Neue Samstagabend-Spielshow in der ARD

    Jörg Pilawa moderiert „Der große Coup“

    Michael Brandes – 09.06.2009

    Neue Samstagabend-Spielshow in der ARD – Jörg Pilawa moderiert "Der große Coup" – Bild: WDR/Melanie Grande (M; Bergstein)

    Die ARD nimmt am 11. Juli eine neue Samstagabend-Show ins Programm: In „Der große Coup – Die Spielshow um eine Tonne Geld“ treten drei abenteuerlustige Teams gegeneinander an und kämpfen zusammen mit je einem Prominenten um eine Tonne Geld für ihre gemeinnützige Organisation.

    Die neue Spielshow setzt auf klassische Familienunterhaltung, in der Teamgeist und Strategie zur Lösung kniffliger Rätsel gefragt sein soll. Das Format beginnt um 20:15 Uhr, dauert 135 Minuten und wird – wieder mal – von Jörg Pilawa moderiert. Viel mehr Infos über die Gemeinschaftsproduktion von WDR und SR liegen zur Zeit noch nicht vor, auch der exakte Wert der „Tonne Geld“ bleibt noch unklar. Bestätigt ist bislang eines der Spielteams, die an der Auftaktshow teilnehmen: Guido Cantz tritt gemeinsam mit der Per-Mertesacker-Stiftung an.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Früher hatte das deutsche Fernsehen für große Shows mal Kulenkampff, Frankenfeld, Fuchsberger, Carrell, Rosenthal, Onkel Lou, kurze Zeit sogar Dietmar Schönherr - Leute mit Profil und/oder Ideen. Heute hat man irgendso einen Schwiegermuttertraum, der gefühlte fünfzig Prozent aller ARD-Sendungen moderiert.
      • am via tvforen.de

        du kannst aber nicht früher mit heute vergleichen. damals wurde doch jeder zum star der im tv auftauchte, egal ob er was konnte oder nicht.

        pilawas erstes wort nach der geburt war wohl quiz. fast alle shows die er produziert haben etwas mit quiz zu tun. was für eine vielfalt herr pilawa. was machen sie eigentlich wenn der quiz-trend vorbei ist, was können sie noch?

        http://www.white-balance.de/formate.htm
      • am via tvforen.de

        Eben nicht. Wer "nichts konnte", kam erst gar nicht ins TV. Wobei ich noch nicht einmal sagen will, dass Pilawa, Kerner, ja, sogar Geißen nichts können. Auch heute kommt man nicht ins TV, wenn man nichts kann. Das Problem ist nur, dass sie falsch eingesetzt werden, natürlich auch zu oft. Sollen sie nein sagen?

        Der Unterschied zu den Showmastern von gestern und denen von heute ist, dass die von heute eben nur Moderatoren sind.

        Pilawa bekommt wahrscheinlich nur Quiz angeboten. Wenn du in einer Schublade steckst, ist es schwer, heraus zu kommen.
      • am via tvforen.de

        Kulenkampff war intelligent, charmant und konnte bissig werden, Rosenthal und Frankenfeld haben Shows, Spiele, Szenen erdacht, Schönherr war provokant - die Liste ließe sich fortsetzen. Niemand erwartet von Herrn Pilawa, daß er ebenfalls dreißig, vierzig Millionen Zuschauer (nur im alten Bundesgebiet) vor die Bildschirme lockt, sowas schafft inzwischen nicht mal mehr Fußball. Aber welche Qualitäten besitzt J.P., die nicht in Kürze auch irgendeine Moderationssoftware vorweisen kann, und zwar für deutlich weniger (Gebühren-) Geld?
      • am via tvforen.de

        er produziert die ganzen sendungen aber selber. wenn er also einen anderen einfall hätte und diese show den sendern anbieten würde dann gäbe es auch mal etwas anderes als nur eine neue pilawa-quiz-show.
      • am via tvforen.de

        Anbieten bedeutet aber nicht, dass es einer nehmen muss. Vielleicht ist er auch einfach nicht kreativ genug für die Entwicklung einer neuen Show. So was kann nicht jeder. Selbst der allseits beliebte Günter Jauch entwickelt keine Shows oder Sendungen, er produziert und moderiert nur, soviel ich weiß. Jauch verkauft sich nur besser beim Publikum.

        Die Abneigung gegen Pilawa beruht doch nur auf der Häufigkeit seines Erscheinens auf dem Bildschirm. Sicher wäre weniger mehr. Allerdings wäre ich an seiner Stelle auch nicht geneigt, mich rarer zu machen. Wozu auch, damit verdient er sein Geld. Die ARD ist schuld, die sich offenbar nicht traut, jemand anderem eine Chance zu geben, nicht Pilawa.
      • am via tvforen.de

        da gibt es noch einen hape kerkeling der bestimmt heute auch angebote hätte täglich im tv auftreten zu können. aber der mann ist klug genug um zu wissen das man sich selbst und dem zuschauer auch mal eine auszeit gönnen muß.
        ich weiß natürlich nicht was pilawa für probleme hat die zu einen eventuellen wechsel führen sollen. das letzte was ich gelesen hatte war das er die talkshow abgegeben hat weil er nicht mehr soviel machen wollte. und seinen shows die er moderiert kann man ja auch nicht vorwerfen das sie besonders niedrige quoten einfahren, also mögen ihn die leute wohl auch.
      • am via tvforen.de

        Jeder ist eben anders. Kerkelings Konzept ist, sich rar zu machen - er ist ja auch sehr kreativ und braucht wahrscheinlich diese Auszeiten auch. Insofern nicht unbedingt vergleichbar.

