Deutsche Erstausstrahlung: 14.07.1983 ARD

    12 tlg. dt. Krimiserie von Felix Huby, Regie: Hans-Jürgen Tögel und Dominik Graf.

    Der Schwabe Eugen Köberle (Walter Schultheiß) ist Archivar bei der Polizei in Stuttgart. Bei seiner Arbeit stößt er immer wieder auf Akten, die ihm merkwürdig erscheinen. Diesen Fällen geht er dann persönlich nach und pfuscht Kommissarin Annegret Herbig (Witta Pohl) in ihre Ermittlungen hinein. Natürlich trägt er auf diese Weise maßgeblich zur Aufklärung bei, ob sie will oder nicht.

    Die halbstündigen Folgen liefen im regionalen Vorabendprogramm. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Köberle kommt auf DVD

    Köberle kommt – Community

    harald am 29.08.2005: An "Köberle kommt" werden sich nicht viele erinnern können, denn die Krimiserie aus Stuttgart lief 1984 nur im Regionalprogramm von Baden-Württemberg. Die anderen Fernsehanstalten haben wohl mit gelegentlichen Dialektfärbungen ihre Probleme, denn auch "Der König von Bärenbach" wäre beinahe an der Sprachgrenze gescheitert. Die beiden Serien eint ihr jeweiliger wunderbarer Titelheld: Walter Schultheiß. Ein begnadeter Dialektsprecher, gewiß, aber vor allem ein Charakterdarsteller, der den ins Archiv strafversetzten Kommissar Köberle ideal verkörperte. Den papierfressenden Archivar konnte er nicht geben, solange in Stuttgart Hallodris ihr Unwesen trieben. Die Wahrscheinlichkeit, Köberle auch nur im Regionalprogramm des SWR zu sehen, sind gering. Seit der SDR untergegangen ist, hat Dialekt im Südwesten außerhalb der Volksmusikecke keine Chance mehr.

    Cast & Crew