„Verrückt nach Dir“: Fortsetzung erhält Starttermin

    Zwölf neue Folgen „Mad About You“ mit Helen Hunt und Paul Reiser

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 06.09.2019, 08:30 Uhr

    Jamie (Helen Hunt) und Paul (Paul Reiser) in „Mad About You“ – Bild: NBC
    Jamie (Helen Hunt) und Paul (Paul Reiser) in „Mad About You“

    In den USA wurde der Termin für die zwölfteilige Fortsetzung von „Verrückt nach Dir“ vom Streaminganbieter Spectrum verkündet – oder, genauer gesagt, die Termine: Denn die zwölfteilige Miniserie wird in zwei jeweils sechsteiligen Blöcken am 20. November und am 18. Dezember online gehen.

    Die Serienfortsetzung spielt knapp 20 Jahre nach dem Ende der Haupthandlung der zwischen 1992 und 1999 als „Mad About You“ bei NBC ausgestrahlten amerikanischen Erfolgsserie und wird das eigentliche Serienfinale wohl galant ignorieren – denn das schaute deutlich in die Zukunft und wurde von einer noch älteren Mabel rückblickend erzählt.

    Im Zentrum der Serie steht das Ehepaar Paul (Paul Reiser) und Jamie Buchman (Helen Hunt), dessen Tochter Mabel (Abby Quinn ) – ihr einziges Kind – aufs College geht und damit die Eltern in einem „leeren Nest“ zurücklässt.

    Neben Reiser und Hunt kehren auch John Pankow als Pauls Cousin und enger Freund Ira Buchman und Richard Kind als Familienfreund Dr. Mark Devanow zurück. Wohl nicht wieder mit dabei ist Leila Kenzle als Jamies beste Freundin und Marks frühere Ehefrau Fran Devanow: Einerseits hat sich Kenzle vor fast 20 Jahren aus der Schauspielerei zurückgezogen, andererseits wurde Kecia Lewis als Marks neue Ehefrau Tonya Franklin-Devanow engagiert.

    In einem Teaser-Trailer gibt es erste Bilder aus dem Umfeld der nach früheren Informationen am vergangenen Dienstag begonnenen Produktion der neuen Folgen.

    Peter Tolan („Sirens“, „Rescue Me“) fungiert als Showrunner der Fortsetzung, die für Sony Pictures Television und Comedy Dynamics hergestellt wird. Helen Hunt und Paul Reiser gehören zu den Executive Producern der neuen Folgen, während Danny Jacobson – der mit Reiser das Serienoriginal basierend auf Reisers Ehe entwickelt hatte – als Executive Consultant fungiert.

    Teaser-Trailer zur Fortsetzung „Mad About You“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1974) am melden

      @mynameistv: "Nennt man das nicht Clickbait?"

      Einerseits: Die drei ersten "Schnappschüsse" im Teaser-Trailer sind neu - sie sind (soweit ich mich erinnere) an Bilder aus dem Originalvorspann angelehnt.

      Andererseits: "Clickbait" setzt im weitesten Sinn voraus, das in der Überschrift/Titelbild etwas versprochen wurde, was nicht eingehalten wurde. Nun wird der Trailer als "Clickbait" bezeichnet: Der Trailer wurde aber in der Überschrift nicht angepriesen, nicht mal erwähnt.
        hier antworten
      • (geb. 1979) am melden

        Es ist doch nur ein Trailer für das Original bzw. Zusammenschnitt davon. Das ist für mich nichts informatives, abgesehen davon, dass es fortgesetzt wird. Mehr nicht. Hätte genauso ein Fantrailer sein können, um Likes zu sammeln. Nennt man das nicht Clickbait?
          hier antworten

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen