„Praxis mit Meerblick“ mit Tanja Wedhorn wird fortgesetzt

    Erfolgreiche ARD-Komödienreihe am Freitagabend

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 05.06.2019, 16:25 Uhr

    „Praxis mit Meerblick“: Tanja Wedhorn als Nora Kaminski – Bild: ARD Degeto/Boris Laewen
    „Praxis mit Meerblick“: Tanja Wedhorn als Nora Kaminski

    Mit der Komödienreihe „Praxis mit Meerblick“ hat die ARD einen Garanten für tolle Quoten am Freitagabend etabliert. Die bisher gezeigten sechs Folgen in Spielfilmlänge holten überdurchschnittliche Werte. Mehr als 5,5 Millionen Zuschauer sahen die drei im März ausgestrahlten Folgen. Kein Wunder also, dass für eine Fortsetzung grünes Licht erteilt wurde. Die Dreharbeiten zu zwei neuen Episoden der Produktion mit Tanja Wedhorn in der Hauptrolle haben begonnen.

    Ein Jahr nach dem Tod ihres Freundes und Praxispartners Richard Freese (Stephan Kampwirth) pendelt sich bei Nora Kaminski (Tanja Wedhorn) in der Praxis mit Neu-Kollege Dr. Hannes Stresow (Benjamin Grüter) so langsam der Alltag ein. Doch eine eigentlich schon längst abgeschlossene Beziehung stellt das Gefühlsleben von Nora in der Folge „Alte Wunden“ auf den Kopf. Ihren Ex-Mann Peer Kaminski (Dirk Borchardt) scheint nicht nur sein neu erworbenes Boot auf die Insel zu ziehen. Doch Nora ist nicht die Einzige, die in der Gegenwart von alten Geschichten eingeholt wird: Der Rügener Schulleiter Thorsten Thieme (Kai Ivo Baulitz) taucht nach einer Schlägerei in der Praxis auf. Nora merkt Nora schnell, dass Dr. Hannes Stresow eine Vorgeschichte mit dem Patienten hat, die den sonst so zurückhaltenden Kollegen aufwühlt. Der immer noch schwelende Konflikt eskaliert zu einem denkbar unglücklichen Zeitpunkt.

    Die zweite neue Folge trägt den Arbeitstitel „Kurschatten“. Es taucht ein Patient mit rätselhaften Symptomen in der Praxis auf. Sein Zustand verschlimmert sich trotz Behandlung und Nora stößt auf einen Betrugsskandal, in den das Krankenhaus und die ortsansässige Apotheke verwickelt sind. Mit ihren Recherchen macht sich die Ärztin ohne Doktortitel keine Freunde. Plötzlich muss sie ihre eigene Zurechnungsfähigkeit in der Sache hinterfragen. Als wäre das nicht genug, wird auch noch Sohn Kai Kaminski (Lukas Zumbrock) – blind vor Liebe – in Schwierigkeiten verwickelt. Ausgerechnet Noras Erzfeind Dr. Heckmann (Patrick Heyn) soll ihr und ihrer Familie aus der verzwickten Lage helfen.

    Gedreht werden die beiden neuen Folgen auf der Ostseeinsel Rügen sowie in Berlin und Stralsund noch bis Anfang Juli. Regie führt Jan Ruzicka nach Drehbüchern von Michael Vershinin und Marcus Hertneck. „Praxis mit Meerblick“ ist eine Produktion der REAL FILM BERLIN im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen