„Prince Charming“: Frühzeitige Verlängerung für zweite Staffel

    Dating-Show feiert am Freitag den „Black FriGay“

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 25.11.2019, 12:01 Uhr

    „Prince Charming“ – Bild: TVNOW
    „Prince Charming“

    „Liebe ist schwul!“ – Diesem Motto von „Prince Charming“ scheint nun auch TVNOW voll und ganz zuzustimmen. Der Streaming-Dienst der RTL-Gruppe hat die neue Dating-Show frühzeitig für ein weiteres Jahr verlängert. Dort ging sie am 30. Oktober an den Start und befindet sich noch mitten in der ersten Staffel, die am 18. Dezember mit dem Finale und einer besonderen Wiedersehens-Folge zu Ende geht.

    Bereits zuvor, genauer an diesem Freitag, erhalten potentielle Zuschauer eine neue Chance die Show kennen zu lernen. Der 29. November wird bei TVNOW zum „Black FriGay“, bei dem 24 Stunden lang die ersten fünf Episoden umsonst abrufbar sein werden.

    Mitglieder bekommen die fünfte Folge bereits zum regulären wöchentlichen Termin am Mittwoch zu sehen. Als besonderer Gast taucht die Mutti von Prince Charming Nicolas Puschmann in der Männer-Villa auf. TVNOW verspricht weiter: „Es gibt ein großes Drama beim ersten Übernachtungsdate und die Küsse lassen sich in der Gentlemen Night nicht mehr zählen“.

    Ähnlich wie beim „Bachelor“ kämpfen auch bei „Prince Charming“ 20 attraktive Singles um das Herz der Hauptperson. In der ersten Staffel kommt diese Rolle Nicolas Puschmann zu, einem 28-jährigen, muskelbepackten Account Manager, der laut TVNOW „alles hat, was man(n) sich wünscht“. Nicolas will demnach durch Charme, Sexappeal und Humor punkten.

    Die 20 potentiellen „Richtigen“ müssen in der Sendung um seine Gust buhlen. In den unterschiedlichsten Dates in größerer Runde oder in trauter Zweisamkeit wird er den Anwärtern auf den Zahn fühlen. Dies ist auch nötig, denn in jeder Folge verabschiedet sich „Prince Charming“ in der „Gentlemen-Night“ von immer weiteren Kandidaten. „Wer am Ende des Abends keine Krawatte trägt, muss aus der Männer-Villa ausziehen“, so TVNOW.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen