[UPDATE] Neue „SchleFaZ“-Staffel startet mit „Sharknado“-Finale

    Kalkofe und Rütten zelebrieren letzten Teil des Hai-Tornados

    Glenn Riedmeier – 29.10.2018, 15:33 Uhr (erstmals veröffentlicht am 12.10.2018)

    Die „SchleFaZ“-Adventsstaffel 2018 startet mit „Sharknado 6“

    Es ist beinahe schon eine willkommene Tradition geworden: Die Adventsstaffel von „Die schlechtesten Filme aller Zeiten“ begann in den letzten Jahren mit dem jeweils neuesten Teil der „Sharknado“-Reihe. Daran hält Tele 5 auch diesmal fest: „Sharknado 6“ eröffnet die diesjährige „SchleFaZ“-Adventsstaffel mit Oliver Kalkofe und Peter Rütten: Am 30. November ist um 22.00 Uhr der letzte Teil der zum Kult gewordenen Hai-Trashfilmreihe als deutsche Free-TV-Premiere zu sehen.

    Fin Shepard (Ian Ziering) und April Wexler (Tara Reid) gehen im abschließenden sechsten Teil von „Sharknado“ erstmals auf Zeitreise. Am Ende des fünften Films, „Global Swarming“, blieb Fin auf einer durch die Hai-Apokalypse vollkommen zerstörten Erde zurück. Nun liegt es an ihm, in der Zeit zurückzureisen, um jenen ersten „Sharknado“ zu verhindern, der alles in Gang setzte.

    Neben Ziering und Reid sind auch Cassie Scerbo (Nova Clarke) und Vivica A. Fox (Skye) wieder mit von der Partie. In Cameo-Auftritten sind unter anderem Neil deGrasse Tyson, Leslie Jordan, Dean McDermott, Tori Spelling, La Toya Jackson, Gary Busey, Chris Owen, Jonathan Bennett, Ben Stein, Darrell Hammond und Bo Derek zu sehen. Regisseur Anthony C. Ferrante, der bereits alle fünf bisherigen Filme der Reihe inszenierte, nahm auch für das große Finale noch einmal im Regiestuhl Platz.

    UPDATE: Inzwischen stehen die drei weiteren Filme der „SchleFaZ“-Adventsstaffel fest:

    7. Dezember: „Gefangene im Weltraum“ – Fantasy-Actionfilm von Fred Olen Ray aus dem Jahr 1986 um sexy Frauenknast-Insassinnen auf dem Planeten Arous.

    14. Dezember: „Der letzte Lude“ – Deutsche Komödie von Stephen Manuel aus dem Jahr 2003 über den Möchtegernzuhälter Andi Ommsen (Gerrit Heesemann alias Lotto King Karl), der den Hamburger Kiez wieder zurückerobern möchte. Alexandra Neldel, Tobias Schenke und … Peter Rütten spielten mit.

    21. Dezember: „Jack Frost 2 – Die Rache des Killerschneemanns“ – Zweiter Teil der „Splash-Splasher-Splatter-Meuchelei“ von Michael Cooney aus dem Jahr 2000 über den Serienkiller, der sich mittels Chemikalien im Schnee verflüssigte und zu einem boshaften Mörder-Schneemann wurde.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen