkurrenzkampf mit dem Werbeblättchen „Märchenbrunnen-Magazin“ steht.

    Zum Tode des Firmengründers will Oswald einen Schmutz-Artikel über die SM-Vorlieben des Verstorbenen veröffentlichen, aber Carla aus der Redaktion und der Fotograf Marek können das verhindern.

    Marek ist mit dem Juristen Justus liiert, der aus seinem Schwulsein ein Geheimnis macht. Nur Kim, die mit Marek befreundet ist, weiß über die heimliche Liebe Bescheid.

    Das Kulturbüro hat für Roman, einen Fotokünstler aus St. Petersburg, eine Ausstellung organisiert. Vera hatte mit ihm eine heimliche Affäre. Sie ist schwanger von Roman, doch der ahnt nichts davon. Er kommt gemeinsam mit seiner Verlobten Ljuba, und Vera verzichtet schweren Herzens darauf, Roman von dem Kind zu erzählen …

    (Text: schwulfernsehen.de)
    Crossover mit Licht und Schatten

    Cast & Crew