Smog

    Smog

    D 1973
    Fernsehfilm in 2 Teilen
    Fernsehfilm
    Deutsche Erstausstrahlung: 15.04.1973 ARD

    „Smog“ simuliert in einer fiktiven Fernsehsondersendung eine Umweltkatastrophe: Seit vier Tagen dauert eine bedrohliche Smog-Wetterlage im Ruhrgebiet an. Die – vom Menschen mitverursachte – Umweltkatastrophe bahnt sich langsam an. Zunächst wundern sich die Bewohner, dass es nicht hell wird, dann lösen sich im Säurenebel die Nylonstrümpfe der Hausfrauen auf. Schließlich verachtfachen sich die Todesanzeigen in den Zeitungen. Der Film behandelt die Katastrophe auf mehreren Ebenen: Stellvertretend für die betroffenen Bürger stehen die Arbeiterfamilie Rykalla und die Industriellenfamilie Grobeck. Außerdem schaut „Smog“ in Politik und Verwaltung, die für die jeweiligen Maßnahmen des Katastrophenalarms zuständig sind, sowie in soziale Einrichtungen. (Text: 3Sat)

    Smog auf DVD

    Smog – Community

    albert am 31.07.2008: danke andreas...das ging ja schnell :o)
    Andreas (geb. 1970) am 25.07.2006: Das Lied heißt "Mouldy Old Dough" und ist von Lieutenant Pigeon.
    albert am 02.10.2005: ich möchte auch wissen wie der titelsong hiess! für ne nachricht wär ich dankbar. den film zu sehen ist für mich als oldtimerfan eh besonders interessant. wer kennt alte filme der 60/70er jahre, wo besonders viele strassenszenen sind mit "brot und butterautos" dieser jahre?
    Hans (geb. 1961) am 03.08.2005: Wie heißt der Titelsong von Smog??
    Claus (geb. 1960) am 22.08.2003: Ein genialer Fischzug von Wolfgang Menge war dieser Zweiteiler. Wie aktuell die Thematik war, bewies der Smogalarm Anfang 1985.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Fernsehspiel von Wolfgang Menge, in dem es um die fiktive Bedrohung durch verseuchte Luft ging. Viele Fernsehzuschauer hielten den Film für einen Tatsachenbericht und gerieten in Panik.

    Menge hätte von Anfang an damit rechnen müssen, dass man seine Fiktion ernst nahm: Seine Spielshow-Satire Das Millionenspiel drei Jahre zuvor hatten viele Zuschauer ebenfalls für die Realität gehalten.