Nitro bringt Abenteuerserie „Shogun“ zurück

    Klassiker mit Richard Chamberlain im Pfingstprogramm

    Ralf Döbele – 16.05.2019, 10:48 Uhr

    „Shogun“ lief 1982 erstmals im ZDF

    Nitro nimmt an Pfingsten einen absoluten Serienklassiker ins Programm. Am Pfingstsonntag, den 9. Juni ab 11:05 Uhr und am Pfingstmontag, den 10. Juni ab 12:45 Uhr werden alle elf Teile von „Shogun“ mit Richard Chamberlain wiederholt. Die im 17. Jahrhundert angesiedelte Romanverfilmung war zuletzt 2010 im deutschen Free-TV zu sehen.

    „Shogun“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von James Clavell aus dem Jahr 1975, der die Geschichte nach realen historischen Vorbildern entwickelte. Im Zentrum steht John Blackthorne (Chamberlain), ein Navigator, der 1598 mit einer holländischen Handelsflotte Richtung Japan in See sticht. Nur eines der Schiffe, die Erasmus, erreicht tatsächlich ihr Ziel und Blackthorne ist einer der wenigen Überlebenden.

    Zunächst schlägt Blackthorne viel Argwohn entgegen, auch von dem Fürsten Toranga (Toshiro Mifune), der ihn in Osaka verhören will. Doch schon bald kann er Torangas Gunst für sich gewinnen und wird von ihm zum Hatamoto, seinem Gefolgsmann, gemacht. Blackthorne erhält ein standesgemäßes Haus mit Dienern und Frauen und soll sich der japanischen Kultur angleichen. Zeitgleich wird er in das Intrigenspiel der Feudalherren um die Macht im Land verwickelt und trifft auf Lady Mariko (Yoko Shimada), eine mysteriöse Kämpferin aus einer als ehrlos erklärten Familie, die ihre Loyalität unter Beweis stellen muss.

    „Shogun“ feierte am 15. September 1980 auf NBC Premiere und wurde an fünf Abenden hintereinander ausgestrahlt. Die ZDF-Fassung aus dem Jahr 1982 war anders geschnitten und bestand aus sieben 60-minütigen Episoden. Die nun von Nitro gezeigte Fassung besteht aus elf Folgen à 45 Minuten, wie sie im Frühjahr 2010 auch bei arte zu sehen war. Eine 142 Minuten lange Spielfilmfassung existiert ebenfalls.

    Aktuell arbeitet FX an einer Neuverfilmung von „Shogun“. Im vergangenen Jahr erteilte der US-Kabelsender grünes Licht für die Produktion einer neuen Miniserie (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Wie sieht es aus, evt. neu abgetastet usw?
      • am via tvforen.demelden

        Theoretisch gab es ja seit 2014 eine Blu-Ray mit 1080p Auflösung, muss also damals schon neu abgetastet worden sein.
    • (geb. 1978) am melden

      Also "Shogun" wurde schon hochwertiger produziert als "Sandokan"... Ich mochte die Serie immer sehr gern und wünschte, die Amis würden von einem Remake die Finger lassen! Mariko ist auch keine "mysteriöse Kämpferin", sondern schlicht Blackthornes Lehrerin.
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        langweilig liegt immer im Auge des Betrachters, ist halt keine
        Actionserie ala Bum BUM Balla Ballla. Die Serie bringt einem
        die japanische Kultur näher, also mir hat sie bei der ZDF Erstausstrahlung,
        und da war ich 13 jahre alt, sehr gefallen.
        Wollte mir die Bluray zulegen, kann ich mir jetzt sparen, sehr schön.
        • am via tvforen.demelden

          Mr.Silver schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > langweilig liegt immer im Auge des Betrachters,
          > ist halt keine
          > Actionserie ala Bum BUM Balla Ballla. Die Serie
          > bringt einem
          > die japanische Kultur näher, also mir hat sie bei
          > der ZDF Erstausstrahlung,
          > und da war ich 13 jahre alt, sehr gefallen.
          > Wollte mir die Bluray zulegen, kann ich mir jetzt
          > sparen, sehr schön.


          Mir ist heute noch "Wa kari ma so" im Gedächtnis geblieben ;-) Viele Worte oder Sätze wurden in der Serie sehr oft gesprochen und prägten sich damals ein, so dass man sie aus Blödsinn auch mal im Bekanntenkreis nachgeplappert hat ;-)

          Das war damals auch die große Zeit von Richard Chamberlain, der dann irgendwann wieder in der Versenkung verschwand....
      • am via tvforen.demelden

        Weiß jemand, warum das ZDF die 5 langen Folgen auf 7 kürzere umgeschnitten hat?
        Und vor allem, warum 2010 bei arte alles nur noch in kleinen Häppchen zu sehen war?
        Vermutete sinkende Aufmerksamkeitsspannen und Konzentrationsprobleme bei den Zuschauern..?

        Kann mich an die Serie zwar erinnern, aber in meiner Erinnerung ist sie halbwegs langweilig und steht ungefähr auf gleicher Höhe mit "Sandokan".
        • am via tvforen.demelden

          hasendasen schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Kann mich an die Serie zwar erinnern, aber in
          > meiner Erinnerung ist sie halbwegs langweilig und
          > steht ungefähr auf gleicher Höhe mit "Sandokan".

          Ja, langwilig, nach heutigen TV-Maßstäben vielleicht, wo in jeder TV Serie Blut spritzt und abgetrennte Körperteile zu sehen sind.

          Sandokan ist nebenbei bemerkt, auch alles Andere als langweilig.
          Nur für jene, der diese Kult-Serien mit dem TV 'Niveau' heutiger Serien vergleicht...
          Wobei ich das 'Niveau' heutiger TV Serien immer noch suche... *lol*
          Sandokan ist im Übrigen, genau wie Shogun auch, eine Literatur-Verfilmung. Autor ist/war der Italiener Emilio Salgari († 25.April 1911)
        • am via tvforen.demelden

          TVMouse68 schrieb:

          > Sandokan ist im Übrigen, genau wie Shogun auch,
          > eine Literatur-Verfilmung. Autor ist/war der
          > Italiener Emilio Salgari († 25.April 1911)

          Ach, Literatur, alles klar. Vermutlich fand ich es deshalb als Kind öde.
      • (geb. 2001) am melden

        Leider mit Werbung, habe sie aber noch nicht gesehen und werde sie deshalb trotzdem aufnehmen
          hier antworten

        weitere Meldungen