Olli Schulz macht Late Night in Sat.1 – oder sowas Ähnliches

    dctp-Specials von „News & Stories“

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 19.12.2016, 21:00 Uhr

    Olli Schulz – Bild: rbb/Jens Oellermann
    Olli Schulz

    Entertainer und Singer-Songwriter Olli Schulz wird schon bald in einer neuen Funktion bei Sat.1 zu sehen sein. Innerhalb der Sendereihe „News & Stories“, dem Fensterprogramm des Drittsendelizenzinhabers dctp, präsentiert er „Olli Schulz Late Night“. Zunächst zweimal ist er mit dem Format zu sehen, wobei „Late Night“ hier wirklich zutrifft: Die erste Ausgabe ist in der Nacht vom 27. auf den 28. Dezember um 0:45 Uhr zu sehen, die zweite Folge in der Nacht vom 24. auf den 25. Januar 2017 um 0:40 Uhr.

    Eine dctp-Sprecherin erklärte auf Anfrage von fernsehserien.de, dass es sich hierbei um eine Gemeinschaftsproduktion von Olli Schulz und Alexander Kluge handelt. Es soll keine Late-Night-Show im klassischen Sinn sein, aber auch kein reines Musikkonzert, sondern vielmehr eine Mischform mit vielen Musikeinlagen. Aufgezeichnet wurden die beiden Sendungen in Kluges Studio.

    Der Inhalt der ersten Folge liest sich wie folgt: Für „News & Stories“ bringt Olli Schulz neue Geschichten, alte und neue Songs. Es geht um Amazonen in der nördlichen Ägäis, die Männerfarmen gründen. Um den Astronomen Johannes Kepler, der seine Mutter, eine Hexe, vor der Inquisition rettete. Und um Liebesgeschichten von heute. Es geht um Gefühle, Abschied, Krach und Trennung. Manchmal zum Spottpreis, oft aber auch tödlich.

    Die Beschreibung der zweiten Folge: Es geht um einen Flüchtling aus Afrika. Olli Schulz als „der Letzte der Nibelungen“. Er kommt zu spät zur Katastrophe in Attilas Burg und hat etwas zu erzählen. Olli Schulz unter Palmen, in der Arbeitswelt, auf Schlössern und im Pladderregen. Wie berichtet man im werbefinanzierten TV über mehrmonatigen „Starkregen“ positiv? Olli Schulz über seine Herkunft, seinen Vater und die Urgroßeltern: immer verschwand in seiner Familie der Vater und die Mütter blieben. Ist eine Welt ohne Väter glücklicher? Während der Dreharbeiten komponierte Olli Schulz spontan neue Songs. Darunter eine Komposition zum Text des amerikanischen Star-Lyrikers Ben Lerner: „Als ich hübsch war und jung und das Glück mir zugetan, waren meine Finger in jedermanns Mund.“ Ein anderes Lied heißt „Zehn fette Finger in zehn fetten Mündern“.

    Olli Schulz ist wöchentlich in „Fest & Flauschig“, dem gemeinsamen Spotify-Podcast mit Jan Böhmermann, zu hören. Bei ZDFneo geht im kommenden Jahr zudem die zweite Staffel der Anarcho-Talkshow „Schulz & Böhmermann“ an den Start. Darüber hinaus ist Olli Schulz unregelmäßig in der ProSieben-Show „Circus HalliGalli“ zu sehen. Am kommenden Mittwoch, 21. Dezember, strahlt das NDR Fernsehen um 23:15 Uhr das Special „Herr Strunk, Herr Schulz und das Jahr 2016 – Der etwas andere Jahresrückblick“ aus.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen