„Stell Dich Deiner Sucht“: Sat.1 findet Sendeplatz für Real-Life-Doku mit Joe Bausch

    „Tatort“-Pathologe hilft Alkoholiker aus seiner Sucht

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 14.03.2017, 15:52 Uhr

    Joe Bausch – Bild: Sat.1/Martin Rottenkolber
    Joe Bausch

    Schon im Herbst 2014 kündigte Sat.1 ein neues Doku-Format namens „Stell Dich Deiner Sucht“ an. Das Ziel: Mit Feingefühl und Sorgfalt soll in der Sendung Suchtkranken dabei geholfen werden, einen Weg aus ihrer Abhängigkeit zu finden. Die Kölner Produktionsfirma probono von Grimme-Preisträger Friedrich Küppersbusch, die für höherwertigere Magazine und Reportagebeiträge verantwortlich zeichnet, wurde damit beauftragt. Sat.1 ließ sich mit der Ausstrahlung allerdings äußerst lange Zeit, doch nun ist es soweit: Der Sender zeigt die erste und einzige Folge am Mittwoch, 29. März, um 22.30 Uhr im Anschluss an das Sozial-Experiment „Nacktes Überleben – Wie wenig ist genug?“.

    Im Mittelpunkt steht Marcus, der durch seinen Alkoholmissbrauch sein Leben riskiert – und seine Angehörigen verzweifeln lässt. Zusammen mit Familienberaterin Eva Klein begleitet „Tatort“-Pathologe und Mediziner Joe Bausch den 40-Jährigen über mehrere Monate. Seine Mission: dem Abhängigen und seiner Familien helfen, die Sucht endlich zu besiegen. Als ausgebildetem Mediziner und langjährigem Leiter der ärztlichen Abteilung der JVA Werl ist Bausch einiges an Kompetenz zuzutrauen. Rund die Hälfte seiner Patienten sind drogen-, medikamenten- oder alkoholabhängig.

    Das Original der Sendung mit dem Titel „Verslaafd!“ (zu Deutsch: „Abhängig!“) läuft in den Niederlanden überdurchschnittlich erfolgreich beim dortigen Sender RTL4 mit Marktanteilen von bis zu 25 Prozent bei allen Zuschauern. Sat.1 hat keine weiteren Ausgaben des Formats in Planung. Weshalb die Ausstrahlung so lange auf sich warten ließ, ist nicht bekannt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen