„[sla(m]dr)“: MDR startet Poetry-Slam-Show

    Comedyfestival „HumorZone“ im März

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 02.03.2017, 15:11 Uhr

    "[sla(m]dr)": MDR startet Poetry-Slam-Show – Comedyfestival "HumorZone" im März – Bild: MDR

    Der Mitteldeutsche Rundfunk erweitert sein Comedy-Angebot um eine neue Poetry-Slam-Show: Ab dem 12. April ist am späten Mittwochabend jeweils um 23:35 Uhr die Sendung „[sla(m]dr)“ (gesprochen: „Slam-d-r“) zu sehen. 16 der aktuell erfolgreichsten und prägendsten Slam-Poet*innen Deutschlands gehen in einen Wettbewerb. Pro Folge treten vier Künstler gegeneinander an, bevor im großen Finale noch einmal die Gewinner aller Einzelfolgen antreten, um den Sieger der gesamten Staffel zu ermitteln.

    In der ersten Folge sind Jan Philipp Zymny, Fatima Moumouni, Florian Wintels und Jason Bartsch dabei. In den weiteren Ausgaben treten Julian Heun, Friedrich Herrmann, Josefine Berkholz, Johannes Floehr, Ninia LaGrande, Jule Weber, David Friedrich, Noah Klaus, Sebastian 23, Yannik Sellmann, Henrike Klehr und Tobias Gralke an. Durch die Sendung führen Julius Fischer und Christian Meyer, besser bekannt als Duo „The Fuck Hornisschen Orchestra“, die im MDR bereits das Format „Comedy mit Karsten“ präsentieren.

    Zuvor wird im MDR bereits zum dritten Mal das Comedy-Festival „HumorZone“ aus Dresden übertragen. Schirmherr Olaf Schubert versammelt in der Abschluss-Gala am 12. März um 22:20 Uhr Künstler wie Johnny Armstrong, FIL , Torsten Sträter, Konrad Stöckel, Michael Hatzius & die Echse, Martina Schwarzmann, Serdar Somuncu und Helge Schneider auf einer Bühne. Dem vielversprechendsten Humor-Nachwuchs wird zudem der güldene August verliehen. Zuvor stimmt ab dem 8. März jeweils um 23:35 Uhr „HumorZone – Das Magazin“ auf die Gala ein.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen