Bild: RBB
    Paul’s Party – Bild: RBB

    Paul’s Party

    D 1968–1972
    Deutsche Erstausstrahlung: 18.12.1968 ARD

    Bunte Abendshow. Musik und Gags mit Paul Kuhn und prominenten Gästen sowie dem SFB-Tanzorchester unter Kuhns Leitung. Regisseur war Dieter Finnern.

    Die Gute-Laune-Show lief in größeren Abständen an wechselnden Terminen im Abendprogramm, war meistens eine Stunde lang und brachte es auf acht Ausgaben. Im Finale im Februar 1972 wurden Ausschnitte aus den vorangegangenen Sendungen gezeigt und viele bisher ungesendete Szenen aus den Aufzeichnungen. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Paul’s Party auf DVD

    Paul’s Party – Community

    Dirk (geb. 1980) am 26.05.2014: Hallo, schreib mir doch bitte mal : hasiguy1980@yahoo.de
    Bernhard N (geb. 1963) am 27.10.2009: Ich suche verzweifelt die Parodie von Paul Kuhn Je táime-moi non. Gibt es diese irgendwo ?
    Ulli Pollack (geb. 1966) am 06.02.2009: Ich suche schon seit längerer Zeit die Folge von Pauls Party, in der Lulu und Brigitt Petry aufgetreten sind. Der RBB konnte/wollte mir nicht weiterhelfen. Sowohl ich als auch die Nichte von Brigitt Petry haben großes Interesse daran
    Roland (geb. 1968) am 19.04.2008: Leider hab ich nur einige wenige Wiederholungen gesehn, aber die waren voll mit Big-Band-Swing vom Feinsten und auch vom Witzigsten. Da hat er mit seiner Band mal ein schweizer Volkslied durchgejazzt - ich such das immer noch :) Ich bin sehr froh, dass der Herr Kuhn zum Jazz zurück gefunden hat: Ein unterhaltsamer Kerl und ein toller Musiker.
    Doris Bierett (geb. 1944) am 19.02.2007: Ich habe damals mehrfach in Paul´s Party als Kabarettistin mitgewirkt >"Je táime-moi non plus", mit Jürgen Feind (Wurde eine Weile, noch vor "Dinner for one" zu Sylvester gezeigt. Das war eine köstliche Parodie auf diese damals "heiße Nummer". Wenn sich die Sänger ihre Auftritte bei der Party ansahen, wurde dieser Sketch oft eingespielt, damit sie während der Aufnahmen lachen konnten), "Die Wetterkarte", Eine Jazz-Scat-Nummer mit J- Feind( er stürzte mit dem Flugzeug ab)...Heute nennt man diese Art Sendungen "Comedy". Sie hatten damals aber mehr Gehalt! Dieter Finnern war ein großartiger und liebenswerter Regisseur und Mensch! Es machte großen Spaß, mit ihm zu arbeiten. Übrigens: Rainer Bertram, der bei ihm Regie lernte, ist 2005 verstorben. Herzliche Grüße Doris Bierett

    Cast & Crew