ProSieben Maxx bringt „Detective Conan“ zurück

    Wiedersehen mit Animeklassiker im November

    ProSieben Maxx bringt "Detective Conan" zurück – Wiedersehen mit Animeklassiker im November – Bild: ProSieben Maxx/TMS Entertainment
    „Detective Conan“

    ProSieben Maxx sorgt für Abwechslung in seinem „Anime Action“-Nachmittagsprogramm. Ab dem 2. November gibt es ein Wiedersehen mit einem Fan-Favourite: Der Animeklassiker „Detektiv Conan“ findet eine neuen Heimat bei dem Spartensender. Jeweils montags bis freitags um 14.50 Uhr wird die kultige Serie noch einmal von vorne wiederholt. Zunächst sind die ersten 111 Folgen angekündigt, die jeweils sieben Tage nach der linearen Ausstrahlung auch kostenlos auf ProSiebenMaxx.de und in der Senderapp abrufbar sein werden.

    Die Geschichten handeln von dem Oberschüler Shinichi Kudo und seinem Alter-Ego Conan Edogawa. Im Alter von 17 Jahren wird ihm von zwei Männern in Schwarz ein Gift eingeflößt, das ihn wieder zu einem kleinen Jungen schrumpfen lässt. Zusammen mit den Detective Boys löst er wie sein großes Vorbild Sherlock Holmes zahlreiche Morde und Verbrechen, doch im Geheimen ist er auf der Suche nach den Männern in Schwarz, um ein Gegengift zu finden, das ihn wieder zu Shinichi Kudo werden lässt.

    Erstmals lief „Detektiv Conan“ ab 2002 bei RTL II in der damals noch bestehenden Anime-Schiene am Nachmittag, später wanderte die Serie zu VIVA. Zuletzt wurde sie Anfang 2014 im deutschen Fernsehen gezeigt. Von den insgesamt 854 Folgen wurden bisher 333 in Deutschland ausgestrahlt. Zusätzlich zur Serie erscheint seit 1997 jährlich ein neuer „Detektiv Conan“-Kinofilm, die hierzulande auch auf DVD veröffentlicht werden. Die ersten 111 Folgen der Serie sind in Deutschland ab Frühjahr 2017 als DVD-Box erhältlich.

    Am 14. November startet ProSieben Maxx zudem mit der Ausstrahlung von bisher ungezeigten Folgen von „Dragon Ball Z Kai“ (wunschliste.de berichtete).

    11.10.2016, 13:58 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen