„Supergirl“: Starttermin der finalen Staffel als Deutschlandpremiere

    Neue Folgen zu Beginn des Jahres 2022

    Vera Tidona – 16.12.2021, 09:00 Uhr

    „Supergirl“ geht nun auch bei ProSieben Fun in die letzte Runde – Bild: The CW
    „Supergirl“ geht nun auch bei ProSieben Fun in die letzte Runde

    Im US-Fernsehen ist die Reise der jungen Heldin „Supergirl“ aus den DC Comics bereits zu Ende gegangen (fernsehserien.de berichtete). Jetzt legt der Pay-TV-Sender ProSieben Fun nach und kündigt einen Starttermin der finalen sechsten Staffel der US-Serie mit Melissa Benoist an: Los geht es am 6. Januar 2022 und dann immer donnerstags um 20:15 Uhr.

    Die zum „Arrowverse“ gehörige Superheldenserie folgt der jungen Kara Zor-El aka Kara Danvers (Benoist), die von ihren Eltern von dem vom Untergang geweihten Planeten Krypton auf die Erde gesandt wird. Hier findet sie bei der Familie Danvers ein neues Zuhause. Nachdem die Cousine von Superman ihr Leben lang ihre Superkräfte versteckt hält, wird sie im Alter von 24 Jahren dazu gezwungen, sie schließlich doch einsetzen. Sie beschließt – ganz wie ihr berühmter Verwandter – ihre Kräfte regelmäßig für das Gute einzusetzen. Unterstützt wird sie dabei von guten Freunden und Mitstreitern.

    Zu Beginn der finalen Staffel findet sich Kara in der Gefängnisdimension Phantom Zone wieder, in die sie zuvor von Gegenspieler Lex Luthor (Jon Cryer) geschleudert wurde. Abgeschnitten von ihren irdischen Freunden versucht Kara mit allen Mitteln zu entkommen. Jedoch scheint aufgrund der „Crisis on Infinite Earths“ die Phantom Zone nicht mehr wie früher zu funktionieren, so dass die Superheldin auf neue Schwierigkeiten stößt. Derweil macht sie in ihrem Gefängnis neue Bekanntschaften.

    Fans der Serie dürfen sich im großen Finale auf ein Wiedersehen mit Mehcad Brooks als James Olsen, Chris Wood als Mon-El und Jeremy Jordan als Winn aka Toyman freuen.

    Zudem kündigt sich mit Peta Sergeant eine neue Hauptdarstellerin an. Sie stellt die Figur Nyxly dar, die die Bekanntschaft von Supergirl macht und zu Unrecht in der Phantom Zone inhaftiert ist. Nyxly ist ein Imp aus der fünften Dimension, jedoch sind ihre besonderen Fähigkeiten in ihrem Gefängnis stark eingeschränkt. Gemeinsam mit Kara versucht sie dennoch alles, um auszubrechen (fernsehserien.de berichtete).

    „Supergirl“ wird von Produzent Greg Berlanti gemeinsam mit Ali Adler und Andrew Kreisberg entwickelt. Die finale Staffel umfasst 20 Episoden und wurde zwischen März und November dieses Jahres beim US-Sender The CW ausgestrahlt. Nach Abschluss der Serie kommt die DC-Serie auf insgesamt 126 Folgen in sechs Staffeln.

    Inzwischen wurde mit „Superman & Lois“ ein Spin-Off entwickelt, das Anfang des Jahres mit einer zweiten Staffel fortgesetzt wird (fernsehserien.de berichtete) .

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Wäre schön wenn Superman & Lois auch mal in Deutschland erscheinen würde
      • am

        und auf staffel 5 im free tv wartet man inzwischen seit über 2 jahren........
        • am

          Dafür kann man alle Staffeln online schauen
        • am

          Kostenlos und legal? Sag mit bitte wo.
        • (geb. 1974) am

          @electrojack Staffel 1-5 ist bei Netflix drin

      weitere Meldungen