Todeskampf in den Karpaten bei „Sturm der Liebe“

    Aufwendige Dreharbeiten für dramatische Storyline

    23.04.2019, 11:57 Uhr – Glenn Riedmeier

    Todeskampf in den Karpaten bei "Sturm der Liebe" – Aufwendige Dreharbeiten für dramatische Storyline – Bild: ARD/Christof Arnold
    „Sturm der Liebe“: Christoph (Dieter Bach) und Eva (Uta Kargel) kämpfen ums Überleben in der Wildnis

    Nächste Woche hält „Sturm der Liebe“ für Telenovela-Fans besonders dramatische Szenen bereit. Die ARD kündigt ab Folge 3135 (zu sehen am 29. April zur gewohnten Zeit um 15.10 Uhr) eine „fesselnde Storyline“ sowie beeindruckende Szenen und große Emotionen an. Es geht schlichtweg um den blanken Kampf ums Überleben.

    Christoph Saalfeld (Dieter Bach) hat ein klares Ziel vor Augen: Er möchte Eva Saalfeld (Uta Kargel) für sich gewinnen. Er nutzt Evas berufliche Träume aus, um sie zu einer gemeinsamen Reise nach Bukarest zu bewegen. Dieser Plan nimmt jedoch eine dramatische Wendung: Christoph und Eva stürzen mit dem Privatflugzeug ab und landen mitten in der Abgeschiedenheit der Karpaten. Zehrender Hunger, wilde Tiere und eine unerbittliche Kälte führen die beiden an ihre Grenzen. Währenddessen bangen ihre Familien im „Fürstenhof“ um ihre Liebsten und verzweifeln an der Ungewissheit. Werden die beiden Verschollenen rechtzeitig gefunden?

    Die Storyline in den Karpaten wurde mit einer für eine Telenovela ungewöhnlich aufwendigen Postproduktion gedreht. Knapp drei Wochen lang dürfen sich die Zuschauer auf eindrucksvolle Drohnenaufnahmen und starke visuelle Effekte (VFX) freuen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen