Direktion City

    Direktion City

    D 1976–1980
    Deutsche Erstausstrahlung: 13.09.1976 NDR/RB/SFB III

    Eine Serie von Karlheinz Knuth und Joachim Nottke. Erlebnisse der Beamten des Kriminaldauerdienstes (VB I) in der (damals West-)Berliner Polizeidirektion 3 (City). Viel Berlin, viel Herz und Schnauze sowie authentische Darstellung der Polizeiarbeit. Ergreifende Stories aus dem Leben gegriffen – Berliner Großstadtalltag. Als Vorbild diente die britische Serie „Task Force Police“. (Text: Gerald Richter)

    Direktion City auf DVD

    Direktion City – Community

    VolkerZockstein (geb. 1965) am 06.03.2016 17:09: ihr schreibt zur Serie mal 32 Folgen mal 33 Folgen und in eure Liste findet man auch 33 Folgen, also hier http://www.fernsehserien.de/direktion-city/episodenguide Aber auf allen anderen Seiten zur Serie werden nur 32 Folgen gelistet, kann es sein das ihr da was falsch habt? pidax-film.de bringt auch wohl nur 32 Folgen in drei Boxen raus und die meinen es gibt nur 32 Folgen
    Martin Steffes (geb. 1980) am 03.12.2015 18:29: Unsere Schreiben wurden erhört, ab Februar gibt es die erste Staffel auf DVD! Freue mich schon sehr ;)
    Christian (geb. 1959) am 28.10.2014: Offenbar mangelt es dem rbb zur Zeit an genügender Nachfrage für eine DVD-Veröffentlichung. Hier meine jüngste Anfrage und die Antwort: "Sehr geehrte Damen und Herren, Seit langem schon warte ich darauf, dass nach der dvd-Veröffentlichung vieler - auch älterer (jedermannstr. , drüben bei Lehmanns etc.) - Serien nun auch die seinerzeit wegweisende Polizeiserie "Direktion City" auf Dvd veröffentlicht wird. Sollten Sie daran bereits arbeiten, wäre ich für die Nennung eines ungefähren Termins dankbar. Wenn (noch) nicht, würde ich gerne die Hinderungsgründe kennen - seien es technische oder womöglich Urheber- oder Lizenzgründe. Es würde mir im ungünstigsten Falle zumindest das vergebliche Warten ersparen. Ich denke, der rbb kann mit Recht stolz auf diese Serie sein und sollte alles daran setzen, diese Veröffentlichung zu realisieren. Mit freundlichen Grüßen ....." Antwort des rbb: "Sehr geehrter Herr ..., vielen Dank für Ihre Anfrage. Eine Veröffentlichung der Serie ist derzeit nicht geplant. Konkrete Gründe hierfür kann ich Ihnen nicht nennen, aber generell gilt, dass eine Veröffentlichung auch der wirtschaftlichen Kalkulation bedarf, d. h. einzuschätzen ist, ob die damit verbundenen Kosten aus Produktion, Rechteverwertung usw. sich dahingehend lohnen, dass ein wirtschaftlicher Erfolg auch erwartet werden kann. Diese Einschätzung ist bei Nischenprodukten sicher nicht immer einfach, aber im Fall von "Direktion City" zumindest bisher nicht positiv bewertet worden. Mit freundlichen Grüßen ... Programmverwertung - Mitschnittservice" ALSO LEUTE: BEKUNDET EUER INTERESSE - STELLT VIEL ANFRAGEN
    Jörg Warnken (geb. 1967) am 21.09.2009: Wann endlich werden sämtliche Folgen der Reihe "DIREKTION CITY" wiederholt? Wenn nicht im Ersten Programm der ARD und nicht in den Dritten Programmen, dann aber doch in EinsFestival. Oder ganz einfach die komplette Reihe auf DVD veröffentlichen.
    Gerald Richter (geb. 1969) am 25.12.2008: Direktion City RELOADED ist jetzt ONLINE auf www.direktion-city.de Viel Spaß beim Anschauen !

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    32-tlg. dt. Krimiserie von Karlheinz Knuth und Joachim Nottke, Regie: Michael Günther, Helmut Meewes.

    Dieter Seifert (Ulli Kinalzik) und Schichtleiter Bertram (Klaus Sonnenschein) bilden gemeinsam ein Streifenteam für die Berliner Polizeidirektion City. Als solches müssen sie sich um Fälle aller Art kümmern, es geht um Erregung öffentlichen Ärgernisses und ungewollte Schwangerschaften, aber auch um Verbrechen und Vergehen. Ihre Kollegen vom Revier sind Peter Drawinsky (Andreas Mannkopff), der Dicke (Gerd Duwner) und Zivilfahnder Django (Helmut Krauss).

    Die SFB-Produktion verzichtete weitgehend auf Gewaltanwendung und bemühte sich um ein realistisches Bild des Polizei-Alltags. Die Resonanz einer enormen Anzahl von Briefzuschriften war so überwältigend positiv, dass der Sender die Serie über die geplante Folgenzahl hinaus noch ein wenig verlängerte. Die 45-Minuten-Folgen liefen in allen Dritten Programmen, einige wurden außerdem samstagnachmittags in der ARD wiederholt.

    Auch interessant …