Der alte Richter

    Der alte Richter

    A 1969–1970
    Deutsche Erstausstrahlung: 16.01.1971 ZDF

    Nach einem Drehbuch von Fritz Eckhardt spielt der damals 75jährige Paul Hörbiger (Prädikat: unvergessen) einen Oberlandesgerichtsrat a.D., der von Wien ins niederösterreichische Pichelshofen zieht. Der alte Richter, Dr. Daniel Westermeier, sorgt trotz seiner Pensionierung im kleinen Ort mit Charme und schlauen lokalpolitischen Schachzügen für Gerechtigkeit.

    Regie führte Edwin Zbonek („Der Henker von London“, „Lumpazivagabundus“).

    Es spielten: Klaus Maria Brandauer, Herbert Propst, Herbert Prikopa, Guido Wieland, Heinz Zuber, Gusti Wolf, Hilde Sochor, Kurt Sowinetz u.v.a.m. (Text: Jutta Zniva)

    Der alte Richter – Community

    terry (geb. 1960) am 20.10.2014: wo kann man die serie der alte richter erwerben egal ob video dvd .......
    Futura (geb. 2011) am 12.04.2010: Eine Ausstrahlung im Fernsehen wäre besser ORF
    Peter Thomas Suschny (geb. 1962) am 19.02.2005: Mit Verlaub, die von "Inspektor Marek" Fritz Eckhardt (1907 - 1995) verfaßte Serie "Der alte Richter" ist eine österreichische, keine deutsche. Paul Hörbiger ist der pensionierte Richter Daniel Westermeier, die Serie aus 1969 wurde in Niederösterreich gedreht, der viel zu früh verstorbene Volksschauspieler Herbert Propst (Probst?) spielt den ortsansäßigen Sägewerksbesitzer Karl Huml, der immer wieder in allerlei Widersprüchlichkeiten verstrickt ist.
    BERND BITTMANN (geb. 1965) am 26.07.2003: DARSTELLER PAUL HÖRBIGER LUZI NEUDECKER HERBERT PROBST KURT SOWINETZ rudolf strobl
    Lieselotte (geb. 1949) am 24.01.2003: Ich habe "der alte Richter" kurz nach der Erscheinung gesehen und würde dies gerne einmal wiederholen, da der Film wirklich schön und ergreifend war.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    12 tlg. österr. Serie von Fritz Eckhardt, Regie: Edwin Zbonek.

    Der pensionierte Oberlandesgerichtsrat Dr. Daniel Westermeier (Paul Hörbiger) zieht aus Wien in seinen Geburtsort Pichelshofen und mischt die Kleinstadt sofort richtig auf. Als Erstes – und immer wieder – legt er sich mit dem Sägewerksbesitzer Karl Huml (Herbert Propst) an, der mächtigen grauen Eminenz im Ort. Bürgermeister von Pichelshofen ist der entscheidungsschwache Alois Maier (Herbert Prikopa), aber nicht lange: Westermeier sorgt dafür, dass die Marionette Humls durch den beliebten Schuldirektor Otto Höllerl (Gustav Dieffenbacher) abgelöst wird. Westermeiers Wirtschafterin ist Serafina Vogl (Gusti Wolf).

    Die einstündigen Folgen liefen monatlich samstags um 18.45 Uhr, ab der zweiten Staffel in Farbe. Eine weitere Staffel kann nicht zustande, weil Hörbiger einen Herzinfarkt erlitt.