Bruder Cadfael

    Bruder Cadfael

    GB 1994–1996 (Cadfael)
    Deutsche Erstausstrahlung: 27.12.1995 ZDF

    England um das Jahr 1142. In der Abtei St. Peter und Paul nahe dem Ort Screwsbury lebt und arbeitet der Mönch Cadfael als Kräutergärtner und Heilkundiger. Vor seinem Eintritt in den Benediktiner-Orden kämpfte er als Kreuzritter im heiligen Land.

    In einer Zeit des religiösen Fanatismus, Aberglaubens und Hexenwahns und unter den strengen Augen seines Abts und der Inquisition hat er sich seine weltlichen Ansichten bewahrt. Als „Sherlock Holmes des Mittelalters“, mit Scharfsinn, Menschenkenntnis, einem umfassenden Allgemeinwissen und Hartnäckigkeit löst er Kriminalfälle in seiner Gemeinde und rettet so nicht selten Unschuldige vor der Todesstrafe.

    Fazit: Wer „Der Name der Rose“ mochte, wird „Bruder Cadfael“ lieben, obwohl oder gerade weil die Serie nicht so düster erscheint wie der benannte Kinofilm. (Text: Nico Saschowa)

    Bruder Cadfael auf DVD

    Bruder Cadfael – Community

    Friise (geb. 1955) am 28.11.2009: Ich sah den Schluss einer Folge vor einigen Jahren im Fernsehen, dachte dann aber nicht mehr daran. Heute wurde ich zufällig auf das Bild von Derek Jacobi aufmerksam, den ich vor mehr als 30 Jahren als fantastischen Claudius in "Ich Claudius, Kaiser und Gott" gesehen hatte und kaufte mir die DVD Box. Ich habe mir gleich die erste Folge angesehen und war gleich begeistert. Die englische Serie ist wirklich gut gemacht, mit guten Schauspielern und guter Ausstattung und hebt sehr positiv von dem ab was heute so produziert wird. Derek Jacobi ist eine Top Besetzung für die Rolle des Cadfael.
    Ysann (geb. 1963) am 19.03.2009: Hab noch eine Frage. Vielleicht kennt Ihr ja dazu die Antwort !
    Warum hat eigentlich die Besetzung der Rolle "Hugh Beringar" so oft gewechselt?
    Warum hat Sean Pertwee aufgehört? Der war doch Klasse!
    Warum ging dann Eoin MacCarthy? Ok, der war meiner Meinung nach ein bischen zu sehr Schönling und der Schauspieler, Antony Green, der nach ihm kam, sollte ja wohl möglichst viel Ähnlichkeit mit seinem Vorgänger haben.
    Hat irgendwer von Euch da eine Ahnung?
    Ich finds schade, dass Sean Pertwee die Rolle nicht mehr gespielt hat. Auch wenn es zu den Büchern ein paar Widersprüche gab, war er, jedenfalls für mich, der beste, passendste und sympathischste Schauspieler für Beringar.
    Key am 20.11.2008: Frage: Auf meiner (deutschen) Cadfael-Box steht, dass das ursprüngliche Bildmaterial schon Fehler aufwies und daher auftretende kleine Bildstörungen normal sind.
    Ich habe aber in der ersten Folge (Ein Leichnam zuviel) 30 Bildverzerrungen gezählt, die auf mich wirken, als ob sie die Folge einer mangelhaften DVD wären.
    Bei der inzwischen erhaltenen Ersatzbox zeigen sich an den gleichen Stellen ebenfalls Bildverzerrungen.

    Das macht mich etwas unsicher, ob es nicht doch das Bildmaterial ist, das fehlerhaft ist.
    Auf der anderen Seite habe ich aber auch die englische Ausgabe der Box daheim, bei dieser ist das Bildmaterial in Ordnung.

    Würde gerne dringend wissen, ob andere auch so viele Bildverzerrungen in der ersten Folge haben!
    Theo WAltenberger am 07.11.2008: Cadfael DVD-Box eine Enttäuschung

    Habe heute die Cadfael DVD-Box erstanden - und bin maßlos enttäuscht.
    Gut - die Filme sind in relativ guter Qualität drauf. Als Bonus gab es - groß angekündigt - die restlichen Folgen auf Englisch. Angeblich mit deutschen Untertiteln. Aber die gibt es nicht. Die 4 Folgen (Der heilige Dieb, 2 Teile), Der Blutacker, Pilger des Hasses) sind nur im englischen Original verfügbar und besitzen noch nicht einmal englische - geschweige denn deutsche Untertiteln. Und mein Englischunterricht ist schon ein Stück her, sodass ich schon noch einiges verstehe, aber letzlich kaum mitkomme. Und bei den deutschen Folgen gibt es wiederum nur deutschen Ton. Dabei hätte ich hier gerne den englichen, weil ich gerne wüsste, wie die Übersetzung ist (Eine Bekannte, die sich mit Pflanzen auskennt, meinte einmal, die deutschen Pflanzennamen entsprächen wohl nicht dem Gesehenen - z.B. das Leberblümchen beim "Hochzeitsmord"). Ich bin nämlich durchaus für englische Originale, brauche aber meist die Untertitel.
    Wenn man die so ersehnten Folgen schon auf englisch veröffentlicht, dann sollte man zumindest Untertitel liefern. Auf jeden Fall ist der Preis für das Gebotene zu hoch. Amazon verlangt 45,50 Euro. Ein kleiner Tipp: Bei JPC kostet die Box29,99 Euro ( 2,99 Euro Versand). Zumindest noch vor 4 Tagen (Habe sie heute bekommen).

    Fazit: Ich bin schon dankbar, dass die Filme erschienen sind. Und für die 10 deutschen Folgen sind 30 Euro schon okay. Aber ein bisschen liebevoller hätte man schon damit umgehen und zumindest Untertitel liefern können . Dafür hätte ich gerne auf die lächerlichen "Credits" verzichtet (ist nur ein Laufband mit den beteiligten Firmen) und vor allem auf den elend nervigen (nicht abschaltbaren) Vorspann bezüglich Raubkopien, gefolgt von dem ebenso lächerlichen Dank, die Box gekauft zu haben. Aber fast 50 Euro sind zu teuer, und da klingt die tolle Bezeichnung "Collector's Box" wie Hohn. Von einer solchen erwarte ich doch mehrDa könnte ich gleich bei meinen DVDs bleiben, die ich von meinen Videos gezogen habe.
    Na ja, vielleicht animiert mich das Ganze, meine Englischkenntnisse wieder aufzufrischen. Oder ich warte auf die super-dzuper Collector's Box. Schließlich will die darbende DVD-Industrie auch ein bisschen Gewinn machen.
    Mönch (geb. 1981) am 17.09.2008: Hier im deutschsprachigem Raum? Mit deutscher Tonspur?
    Das wäre ja ein Glücksfall. Würdest du bitte eine Quelle angeben...

    Cast & Crew

    Dies und das

    Die britische Krimiautorin Edith Pargeter wurde unter dem Pseudonym Ellis Peters mit ihren Romanen weltbekannt. Ihre Romanfigur Bruder Cadfael, ein naturheilkundiger Mönch, der im 12. Jahrhundert im englischen Shrewsbury knifflige Fälle löst, ist in Großbritannien eine Kultfigur. Ellis Peters Krimis wurden in über 20 Sprachen übersetzt und erzielten Millionenauflagen.

    (3sat)

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    10-tlg. brit. Krimireihe von Christopher Russel, Russel Lewis und Simon Burke nach den gleichnamigen Romanen von Ellis Peters (Cadfael; 1994–1998).

    Der walisische Mönch Bruder Cadfael (Derek Jacobi) lebt im 12. Jh. im Benediktinerkloster St. Peter und Paul in Shresbury. Der frühere Kreuzritter hat auch im fortgeschrittenen Alter keine Lust auf ein geruhsames Klosterleben – schon der kleinste Verdacht eines Kriminalfalls weckt seinen detektivischen Spürsinn. Ihm zur Seite steht Sherriff Hugh Beringar (Sean Pertwee, Eoin McCarthy).

    Das mittelalterliche Leben wurde peinlich genau rekonstruiert; gedreht wurde in Budapest. In Großbritannien liefen noch weitere drei Folgen der merkwürdigen Kriminalfälle in Spielfilmlänge.

    Auch interessant …