sixx nimmt letzte Staffel von „Salem“ ins Programm

    Hexen nehmen im November den Kampf gegen den Teufel auf

    Ralf Döbele – 14.10.2018, 13:00 Uhr

    „Salem“ ging 2016 nach drei Staffeln zu Ende

    sixx entführt seine Zuschauer ein drittes und letztes Mal nach "Salem". Ab dem 1. November strahlt der Kabelsender zehn neue Folgen des Horrordramas als Free-TV-Premiere aus, die 2016 den Serienabschluss bildeten. Zu sehen sind die letzten Episoden mit Janet Montgomery und Shane West immer donnerstags ab 22.00 Uhr als Doppelfolgen.

    "Salem" ist in den 1690er Jahren angesiedelt und basiert lose auf den realen Hexenprozessen im Neuengland der britischen Siedlerzeit. In der Serie sind die Beschuldigungen, Prozesse und die Folgen allerdings Teil des Plans einer Hexen-Gruppierung.

    Die neuen Folgen setzen mit dem Triumph der Hexen ein, denen es gelungen ist, den Teufel auf die Erde zu bringen. Er soll die Welt von puritanischer Heuchelei befreien und so für eine neue Weltordnung sorgen - mit den Hexen an der Spitze. Der Leibhaftige verfolgt allerdings ganz andere Pläne, die Tod und Sklaverei über die Menschheit bringen könnten. Nur eine Hexe könnte ihn noch stoppen, die Frau, die ihn geboren hat: seine Mutter Sibley (Montgomery). Doch die ist tot. Oder etwa doch nicht?

    Der US-Kabelsender WGN America stellte "Salem" im Winter 2016 nach drei Staffeln und 30 Episoden ein. "Wir wussten, dass dies möglicherweise die letzte Staffel sein würde und waren in der Lage, einen aufregenden Höhepunkt um die Geschichte von Marys Transformation zu schaffen", so die beiden Showrunner Brannon Braga und Adam Simon damals in einem Statement. So mussten Fans sich nicht mit einem offenen Ende abfinden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen