Staffel 1, Folge 1–2weiter

    • Staffel 1, Folge 1

      Die vierköpfige Familie Marg und ihre Hündin Mila aus Alheim bei Kassel zieht es ins fast 10 000 Kilometer entfernte San Francisco. Vater Jochen hat dort einen Top-Job bekommen. Er soll die Dependance einer Solarfirma im prosperierenden Silicon Valley aufbauen. Durch ihr Eigenheim mit Garten in Deutschland ist die Familie verwöhnt. In den USA will sie deshalb auf nichts verzichten. Jochen und seine Frau Marion wünschen sich ein richtig klassisches viktorianisches Haus. Der 15-jährige Joshua und sein neunjähriger Bruder Lorenz hätten es dagegen gerne ganz modern. Egal wie sie sich entscheiden, wer hier standesgemäß wohnen will, braucht das nötige „Kleingeld“. Zudem benötigen sie ein voll möbliertes Haus, da sie erstmal nur für ein Jahr an die Pazifikküste ziehen wollen. Hündin Mila wird bei der Suche nach dem passenden Eigenheim fast zum Stolperstein. Sören und seine Freundin Katharina wollen von Mannheim nach Singapur ziehen. Doch dafür müssen sie erst einmal eine Wohnung in der 5-Millionen-Metropole finden. Keine leichte Aufgabe in einer der teuersten Städte der Welt, denn nicht nur ihr Budget ist begrenzt, auch die Zeit ist knapp. Nur drei Tage haben der Manager und seine Freundin Zeit für die Suche. Danach müssen die beiden zurück nach Deutschland. Götz Ehrenpford, Manager eines japanischen Werkzeugmaschinenherstellers, arbeitet schon seit einigen Monaten in der russischen Metropole Moskau. Bisher hat der 47-Jährige im Hotel gewohnt. Vor lauter Arbeit ist der Hamburger noch nicht dazu gekommen, eine Wohnung zu suchen. Doch jetzt möchte seine Frau mit dem acht Monate alten Sohn ihrem Mann nach Moskau folgen. Mitten im russischen Winter macht sich der Manager endlich auf, eine geeignete Wohnung für sich und seine kleine Familie zu finden. Aber er lernt schnell, dass man hier in Sachen Wohnstandard nicht mit deutschen Maßstäben messen darf. (Text: ZDFneo)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 24.09.2011 ZDFneo
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • Staffel 1, Folge 2

      Ein ungewöhnliches Trio aus Deutschland möchte das beschauliche Bielefeld gegen die Acht-Millionen-Metropole London eintauschen. Der Wohnungsmarkt dort ist äußerst hart umkämpft, erschwingliche Wohnungen sind Mangelware. Obwohl Jenny Endom (29), ihr Freund Thomas Elstermeyer (31) und der gemeinsame Freund Mitja Birlo (25) nicht gerade viel Geld zur Verfügung haben, wollen sie den Neuanfang in Europas teuerster Stadt wagen. Jenny wird hier bald einem Fotografen assistieren. Die Köche Thomas und Mitja haben in der englischen Metropole noch keinen Job in Aussicht. Seit kurzem wohnt das Trio in einer gemeinsamen Wohnung in Bielefeld. Diese Konstellation wollen sie in London fortsetzen. Nicht zuletzt, um die horrenden Mietkosten bestreiten zu können. Allerdings gehen die Geschmäcker der drei auseinander. Fotodesignerin Jenny träumt von einem schicken Loft im Zentrum. Ihren Freund Thomas zieht es in den Süden der Stadt, mit seinen Multikulti- Vierteln und noch halbwegs erschwinglichen Mieten. Mitja, der jüngste im Bunde, steht zwischen den Stühlen. Erschwerend kommt hinzu, dass dem Trio nur drei Tage für die Wohnungssuche bleiben. Dann fängt Jennys neuer Job in London an. Ihre alte Wohnung in Bielefeld müssen sie bis dahin auch geräumt haben. Ob sie unter dem enormen Zeitdruck auf einen gemeinsamen Nenner kommen? Dr. Michael Siedentop (52), Top-Manager aus München, zieht mit seiner Frau Astrid ins Land des Lächelns. Die Siedentops lassen dafür ihre drei erwachsenen Söhne und ihr Häuschen im Grünen zurück. Das Ehepaar sucht ein richtig schickes Apartment, 250–300 Quadratmeter groß, am liebsten im 40. Stock mitten im Zentrum. Aber die beiden müssen schnell lernen, dass selbst in den luxuriösen Wohnungen andere Standards herrschen als in Deutschland. Schimmel und veraltete Installationen sind dort keine Seltenheit. Auf der Suche nach der passenden Wohnung in dieser für sie fremden Welt entdecken die Siedentops, selbst nach 30 gemeinsamen Ehejahren, noch ganz neue Seiten aneinander Martin Hogan aus Frankfurt hat zehn Jahre lang bei einer Unternehmungsberatung gearbeitet, 16 Stunden am Tag. Ihn zieht es nun ins kanadische Vancouver, das regelmäßig zu einer der Städte mit der höchsten Lebensqualität weltweit gewählt wird. Der 36-Jährige hofft, dass er in Vancouver weniger arbeiten muss, damit er endlich mehr Zeit mit seiner Frau und seinen zwei Kindern (zwei Jahre und einen Monat alt) verbringen kann. Seine Frau Cara (35) ist Kanadierin und kommt ursprünglich aus der Stadt am Pazifik. Auch ihre Eltern wohnen noch dort. Sie ist natürlich überglücklich, nach mehr als zehn Jahren in ihre alte Heimat zurückzukehren. Die Hogans suchen eine Fünf-Zimmer-Wohnung oder ein Haus im Zentrum von Vancouver, möglichst zum Kauf. Aber passable Objekte wechseln in der äußerst beliebten Stadt für mindestens 1,5 Millionen US-Dollar den Besitzer. (Text: ZDFneo)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 01.10.2011 ZDFneo
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Traumwohnung in der Traumstadt im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …