Bild: Hearst Entertainment
    Popeye – Bild: Hearst Entertainment

    Popeye

    USA 1978–1983 (The All-New Popeye Hour)
    Alternativtitel: Popeye, der Seefahrer

    Neue Abenteuer mit Seemann Popeye und seiner Geliebten Olivia. (Text: DB)

    siehe auch Popeye (1933)
    u. a. mit Dinky Dog

    Popeye – Kauftipps

    Popeye – Community

    BerndMetz (geb. 1983) am 06.05.2015: Popeye ist voll cool

    Cast & Crew

    Dies und das

    Die Originalausstrahlung enthielt auch Geschichten mit „Dinky Dog“, der später seine eigene Serie bekam. Bei der deutschen Ausstrahlung wurden nur die Popeye-Teile gezeigt.

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    US Zeichentrickserie von Max und Dave Fleischer („Popeye; The Sailor“; 1958–1963; 1978–1981).

    In immer neuen Abenteuern kämpft der Seemann Popeye um seine Geliebte Olivia. Insbesondere vor dem bulligen Riesen Bonzo muss er seine Olivia beschützen. Popeye selbst ist ein schmächtiger kleiner Kerl, jedoch mit enormen keulenförmigen Unterarmen, der stets einen Matrosenanzug trägt und ein Pfeifchen im Mund hat. All seine Kraft schöpft er aus Spinat, den er sich permanent direkt aus der Dose in den Hals schüttet. Wimpy ist Popeyes verfressener Freund, Popi ist Popeyes Adoptivsohn.

    Bonzos Name lautet im US Original Bluto, später Brutus. Auch in manchen deutschen Fassungen wurde der Name Bluto verwendet, ebenso wie Olivias Originalname Olive Oyl auch in Deutschland manchmal Verwendung fand.

    1933 entstand die Comicfigur Popeye, die zunächst in Zeitungen und später im Kino berühmt wurde. Die fürs Kino gedrehten Kurzfilme liefen später als Fernsehserie, zusätzlich wurden neue Episoden gedreht. Sie dauerten immer nur ein paar Minuten, manchmal wurden sie für die Fernsehfolgen zusammengefasst. Diese dauerten aber auch selten länger als eine Viertelstunde. Von 1975 bis 1978 benutze das ZDF den Titelzusatz „Ein Seemann ohne Furcht und Adel“. Von 1983 bis 1985 liefen weitere Folgen als Bestandteil der Reihen Immer Ärger mit Pop und Mickys Trickparade. Einzelcartoons waren in der zweiten Hälfte der 80er Jahre auch bei RTL zu sehen.