RTL II schickt „Frauentausch Allstars“ auf den Bauernhof

    Nina Queer und Aische Pervers in neuem Doku-Soap-Ableger

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 16.08.2019, 12:06 Uhr

    Die „Frauentausch Allstars“ landen auf dem Bauernhof. – Bild: RTL II
    Die „Frauentausch Allstars“ landen auf dem Bauernhof.

    „Frauentausch“ zählt zu den langlebigsten Doku-Soaps von RTL II. Allerdings lief von dem 2003 gestarteten Format in diesem Jahr noch keine einzige neue Folge. Das ändert sich nun: Der Münchner Sender schickt mit „Frauentausch Allstars – Chaos auf Bestellung“ einen neuen Ableger auf Sendung. Die Pilotfolge ist am Donnerstag, 5. September um 20.15 Uhr zu sehen.

    Der Ableger hat nur noch entfernt etwas mit dem ursprünglichen Konzept zu tun – denn getauscht wird nicht. Stattdessen fungiert ein Quartett aus vier ehemaligen Teilnehmerinnen gemeinsam als Aushilfe. Das Team besteht aus „Kult-Nörglerin“ Jasmine Berlin, Dragqueen Nina Queer, Blondie Natasa und Erotiksternchen Aische Pervers. „Ein Hilferuf genügt – und schon sind die ‚Frauentausch Allstars‘ zur Stelle“, heißt es. Sie können für eine ganze Woche gemietet werden und helfen, wenn Not am Mann ist. Mit ihrem Teambus, einem bestens ausgestatteten Retro-Mobil, reisen sie quer durch Deutschland zu den jeweiligen Einsatzorten.

    Ihr erster Job führt sie auf einen Bauernhof, wo ein Landwirt mit seiner Arbeit völlig überfordert ist. Schweine müssen gefüttert und besamt werden, Ställe müssen ausgemistet und ein Futterhäuschen für Pferde soll gebaut werden. Als wäre das noch nicht genug, sollen die Allstars auch noch eine Bühnenshow für den bäuerlichen Hobby-DJ auf die Beine stellen. In ihrer Arbeitswoche auf dem Land sind Stress und Zeitdruck, aber auch einige Lacher vorprogrammiert.

    Neu ist das Konzept „Luxus-Girls werden auf einen Bauernhof geschickt“ nicht. Bereits 2003 machten Hotelerbin Paris Hilton und ihre Freundin Nicole Richie in „The Simple Life“ Bekanntschaft mit dem Landleben. 2004 übernahm RTL II die Idee und schickte Kader Loth in einer „Frauentausch“-Sonderfolge ebenfalls auf eine Farm. 2008 zog dann auch ProSieben nach mit dem Format „Gülcan und Collien ziehen aufs Land“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen