Timm Thaler

    Timm Thaler

    Die Zeichentrickserie

    D 2002–2003
    Deutsche Erstausstrahlung: 11.10.2002 KI.KA

    26-tlg. dt. Zeichentrickversion der ZDF-Weihnachtsserie nach dem Buch von James Krüss. Nur ist hier alles anders: Timm ist ein Waisenkind, das bei seiner bösen Tante Tilly und ihrem bösen Sohn Richie lebt. Seine Freunde sind der Erfinderhamster Humphrey und der Samuraikäfer Shu Shu. Nebenan lebt die blinde zwölfjährige japanische Geigenspielerin Akiko. Der teuflische Baron heißt Lived (auch diesen Namen sollte man, wie im Original, rückwärts lesen, allerdings muss man ihn dann noch übersetzen). Er will alle Menschen mit einer Zaubersubstanz böse machen, muss für seine Geschäfte aber lachen können. Timm verkauft dem Baron sein Lachen und bekommt dafür 66 Wetten, die er gewinnt. Mit der ersten schenkt er seiner Freundin Akiko das Augenlicht. Timm und seine Freundin machen sich auf die Suche nach der geheimnisvollen Insel Moro, der Schaltzentrale des Barons. Zwischendurch erleben sie noch Abenteuer im alten Rom, im alten Ägypten und mit dem alten Käpt’n El Nino.

    Mit dem Original hatte diese Serie außer dem Titel wenig gemein. Sie lief 2004 auch in der ARD. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Adaption von Timm Thaler (1979)
    gezeigt bei Pumuckl TV

    Timm Thaler auf DVD

    Timm Thaler – Community

    BerndMetz (geb. 1983) am 07.03.2015: Schön gemachte Zeichentrick-Serie ! :-))
    lisa (geb. 1995) am 12.05.2008: Timm Thaler ist der absolute Hammer.Total spannend die Serie nicht? Es wäre zwar Besser wenn es an einem anderen Zeitpunkt laufen würde.Zb.16:50und wenn zwei Geschichten nacheinander kommen würde!?
    Monika (geb. 1970) am 17.05.2006: Bei der Serie ist vor allem die Musik gut, die alte Serie ist doch grauenhaft, ich bin froh dass meine Kinder anstatt dem ganzen anderen Mist diese Zeichentrickserie mögen. Ausserdem singen die immer das Titellied mit. Wäre schön wenn die Serie nochmal zu einer anderen Zeit in der ARD laufen würde.
    Asia (geb. 1996) am 03.05.2006: die Musik ist super und akiko find ich auch toll, schade dass sie nicht mehr geige spielt
    Cath Bond (geb. 1983) am 24.03.2006: Ich find die Serie so coll Daas Titelied ist überhaupt das beste Am besten gefällt mir Akiko Was das Gewaltpotenzial angeht;Davon sehe ich überhaupt nichts was falsch wäre Es fliesst weder Blut noch werden irgendwelche Kraftausdrücke benutzt Die Botschaft ist total super:Nicht mit Intrigen kommt man zum Ziel sondern mit Freundschaft Cool auch mal wieder die Stimme vom Todie aus "Disneys Gummibärenbande" höhrt wenn auch in einer bedauernswerten Rolle

    Cast & Crew

    Auch interessant …