„Nix Festes“: ZDFneo startet Comedy mit Josefine Preuß („Türkisch für Anfänger“)

    Berliner Alltag der „Generation Beziehungsunfähig“

    "Nix Festes": ZDFneo startet Comedy mit Josefine Preuß ("Türkisch für Anfänger") – Berliner Alltag der "Generation Beziehungsunfähig" – Bild: obs/ZDF/Christoph Assmann
    Josefine Preuß (m.) und Kollegen in der neuen ZDFneo-Comedy „Nix Festes“

    Josefine Preuß will „Nix Festes“ – außer einen wöchentlichen Sendeplatz bei ZDFneo. Die aus „Türkisch für Anfänger“ bekannte Schauspielerin kehrt zu ihren Comedy-Wurzeln zurück und übernimmt die Hauptrolle in einer Serie, welche die vermeintliche „Generation Beziehungsunfähig“ aufs Korn nimmt. Zu sehen ist „Nix Festes“ ab dem 20. Februar 2018 immer dienstags um 22.45 Uhr.

    Sie sind Autoren-Kollegen und ein früheres Liebespaar: Wiebke (Preuß) und Jonas (Sebastian Fräsdorf) leben in Berlin-Kreuzberg in einem der letzten noch nicht gentrifizierten Altbau-Häuser, genau wie ihre Mitbewohner, die Studentin Jenny (Marie Rathscheck) und der Koch Basti (Tim Kalkhof). Der Alltag der Vier kommt durchaus stressig daher, geprägt von Zoff, Versöhnung, Verlieben und Entlieben.

    Die Antwort auf die Frage „Wo gehöre ich eigentlich hin?“ konnte bisher keiner der 24- bis 32-Jährigen im Hauptstadtdschungel finden. Aber wenigstens gibt es einen Ankerpunkt in der Form von Lennart (Dirk Martens). Der besitzt das Stammcafé der Vier im Erdgeschoss des Hauses und steht Wiebke, Jonas, Jenny und Basti in fast allen Lebenslagen mit Rat und Tat zur Seite.

    Headautor von „Nix Festes“ ist Markus Barth („Ladykracher“), Regie führte Christoph Schnee. Ausführender Produzent ist Imre von der Heydt. Produziert wird die Serie von ITV Studios Germany.

    19.12.2017, 14:29 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen