Bild: WDR/Pidax Film
    Albert Einstein – Bild: WDR/Pidax Film

    Albert Einstein

    F/D 1984
    Deutsche Erstausstrahlung: 18.04.1984 Westdeutsches Werbefernsehen

    In der bisher ersten Verfilmung der Biographie Einsteins wird der Weg des vielleicht größten Physikers aller Zeiten nachgezeichnet: seine Emigration, die Verleihung des Nobelpreises, die Mitarbeit an der Entwicklung der Atombombe und sein Engagement für die Abrüstung … (Text: Hörzu 15/1984)

    Albert Einstein auf DVD

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    4 tlg. dt. frz. Fernsehspiel von Robert Muller, Regie: Michael Braun.

    Die erste biografische Verfilmung der Lebensgeschichte des Albert Einstein (Miguel Molina; ab Folge 2: Ronald Pickup), die seinen Weg vom Schüler, der an der Technischen Hochschule in Zürich durch die Aufnahmeprüfung fällt, zum großen Physiker und Nobelpreisträger nachzeichnet. Einstein lehrt als Privatdozent an der Universität von Bern, wechselt an die Preußische Akademie der Wissenschaften nach Berlin, stellt die Relativitätstheorie auf und emigriert im Jahr von Hitlers Machtergreifung in die USA. Er empfiehlt sicherheitshalber den Bau der Atombombe und wird nach ihrem Abwurf über Hiroshima zum entschiedenen Pazifisten.

    Die Serie befasste sich nicht nur mit der Karriere Einsteins, sondern auch mit dem Dilemma des kaum noch vorhandenen Privatlebens als Folge beruflichen Erfolgs. So trug der dritte Teil den Titel Relativität und Nudeln.

    Die einstündigen Folgen liefen im regionalen Vorabendprogramm.