Alles klar?!

    Alles klar?!

    D 1978–1983
    Deutsche Erstausstrahlung: 06.01.1978 ARD

    Uschi Schmitz griff in ihrer an ein jugendliches Publikum gerichteten Talkrunde öfters „heiße Themen“ an. Die Folge „Auch Fummeln muss man lernen“ beispielsweise erschien dem Bayerischen Rundfunk 1979 so bedenklich, dass er die Ausstrahlung als einzige Rundfunkanstalt der ARD verweigerte. (Text: Kasimir)

    Alles klar?! – Community

    Jürgen (geb. 1967) am 10.08.2015: ALLES KLAR war eine Sendung von hervorragender Qualität. Soviel ich weiß, wurde live gesendet. Ich weiß nicht, wie hoch die Einschaltquoten waren: damals bewegte einen so eine Diskussions-Runde zutiefst. Die Moderatorin war der damals völlig neue Frauentyp "emanzipiert" und auf Anhieb sympathisch. Eine solche Sendung musste natürlich aus Köln kommen.

    Ich wundere mich, wie gut sich mancher an Details erinnern kann: das vermag ich nicht.

    Ich wünsche der Moderatorin Uschi List alles Liebe.

    Jürgen
    Lydia Ponier-Kröhl (geb. 1964) am 27.03.2013: Am 05.10.1979 und in der letzten Sendung im Juni 1983 wurde mein Thema "Wozu lebe ich eigentlich?" diskutiert. Ich erinnere mich gern an die Sendung zurück. Mein Sohn kennt beide Folgen (er ist jetzt fast 21 Jahre alt und hat mir die Frage vor ca. 11 Jahren gestellt). Es ist schade, dass die Folgen nie digitalisiert wurden und auf YouTube zur Verfügung stehen. Leider habe ich vom WDR nicht die Genehmigung erhalten, meine Kopie zu veröffentlichen.

    An die Uhr kann ich mich auch noch gut erinnern.

    Ich habe damals fast jede Folge gesehen.
    Kasimir (geb. 1965) am 01.10.2006: Am Ende jeder Folge von "Alles klar?!" gab Uschi Schmitz die Anschrift des WDR bekannt, bei der man sich als Talkgast für die nächste Sendung bewerben konnte. Als dann der Abspann lief, war dabei stets die automatische Zeitansage zu hören. Nie werde ich den metallischen Klang der Frauenstimme vergessen, die verkündete: "Beim nächsten Ton ist es...".

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Jugendtalkshow mit Uschi Schmitz. Live diskutiert sie mit Jugendlichen über Themen, die diese selbst vorgeschlagen haben. Es geht um Eltern und Schule, Gesellschaft und Politik, Mode und Liebe und natürlich Sex.

    Die Sendung sah aus, wie man sich eine Diskussionssendung der 70er Jahre vorstellt: Die Moderatorin trug Indienkleider und lümmelte oder kniete mit den Jugendlichen auf einem Flickenteppich oder auf Kissen. Nur die Erwachsenen (meistens die Eltern) saßen auf Holzhockern. Die Zuschauer konnten anrufen; was sie gesagt hatten, berichteten Redakteure am Ende der Sendung. Kein Wunder, dass so ein unzensiertes Forum für Jugendliche Proteste auslöste: Am 2. März 1979 führte die Folge Auch Fummeln muss man lernen zu Kritik in katholischen Kreisen Bayerns. Das Motto der Sendung sei geschmacklos und uneinsichtig und widerspreche einer verantwortbaren, auf verbindliche Werte und Wertungen gegründeten Sexualerziehung. Die Absetzung der Sendereihe wurde gefordert – vergeblich. Auch eine Folge über Selbstmord erregte Anstoß. Insgesamt war der Talk aber nicht so revolutionär, wie man glauben könnte: Die Jugendlichen, die meist aus der Mittelschicht stammten, diskutierten brav miteinander.

    Nach den Worten von Uschi Schmitz wurde Alles klar?! schließlich abgesetzt, um den Freitagnachmittag, an dem die Sendung monatlich lief, familienfreundlicher zu gestalten. An ihrer Stelle liefen dann also Tierfilme und Kinokomödien.