Privatdetektiv Agaton Sax

    Privatdetektiv Agaton Sax

    S 1976 (Agaton Sax och Byköpings gästabud)
    Zeichentrickfilm in 2 Teilen
    Deutsche Erstausstrahlung: 23.04.1978 ARD

    Julius Mosca und Octopus Scott, zwei der gefährlichsten Schwerverbrechern Großbritanniens, gelingt die Flucht aus dem Gefängnis. Weil ihre kriminelle Energie kaum noch zu überbieten ist, setzt Detective Superintendent Lispington alles daran, die beiden Mega-Ganoven wieder hinter Schloss und Riegel zu bringen. So wimmelt es in den Straßen von London bald von Polizisten, die jeden festnehmen, der den beiden auch nur im entferntesten ähnelt. Zwei unbescholtene Bürger, die vom Aussehen her Mosca und Scott aufs Haar gleichen, müssen daher immer wieder hinter schwedische Gardinen. Schließlich wird es den beiden zu bunt. Da sie keine Lust mehr haben, ständig in Polizeigewahrsam zu landen, beschließen sie, nach Skandinavien zu reisen. Im schwedischen Städtchen Byköping wollen sie den berühmten Detektiv Agaton Sax aufsuchen und ihn bitten, Mosca und Scott hinter Gitter zu bringen. Kurz darauf tauchen auch die beiden richtigen Gangster in Byköping auf. Ihr Ziel ist Agaton Sax’ Supercomputer. Sie wollen seine Datenbestände über das internationale Verbrechen stehlen, um ihren nächsten Coup vorzubereiten. (Text: Super RTL)