3:0 für die Bärte

    3:0 für die Bärte

    Augsburger Puppenkiste

    D 1971
    Deutsche Erstausstrahlung: 14.11.1971 ARD

    4-tlg. Marionettenspiel von Manfred Jenning aus der „Augsburger Puppenkiste“.

    Die Menschenkinder Hans und Bärbel finden den Weg ins Wunderland mit seiner Hauptstadt Tansibor. Deren Bewohner sind kleine haarige Gesellen (die Männer haben Bärte bis an die Knie) und sorgen sich darum, dass sie den Zugang zu den Menschenkindern verloren haben, weil die nicht mehr träumen und das Interesse an den alten Märchen verloren haben. Bärbel und Hans sollen das ändern, werden Königin und General des Landes, müssen aber vorher noch den bösen Zauberer Sabor und seine Roboterarmee besiegen. Zum Glück schaffen sie das, und bald steht es gegen ihn 3:0 für die Bärte. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    3:0 für die Bärte – Kauftipps

    3:0 für die Bärte – Community

    Christoph (geb. 1990) am 19.01.2005: Juuuuuuuuuuuuhhhhhhhhhhhhhuuuuuu!!!!!! Im August diesen Jahres erscheint 3:0 für die Bärte auf DVD!!! Außerdem wurden noch weitere AP-Serien angekündigt: August 2005: - 3:0 für die Bärte - Das Burggespenst Lülü - Kater Mikesch - Lord Schmetterhemd Herbst 2005: - Kleiner König Kalle Wirsch - Die Opodeldoks - Neues von der Katze mit Hut - Schlupp vom grünen Stern - Neue Abenteuer auf Terra
    Boris Saur (geb. 1966) am 14.07.2004: Ja, das war meine ultimative "Augsburger Puppenkiste"-Story. Vor allem der fieser Zauberer in seiner Geheimbasis machte auf mich den größten Eindruck (was sicher dazu führte das mich seitdem die Filmbösewichte immer mehr fasuzinierten als die Helden :-)). Leider weder auf Video oder gar auf DVD erhältlich. Aber man soll die Hoffnun nie aufgeben - inzwischen gibt es ja die ersten AP-DVDs zu kaufen.
    grienhans (geb. 1967) am 03.07.2004: Q (ich glaub es war "Hans" - btw: wieso heißt Bärbel eigentlich nicht Gretel?) Wo haben Sie denn Ihre Gewehre? A Wir haben keine Gewehre Q Aber wieso denn nicht (Sie sind doch eine Armee)? A Das wäre viel zu gefährlich, jemand könnte daran Schaden nehmen. Ein Dialog aus meiner grauen Vorzeit, vermutlich mußte ich deswegen Zivildienst machen.
    Dominik Lemmerich (geb. 1977) am 15.02.2003: Ich kann mich eigentlich nur vage erinnern, daß mal im Fernsehen gesehen zu haben. Dafür gehörte das Hörspiel zu den Favourites. Ich kann jetzt noch viele Passagen auswendig und ... ich habe es ersteigert bei ebay. :-)

    Auch interessant …