Sprung aus den Wolken

    Sprung aus den Wolken

    USA 1963–1964 (Ripcord)
    Deutsche Erstausstrahlung: 09.02.1963 ARD

    48 tlg. US-Abenteuerserie (Ripcord; 1961–1963).

    Ted McKeever (Larry Pennell) und Jim Buckley (Ken Curtis) betreiben gemeinsam die Fallschirmspringerschule Ripcord (Reißleine). Immer wieder werden sie auch in Kriminalfälle verwickelt und lösen sie. Ihr Pilot, der die Maschine fliegt, aus der abgesprungen wird, ist anfangs Chuck Lambert (Paul Comi), später Charlie Kern (Shug Fisher).

    Die Serie enthielt viele spektakuläre Fallschirmszenen. Eine Schlägerei im freien Fall in der Luft wurde vom Kameramann ebenfalls im freien Fall gefilmt. Bei einem Unfall bei den Dreharbeiten stießen zwei Flugzeuge in der Luft zusammen. Das Drehbuch wurde daraufhin so geändert, dass die Aufnahme des Crashs in der Serienfolge verwendet werden konnte.

    Die halbstündigen Folgen liefen im regionalen Vorabendprogramm. Im Original hat die Serie 76 Folgen. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Sprung aus den Wolken – Community

    Cymbeline am 08.12.2016 15:25: Du bekommst die Serie z.Zt. im Original unter dem Titel ''Ripcord'' Season 1und 2 bei Amazon.com in den USA. Auch andere Serien aus dieser Zeit sind erhältlich, zB Gefahr unter Wasser ''Sea Hunt' und viele mehr. Wer sich dafür interessiert recherchiert. Im englischen Original sind die Serien ohnehin besser als in den meist zerschnippelten deutschen Versionen.
    Det. (geb. 1955) am 07.04.2014: Hallo Rolf und alle die sich für diese Serie interessieren, ich selbst bin weit über 25 Jahre aktiv im Fallschirmsport gewesen und habe aus Gesundheitlichen Gründen damit langsam aufgehört, aber bin immer noch am Platz. Es war in den 80zigern, ich denke 84 / 85 und standen Sprungbereit und voll Aufgerödelt in Werdohl / Küntrop im Sauerland auf dem Sprungplatz fertig zum Einstieg in die kleine Cessna. Zu uns kam unser leider vertorbener Sprunglehrer mit "seinem" Amerikanischen Freund der zu Besuch war und stellte ihn als den Ted aus der Filmserie "Sprung aus den Wolken" vor. Ich konnte es kaum glauben,- denn auch ich hatte in den 60zigern die Serie verschlungen und wir sprangen wie die Geisteskranken von den Bäumen. Er lachte uns noch aus und meinte wir sähen aus wie Dummis mit unseren riesigen Rundkappen Gurtzeug auf dem Rücken und die alte Reserve vor dem Bauch. Auf die Frage hin zu den Filmen sagte er das sie leider Verschollen sind. Hätte Euch allen gerne eine schönere Nachricht gegeben, aber ich hoffe auch immer noch das die Filme vielleicht irgendwann, irgendwo auftauchen und zugänglich gemacht werden. Mit freundlichen Springergrüßen Det.
    Rolf am 19.06.2013: An die Serie "Sprung aus den Wolken" und wie wir sie nachgespielt haben erinneren ich mit einem Schmunzeln. Aus Hosenträgern, Kissen und Kissenbezügen wurden Gurtzeug und Fallschirme gebastelt. Es wurde von Stühlen und anderen Möbelstücken abgesprungen. Der freie Fall erfolgte in stabiler X-Lage auf dem Fussboden Manchmal werden Kinderträume wahr. Ich hatte die Möglichkeit beim Militär Fallschirm zu springen.
    Heidi L. (geb. 1955) am 18.10.2012: Als Kinder haben meine Geschwister und ich "Sprung aus den Wolken" so lange nachgespielt (vom Hochbett aus), bis das Kinderbett meiner Schwester kaputt war. :-))
    Monika (geb. 1952) am 01.10.2010: Habe schon - und immer wieder - das Internet rauf und runter abgesucht, leider gibt es diese tolle Serie nicht auf DVD, auch nicht auf VHS. Habe auch schon Fernsehsender angeschrieben, aber da tut sich nix! :-( Wie viele hier im Forum ist ein guter Freund von mir auch durch diese Serie zum Fallschirmspringen gekommen. (Bundeswehr) ;-)

    Cast & Crew

    Auch interessant …