SeaQuest DSV

SeaQuest DSV

USA 1993–1995
Deutsche Erstausstrahlung: 19.01.1994 RTL
Alternativtitel: SeaQuest 2032

Wir schreiben das Jahr 2032, die Menschen bevölkern einen noch unbekannten Teil der Erde: den Ozean. Die SeaQuest ist ein Unterwasserseebot, das die noch nicht besiedelten Gebiete der Meere erforscht. Unter der Leitung von ihrem Captain (gespielt von Roy Schneider) erlebt die Crew, unter denen sich auch ein 16jähriges Genie befindet, viele aufregende Abenteuer. (Text: Sabine A.)

SeaQuest DSV auf DVD
SeaQuest DSV im Fernsehen
So
27.04.201416:05–16:55 UhrRTL Nitro101.10Der Regulator
16:05–16:55 Uhr
So
04.05.201416:05–16:55 UhrRTL Nitro111.11Goldrausch
16:05–16:55 Uhr
So
11.05.201416:05–16:55 UhrRTL Nitro121.12Kampf gegen die Welt
16:05–16:55 Uhr
So
18.05.201416:10–16:55 UhrRTL Nitro131.13Duell der Entdecker
16:10–16:55 Uhr
So
25.05.201416:10–17:00 UhrRTL Nitro141.14Gefährliches Experiment
16:10–17:00 Uhr
SeaQuest DSV – Community
TrekFan (geb. 1972) am 12.04.2014: Schade daß man SeaQuest nach der dritten Staffel 1995 abgesetzt und in den U.S.A. nicht mal alle Folgen sendete die produziert waren. Grade als die Serie besser und richtig spannend wurde. Staffel 2 war auch nicht so schlecht wenn man mal bedenkt daß mehr Sci-Fi- Elemente in die Serie kamen als in Staffel 1. Das oben genannte fand ich ok wenn auch nicht immer passend.(z.B. "Schlingen des Todes"mit Killerpflanzen war etwas übertrieben. Eine der besten Serien ausserhalb und nach Machart der Star Trek Serien. Nur sehr schade wenn man bedenkt daß Jonathan Brandis 2003 und Roy Scheider 2008 verstorben sind,besonders Brandis vor Bridger. Wirklich schade,aber bei uns wird die Serie ja oft wiederholt. Super Serie.
Claire am 23.06.2013: Hoffentlich sendet RTL nitro auch die 3.Staffel von Seaquest DSV.
sumpfnagel am 05.01.2013: SeaQuest DSV startet ja heute erneut auf RTL Nitro. Aber warum läuft es dort "nur" 45 Minuten, obwohl es laut Serienguide 90 Minuten lang ist? Wurde hier gekürzt?
Jürgen am 25.05.2011: Erste Staffel super, heute noch sehenswert!!! Zweite Staffel schwach, bitter: schlechtes ärgerliches Staffelfinale. Dritte Staffelfast katastrophal, offenes Ende - wurde mittendrin eingestampft mangels Quoten... Sehr schade
bunnychen (geb. 1984) am 17.10.2010: @berverly: selbst nur das anschauen ist illegal!!! oder wie würdest nur es finden (natürlich nur angenommen) wenn du für ein paar hundert euro nen kleinen minifilm produzierst, dir alle mühe gibst und noch eine dvd dazu machst um die zu verkaufen und paar tage nach der veröffentlichung findest du den film zum anschauen (ganz legal natürlich) im netz? hätte sich deine mühe gelohnt? wärst du bereit nochma sowas auf die beine zu stellen??? das ist natürlich nur mal ein beispiel da SEA QUEST in viiiieeeel größerem niveau gedreht, gefilm,produziert und auf dvd gebracht worden ist. aber kannst du dir vorstellen wieviele tausende euro bzw . dollar schaden sowas verursacht durch leute die sowas "legal" im internet NUR anschauen???? genau weil viele so denken wie du wird es die dritte staffel leider nie auf dvd geben!!!! ich find das sooo schade schliesslich gibt es die erste staffel schon für 12euro und noch weniger...ich bin zwar kein riesiger fan von sea quest aber ein großer jonathan brandis fan (R.I.P.) und habe mir alle 2 original gekauft...zwar kann ich ihn so leider nicht mehr unterstützen :( aber nur das ist meiner meinung nach der richtige weg.... ich meine das nicht böse also bitte nicht so aufnehmen...ich will lediglich aufklären
SeaQuest DSV – News
Schauspieler
Captain Nathan BridgerRoy Scheider
Dr. Kristin WestphalenStephanie Beacham
Lt. Commander Katherine HitchcockStacy Haiduk
Commander Jonathan FordDon Franklin
Lucas WolenczakJonathan Brandis
Lieutenant Benjamin KriegJohn D'Aquino
Lieutenant J.G. Tim O'NeillTed Raimi
Chief Miguel OrtezMarco Sanchez
Chief Manilow CrockerRoyce D. Applegate
Der ProfessorWilliam Morgan Sheppard
Crew
Ausführende ProduzentenSteven Spielberg
Dies und das
Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

57 tlg. US-Science-Fiction-Serie von Rockne S. O’Bannon („SeaQuest DSV“; 1993–1995 / „SeaQuest“ 2032; 1995).

Im Jahr 2018 existieren die ersten Kolonien unter Wasser. Das Unterseeschiff „SeaQuest“ dient gleichzeitig ihrer Sicherheit und wissenschaftlichen Zwecken. Captain Nathan Bridger (Roy Scheider) hat das Kommando, zur Besatzung gehören die Wissenschaftsoffizierin Dr. Kristin Westphalen (Stephanie Beacham), Commander Jonathan Ford (Don Franklin), Lieutenant Catherine Hitchcock (Stacy Haiduk), das junge Computergenie Lucas Wolenczak (Jonathan Brandis), Sicherheitschef Manilow Crocker (Royce D. Applegate), Benjamin Krieg (John D’Aquino) und Tim O’Neill (Ted Raimi). Als Leutnant zur See gehört zur Mannschaft noch Darwin, ein Delphin, den Bridger vor Jahren aus einem Fischernetz befreit hat. Eine Erfindung von Lucas übersetzt Darwins Delphinlaute in menschliche Sprache und umgekehrt.

Die „SeaQuest“ wird später bei einer Ozeankatastrophe zerstört und durch ein kleineres Schiff ersetzt. Westphalen, Hitchcock, Krieg und Manilow sind auf dem nicht mehr dabei, neue Besatzungsmitglieder sind James Brody (Edward Kerr), Tony Piccolo (Michael DeLuise), Dr. Wendy Smith (Rosalind Allen), Dagwood (Peter DeLuise), Ortiz Miguel (Marco Sanchez) und Lonnie Henderson (Kathy Evison). 13 Jahre später, im Jahr 2032 – Bridger ist inzwischen in Rente – ist Oliver Hudson (Michael Ironside) für kurze Zeit neuer Kapitän.

Man wusste im Nachhinein, was man an Flipper hatte, dessen Freunde sein Delphinisch verstanden und aus einem kurzen Schnattern und Flöten heraushören konnten, dass dreieinhalb Meilen in nordöstlicher Richtung ein Segelboot mit vier Kindern an Bord in Seenot geraten war. Die Kommunikation mit Darwin war zwar technisch ausgefeilter, inhaltlich aber desillusionierend. Als der Delphin einmal zu sterben droht, sagt Darwin zum Captain Dinge wie: „Bridger ist Familie“ und: „Darwin liebt Bridger“, und gerade, als es scheinbar gar keine Hoffnung mehr gibt, kommt Darwins Mutter mit ein paar rettendenden Algen angeschwommen, und Bridger sagt: „Hallo, Mama.“

Produzent der Serie war Steven Spielberg. Die einstündigen Folgen liefen am Samstag- bzw. Sonntagnachmittag, nachdem die ersten vier Folgen mittwochs in der Primetime durchgefallen waren.

Auch interessant …