„Shadowhunters“-Finale startet im Februar

    Comedyserie „Alone Together“ von Freeform eingestellt

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 04.11.2018, 17:48 Uhr

    „Shadowhunters“ – Bild: Freeform
    „Shadowhunters“

    Freeform hat ein Startdatum für die zweite Hälfte der dritten Staffel von „Shadowhunters: Chroniken der Unterwelt“ verkündet: Zehn neue Folgen – Staffel 3B – werden vom amerikanischen Heimatsender Freeform ab dem 25. Februar 2019 gezeigt. Daran schließt sich der Fernsehfilm „The Last Hunt“ an, der die Serie nach ihrer etwas überraschenden Einstellung zum Ende bringt (fernsehserien.de berichtete). Nicht sonderlich überraschend kommt hingegen das Ende der Sitcom „Alone Together“, das Freeform ebenfalls am Wochenende verkündet hat – nur 127.000 Zuschauer wollten zuletzt noch die Folgen im TV sehen, eine Halbierung der Quoten der Auftaktstaffel.

    Grundsätzlich wollte eigentlich wohl keiner der beteiligten Partner an „Shadowhunters“ wirklich ausdrücklich ein Ende der Adaption der Romane von Cassandra Clare, allerdings konnten sich die Hauptabnehmer nicht auf einen gemeinsamen Pfad für eine Fortsetzung einigen. Der US-Sender Freeform, der die Serie um Clary Fray (Katherine McNamara) ursprünglich beauftragt hatte, wollte allerdings die jährliche Episodenbestellung in etwa halbieren – statt 20 Folgen eher zehn. Netflix, das die Serie in Deutschland und dem Rest der Welt zeigt, hingegen wollte unter dieser Voraussetzung nicht weitermachen. So brach für Rechteinhaber Constantin Film das Finanzierungsmodell zusammen.

    Da zu dem Zeitpunkt, als sich dies alles ergab, die dritte Staffel bereits abgedreht war, wurde beschlossen, dass die Handlung der Serie mit einem Fernsehfilm zum Abschluss gebracht würde. Schon die Filmauswertung der Romanvorlage war – mangels Erfolg an den Kinokassen – 2013 nach dem Auftakt mit „Chroniken der Unterwelt – City of Bones“ unvollendet geblieben.

    Während die dritte „Shadowhunters“-Staffel mit ihren 20 Episoden auf dem vierten und fünften Band der Romanreihe „The Mortal Instruments“ von Cassandra Clare basiert, wird der Abschlussfilm den sechsten Roman „City of Heavenly Fire“ adaptieren.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Hm, muß man das verstehen? Ist ja nicht so, daß alle Serien lange Staffeln haben, die bei Netflix laufen. Mir fallen diverse ein, die ebenfalls um die 10 Folgen pro Staffel haben, also wo ist das Problem?

      weitere Meldungen