WDR setzt „Ein Schnitzel für drei“ fort

    Rohde und Pistor erneut als Glücksritter

    Jens Dehn – 22.04.2013, 09:49 Uhr

    Wieder zusammen: Ludger Pistor (l.) und Armin Rohde

    In Köln laufen zurzeit die Dreharbeiten zu „Ein Schnitzel für vier“, der Fortsetzung der WDR-Komödie „Ein Schnitzel für drei“ aus dem Jahr 2010.

    Erneut begeben sich Armin Rohde als arbeitsloser Tierpfleger Günther und Ludger Pistor als ausrangierter Herrenoberbekleidungsverkäufer Wolfgang auf die Suche nach dem Glück – und finden es in den kleinen, alltäglichen Dingen des Lebens. Wolfgang hat einen Job als Finanzberater gefunden, während Günther davon träumt, in Kanada als Tierpfleger zu arbeiten. In weiteren Rollen sind Irene Rindje, Rick Okon, Anna Lange und Daniel Michel zu sehen.

    „Ein Schnitzel für drei“ wurde 2010 im Ersten ausgestrahlt und holte mit knapp fünf Millionen Zuschauern den Tagessieg bei den Einschaltquoten. 2011 wurde der Fernsehfilm sogar für den Adolf-Grimme-Preis in der Sparte Fiktion nominiert (fernsehserien.de berichtete). Rohde und Pistor hatten darin zwei Arbeitslose ohne große Perspektiven gespielt, denen das Schicksal plötzlich einen Werkzeugkasten voller Geld in die Hände spielt. Regie führte damals, wie auch bei der jetzigen Fortsetzung, Manfred Stelzer.

    „Ein Schnitzel für vier“ ist eine Produktion der Colonia Media GmbH im Auftrag des WDR. Ein Sendetermin ist noch nicht festgelegt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen