VOX stellt seine „Survivor“ vor

    18 Teilnehmer in zwei Teams stellen sich der Herausforderung

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 02.09.2019, 16:22 Uhr

    „Survivor“: Alle Kandidaten der VOX-Abenteuershow – Bild: TVNOW / Richard Hübner
    „Survivor“: Alle Kandidaten der VOX-Abenteuershow

    Vor fast einem Jahr kündigte VOX an, den international erfolgreichen Realityshow-Hit „Survivor“ zurück ins deutsche Fernsehen zu bringen. Nun steht der Start unmittelbar bevor: Ab dem 16. September kämpfen insgesamt 18 Spieler auf einer einsamen Insel um eine halbe Million Euro. 13 Folgen sind immer montags um 20.15 Uhr bei VOX zu sehen. Auf dem Streamingportal TVNOW wird ab dem 9. September die jeweils aktuelle Folge immer schon eine Woche vor der linearen Ausstrahlung bereitgestellt. Seit heute sind alle 18 Kandidaten bekannt, die 39 Tage lang alles geben wollen, um am Ende als einziger „Survivor“ übrigzubleiben.

    Die wagemutigen Teilnehmer leben weit entfernt von jeglicher Zivilisation und unter extremen Bedingungen auf einer unbewohnten und naturbelassenen Insel. Sie werden in zwei Teams aufgeteilt und müssen in diversen Wettkämpfen gegeneinander antreten. Die Mitglieder des Gewinnerteams erhalten Immunität, während das Verliererteam nach einer verlorenen Challenge ein Mitglied aus den eigenen Reihen wählt, das daraufhin die Insel verlassen muss. Im weiteren Verlauf der Staffel werden die verbleibenden Kandidaten schließlich in ein Team zusammengeführt. Waren sie vorher noch Gegner, müssen sie fortan zusammenarbeiten. Im Finale bestimmt eine Jury, bestehend aus den ausgeschiedenen Teilnehmern, den endgültigen Gewinner der Staffel.

    Team 1: Ingo, Sissy, Abdallah, Christian, Juliane, Holger, Bärbel, Jonah und Melanie (v.l.n.r.) TVNOW / Richard Hübner
    Team 1: Ingo, Sissy, Abdallah, Christian, Juliane, Holger, Bärbel, Jonah und Melanie (v.l.n.r.) TVNOW / Richard Hübner

    Bärbel (40) ist Film- und Medienwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Fernsehen und lebt derzeit in England, wo sie als Studiengangleiterin für Medienwissenschaften und Kommunikationswissenschaft an der Universität Coventry arbeitet. Sie bezeichnet sich als Super-Fan der Abenteuershow: „Ich habe alle Folgen der Staffeln aus den USA, Australien und Neuseeland gesehen! Ich habe ein tiefes Wissen rund um gutes Fernsehen und ‚Survivor‘.“ Auch der 30-jährige Chirurg Abdallah aus Berlin sagt: „Ich gucke ‚Survivor‘ seit meinem neunten Lebensjahr und habe nie eine Folge verpasst.“ Er hat bereits Survival-Erfahrung in Brasilien gesammelt, auf einer unbewohnten Insel der Malediven sowie im australischen Outback. „Kein anderer Spieler kennt ‚Survivor‘ und die unterschiedlichen Taktiken so gut wie ich.“

    Die restlichen Mitglieder der ersten Gruppe sind: Sissy (21), Japanologie-Studentin aus Frankfurt am Main (Hessen); Ingo (44), Oberarzt aus Marburg (Hessen); Juliane (40), Performance- und Personality-Coach aus Frankfurt am Main (Hessen); Jonah (23), Masterabsolvent BWL aus Neumünster; Melanie (36), Erzieherin aus Bremen; Holger (60), Dachdeckermeister aus Wiesbaden (Hessen) und Christian (39), Beamter aus Langenfeld (NRW).

    Team 2: Dania, Björn, Christin, Karin, Stephan, Olav, Marcel, Lara und Stefan (v.l.n.r.) TVNOW / Richard Hübner
    Team 2: Dania, Björn, Christin, Karin, Stephan, Olav, Marcel, Lara und Stefan (v.l.n.r.) TVNOW / Richard Hübner

    Auch das zweite Team kann mit echten „Survivor“-Experten aufwarten. Die 35-jährige Musicaldarstellerin Lara wurde im niederländischen Huizen geboren und lebt seit 2014 in Deutschland. Sie hat über 30 Staffeln der amerikanischen Version gesehen. Die 28-jährige Dania bezeichnet sich ebenfalls als großen Fan der Show. Sie ist von Wittenberg (Sachsen-Anhalt) nach Schweden ausgewandert, wo sie als Risk Controllerin arbeitet.

    Das zweite Team besteht darüber hinaus aus: Christin (30), Polizeibeamtin aus Berlin; Karin (49), Lehrerin aus Überlingen (Baden-Württemberg); Stefan (34), Ludothekar aus Wien (Österreich), Marcel (33), Feuerwehrmann aus Hamburg; Björn (38), Hauptfeldwebel aus Schortens (Niedersachsen), Stephan (33), Investmentbanker und Unternehmer aus Markkleeberg (Sachsen) und Olav (50), Unternehmer und Student aus München (Bayern).

    Es gilt, Teamgeist zu beweisen, doch letztendlich kämpft jeder Kandidat auch für sich selbst. Sie müssen sich ohne fremde Hilfe Nahrung, Wasser, Feuer und Schlafplätze beschaffen und bei den Challenges körperliche und psychische Grenzen überwinden. Nur wer in der Lage ist, sich in dieser Extremsitutation perfekt anzupassen, die anderen Kandidaten auf seine Seite ziehen und mit seiner sozialen Kompetenz und der richtigen Strategie bestehen kann, hat eine Chance auf das Preisgeld. Die Moderation übernimmt Florian Weber.

    „Survivor“ ist ein echter Dauerbrenner unter den Realityshows. In den Vereinigten Staaten ist das Format seit 2000 auf Sendung. Im Frühjahr 2019 lief dort die sage und schreibe 38. Staffel. Auch in Frankreich, Italien und 15 anderen Ländern erfreut sich die Abenteuershow seit vielen Jahren Beliebtheit. In Deutschland hingegen sprang der Funke bislang nie so recht über. Unter dem Titel „Das Inselduell“ versuchte sich Sat.1 erstmals 2000 an einer Adaption von „Survivor“, wenige Monate später folgte RTL II mit „Expedition Robinson“. Ein Jahr später kam der nächste Versuch namens „Gestrandet – Zeig, was in dir steckt!“, ebenfalls bei RTL II. Die vorerst letzte deutsche Version war 2007 auf ProSieben zu sehen, nun unter dem Originaltitel „Survivor“, doch auch diese Adaption überlebte nur eine Staffel. Als Produktionsfirma der neuen deutschen Adaption fungiert Banijay Productions Germany.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am melden

      wieder ne Truppe Clowns die nichts beschickt bekommt, würden die einen echten
      Überlebenskampf führen würden sie gnadenlos untergehen, diese dämlichen
      Sendeformate m it den Möchtegern Nehbergs sind fake von anfang bis ende.
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        Warum müssen diese Inseln immer tropisch sein?
        Spitzbergen ist auch eine ganz nette Insel und dort kann man bestimmt wunderbar "surviven" :-)

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen