„The Masked Singer“: Überraschend früher Start von Staffel 4

    ProSieben bringt Musik-Rateshow schon in wenigen Wochen zurück

    Glenn Riedmeier – 03.01.2021, 11:37 Uhr

    Die Finalisten der dritten Staffel von „The Masked Singer“

    Mit „The Masked Singer“ hat ProSieben den größten Show-Erfolg in der Geschichte des Senders gelandet. Da ist es verständlich, dass man so viel wie möglich von der gewinnbringenden Marke profitieren möchte. Dass es so schnell nach der jüngsten Staffel ein Wiedersehen geben würde, überrascht dann allerdings doch. Keine drei Monate nach dem Finale der dritten Staffel geht es schon am 16. Februar 2021 mit der vierten Staffel weiter – wie gewohnt dienstags live um 20:15 Uhr.

    Matthias Opdenhövel führt wieder als Moderator durch die erfolgreiche Show. Nachdem Ruth Moschner und Rea Garvey in der Herbst-Staffel pausiert hatten, kehren sie nun als feste Rateteam-Mitglieder zurück und werden mit einem wöchentlich wechselnden Panel-Gast versuchen, die Identitäten der zehn neuen maskierten Sänger zu entschlüsseln. Bei ‚The Masked Singer‘ ist doch inzwischen alles möglich. Da kommt selbst mein Telefonbuch nicht mehr hinterher!, so Moschner. Ich bin schon so aufgeregt. Wie soll man denn Staffel drei mit Leuten wie Veronica Ferres, Sylvie Meis und Vicky Leandros noch toppen?

    ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann verspricht: Live. Etwas wild. Etwas fantastisch. Etwas verrückt. Mit ‚The Masked Singer‘ laden wir unsere Zuschauer ein, sich in andere Welten zu träumen und in fabelhafte Zauberwesen zu verlieben. ‚The Masked Singer‘ steht für Feiertage des Fernsehens. Wir werden das Rätseln für unsere Zuschauer und für Ruth und Rea etwas schwerer machen. Ich bin gespannt, ob Ruth Moschners Telefonbuch das aushält. Sicher bin ich mir, dass Rea Garvey über einige Stimmen mehr als staunen wird.

    Noch immer handelt es sich um den erfolgreichsten Show-Neustart der vergangenen Jahre – kein anderes neues Format konnte der quotenstarken Musik-Rateshow bislang das Wasser reichen. Nach der Auftaktstaffel im Sommer 2019 zeigte ProSieben 2020 gleich zwei neue Staffeln der Musik-Rateshow. Das Finale der zweiten Staffel sahen am 28. April satte 5,34 Millionen Menschen – womit man das Staffelfinale vom Vorjahr (4,34 Millionen) noch übertreffen konnte. Die dritte Staffel im Herbst stellte hingegen keine neuen Quotenrekorde mehr auf. 3,65 Millionen Zuschauer waren dennoch beim Finale dabei, bei dem das Skelett alias Sarah Lombardi zur Gewinnerin gekürt wurde.

    Ab dem 5. Januar belegt den Dienstagabend-Sendeplatz vorerst die neue Show-Hoffnung von Joko Winterscheidt, „Wer stiehlt mir die Show?“ (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Vielleicht hängt es auch davon ab, wer unter den Masken steckt. Das könnte das Zeitfenster auch beeinflussen.
      • am via tvforen.demelden

        Kate schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Vielleicht hängt es auch davon ab, wer unter den
        > Masken steckt. Das könnte das Zeitfenster auch
        > beeinflussen.

        Stimmt - ab Frühling kommen "Fernsehgarten" und "Immer wieder sonntags" zurück ... ;) ...
    • am via tvforen.demelden

      Der maskierte Sänger ist deswegen so erfolgreich, weil man beim Singen ohne Maske das Virus leichter verbreitet.
      • am melden

        Sendet die Show mal zu Tode. Am besten jedes Mal bis 0 Uhr mitten in der Woche mit dreißig Werbeunterbrechungen.
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          Na, denn man Tau ...

          Hoffe, die haben gelernt und das Finale auf einen Samstag geplant. Das war ja beim letzten Finale, selbst, wenn ich ausschlafen konnte, nicht mehr feierlich.
          • am via tvforen.demelden

            Ich hoffe, es bleibt dann bei einer Staffel in dem Jahr. Find die Show zwar auch recht nett, befürchte jedoch zu schnelle Abnutzungserscheinugen, wenn es bei dem Ausstrahlungsrhythmus bleibt.
          • am via tvforen.demelden

            Die Show an und für sich finde ich gut. Mich nerven eher die stundenlange Vor- und Nachberichterstattung und noch eine Sondersendung dazu. Das führt bei mir eher zum Overkill und Abnutzungserscheinungen als das Konzept an sich.

            Schade, dass Pro7 glaubt die Zuschauer in jeder anderen Sendung daran erinnern zu müssen, was für eine kultige Show da läuft, statt diese für sich selbst stehen zu lassen. Nur die Show, meinetwegen am nächsten Tage eine Wiederholung auf sixx, und dann die nächste Folge - dann ginge mir das vielleicht nicht so stark auf den Geist wie am Ende der letzten Staffel, als man es etwas übertrieben hat mit der Vermarktung.
          • am via tvforen.demelden

            Helmprobst schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Die Show an und für sich finde ich gut. Mich
            > nerven eher die stundenlange Vor- und
            > Nachberichterstattung und noch eine Sondersendung
            > dazu. Das führt bei mir eher zum Overkill und
            > Abnutzungserscheinungen als das Konzept an sich.
            >
            > Schade, dass Pro7 glaubt die Zuschauer in jeder
            > anderen Sendung daran erinnern zu müssen, was
            > für eine kultige Show da läuft, statt diese für
            > sich selbst stehen zu lassen. Nur die Show,
            > meinetwegen am nächsten Tage eine Wiederholung
            > auf sixx, und dann die nächste Folge - dann ginge
            > mir das vielleicht nicht so stark auf den Geist
            > wie am Ende der letzten Staffel, als man es etwas
            > übertrieben hat mit der Vermarktung.

            Bin ganz deiner Meinung! Es ist zu viel und zu lang.
          • am via tvforen.demelden

            Helmprobst schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Die Show an und für sich finde ich gut. Mich
            > nerven eher die stundenlange Vor- und
            > Nachberichterstattung und noch eine Sondersendung
            > dazu. Das führt bei mir eher zum Overkill und
            > Abnutzungserscheinungen als das Konzept an sich.
            >

            Ich weiß, es ist ein blöder Kommentar, aber wenn dich die Vor- und Nachbereitung so sehr nerven, warum tust du sie dir dann an? Ist das Masochismus oder gibt es dort überlebensnotwendige Informationen, ohne die die eigentliche Sendung nicht gesehen werden kann?
          • am via tvforen.demelden

            Otto Klein schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Helmprobst schrieb:
            > --------------------------------------------------
            > -----
            > > Die Show an und für sich finde ich gut. Mich
            > > nerven eher die stundenlange Vor- und
            > > Nachberichterstattung und noch eine
            > Sondersendung
            > > dazu. Das führt bei mir eher zum Overkill und
            > > Abnutzungserscheinungen als das Konzept an
            > sich.
            > >
            >
            > Ich weiß, es ist ein blöder Kommentar, aber wenn
            > dich die Vor- und Nachbereitung so sehr nerven,
            > warum tust du sie dir dann an? Ist das Masochismus
            > oder gibt es dort überlebensnotwendige
            > Informationen, ohne die die eigentliche Sendung
            > nicht gesehen werden kann?


            Hallo Otto,

            an welcher Stelle habe ich denn behauptet, dass ich diese bewusst ansehe? Leider lässt es sich manchmal nicht vermeiden, wenn etwa unter dem Label "Late Night Berlin" nur über Masked Singer berichtet wird und man eigentlich eingeschaltet hat weil man etwas anderes erwartet hat. Auch in anderen Shows der Sendergruppe gab es schon 'Gastauftritte' von Opdenhövel und maskierten Promis, die nichts mit der Sendung, die man eigentlich anschauen wollte, zu tun hatten. Oder "Galileo" wird kurzfristig gekürzt, um Vorberichte aus dem Masked Singer Studio zu senden. Ausserdem blockieren die Sondersendungen Sendeplätze für andere Sendungen.
        • (geb. 1984) am melden

          Man möchte wohl sein Zugpferd zu Tode reiten.
            hier antworten

          weitere Meldungen