Lindenau

    Lindenau

    D 1994
    Deutsche Erstausstrahlung: 05.04.1994 PRO 7

    Kurzlebige Daily-Talkshow mit Pro7-Reporter Michael Lindenau, der eigentlich nur eine Notlösung für die an einer Stimmbandlähmung erkrankte Arabella Kiesbauer einsprang, die die glück- und quotenlose Quasselrunde nach einigen Wochen übernahm und zum Erfolg führte.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Tägliche Nachmittags-Talkshow mit Michael Lindenau.

    Nach dem großen Erfolg von Hans Meiser und Ilona Christen hatte Pro Sieben ebenfalls eine Talkshow mit ähnlichem Konzept geplant, Moderatorin sollte Arabella Kiesbauer sein. Die jedoch erkrankte – sie verlor ausgerechnet ihre Stimme. Bis zu ihrer Genesung wollte der Sender nicht auf Daily Talk verzichten und schickte ersatzweise jeden Werktag um 15.00 Uhr Michael Lindenau ins Rennen, der als seriöser Journalist angepriesen wurde, aber nur durch die üblichen Themen stolperte. In der ersten Sendung ging es um verrückte Fans wie eine 50-jährige Elvis-Fanatikerin mit angemalten Koteletten, die im Glitzerkostüm zum Jailhouse Rock auf die Bühne kam.

    Schon kurz bevor im Juni Arabella letztendlich startete, verschwand Lindenaus quotenschwache Sendung (gerade mal 300 000 Zuschauer) am 9. Mai 1994 zunächst im Vormittagsprogramm (9.00 Uhr sei sicher der bessere Sendeplatz für einen erfahrenen Journalisten mit seinen härteren Themen, log Pro-Sieben-Chefredakteur Jörg Van Hooven) und dann ganz. Immerhin einmal war Lindenau mit seiner Show in die Schlagzeilen geraten: Als ein Exhibitionist am gleichen Tag bei ihm und bei Fliege zu sehen war. Lindenau wurde später Programmdirektor des regionalen Fernsehsenders B.TV und gab sich eine eigene Talkshow mit nahe liegendem Namen.