        Pilawa lag die Talkshow offenbar nicht, das ist mein Schluss aus seinem Rückzug. Andere haben interpretiert, er wäre überfordert - möglich ist alles. Er bleibt ja irgendwo bei seinen Leisten.

        Ich persönlich glaube auch, dass die meisten Zuschauer ihn mögen. Er ist genauso ein Phänomen wie JBK oder Stefan Raab - angeblich mag ihn keiner, aber er verschwindet einfach nicht vom Bildschirm ;-)
    • am via tvforen.de

      wir sind schon ein armes land. da haben wir gefühlte achtzig tv sender aber gerade einmal fünf moderatoren die alles moderieren müßen und dürfen.
      • am via tvforen.de

        Hier gibt es noch paar Infos zur Show: http://www.daserste.de/dergrossecoup/
      • am via tvforen.de

        @TV - Produzent; Danke!! Endlich wieder beim Thema und weg von den persönlichen Missbekundungen gegenüber den Moderatoren, Show-Mastern, ....

        Eine Spielshow finde ich eine nette Idee und wenn sie sich von der Daierwerbesendung in Pro7 oder anderen privaten positiv abhebt, finde ich es vom Grundsatz her toll
      • am via tvforen.de

        ... wobei wir wieder bei den "persönlichen Missbekundungen gegenüber den Moderatoren, Show-Mastern" wären.

        Jörg pilawa moderiert die Show. Daran ist jetzt auch nix mehr zu ändern. Freuen wir uns lieber, dass das Erste nach Jahren der Abstinenz endlich wieder eine Spielshow ausstrahlt. Bei Erfolg könnten dann weitere folgen, die dann evtl. von jemand anders moderiert werden, (weil Pilawa zum ZDF geht????).
    • am via tvforen.de

      Ich habe immer (gefühlt) den Eindruck das der mir beim zappen irgendwie immer (jeden Tag) mit einer Quizshow über den Weg läuft.Allein deswegen kann ich den auch nicht leiden.
      • am via tvforen.de

        ich mochte ihn früher mal - aber bei mir hat es sich schon lange ausgemocht.
        • am via tvforen.de

          Ja, auch ich habe mich an Pilawa satt gesehen.

          Aber, hey Leute, freut euch: Es gibt endlich mal wieder ne neue Spielshow und kein Quiz!
      • am via tvforen.de

        Und wieder einmal dieser unsägliche Jörg Palaver! Finde eigentlich nur ich den so schrecklich???
        • am via tvforen.de

          Kirsten schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Und wieder einmal dieser unsägliche Jörg
          > Palaver! Finde eigentlich nur ich den so
          > schrecklich???


          ...NEIN....
        • am via tvforen.de

          Kirsten schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Und wieder einmal dieser unsägliche Jörg
          > Palaver! Finde eigentlich nur ich den so
          > schrecklich???


          Nö Kirsten, sein Palaver geht auch mir auf die Nerven!
        • am via tvforen.de

          Da bin ich ja beruhigt!

          Ich finde den so furchtbar! Kann es gar nicht beschreiben aber ich finde es ätzend, dass es im Ersten keine Show gibt, die er nicht moderiert. Dieser bornierte Spinner!
        • am via tvforen.de

          da geb ich euch recht...so sehr die nervensäge...vor allem diese werbung für die olle wurst..." als ich noch solet war.."?????? was solln der käse...das selbe beim kerner...der is genauso dusselig wie seine werbung...früher warn die shows im ersten viel besser....
        • am via tvforen.de

          juliorosso schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > da geb ich euch recht...so sehr die
          > nervensäge...vor allem diese werbung für die
          > olle wurst..." als ich noch solet war.."?????? was
          > solln der käse...das selbe beim kerner


          Was heißt das "als ich noch Solet war ? :o/
        • am via tvforen.de

          Jediklaus schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Was heißt das "als ich noch Solet war ? :o/

          Also Jediklaus, ich glaube, er sagt: "Als ich noch so'n Lütt war ..."
        • am via tvforen.de

          Nun ja, ihn nicht mögen ist eines, Kirsten - aber wieso ist er ein "bornierter Spinner"? Borniertheit konnte ich jetzt bei ihm noch nicht feststellen, und als "Spinner" kann man ihn eigentlich auch nicht bezeichnen (meine Meinung). Woran macht man das denn aus? Dazu ist er doch viel zu neutral, zu gesichtslos, wenn du verstehst, was ich meine. Harmlos eben.

          Dass man sich an ihm sattgesehen hat, verstehe ich allerdings.
        • am via tvforen.de

          na das sagt der pilawa doch in der wurst-werbung..."...als ich noch solet war, doch jetzt bin ich familienvater...."...oder sagt der nicht solet...irgendsowas sagt der doch...verstehs aber auch nicht....
        • am via tvforen.de

          ach so´n lütt soll das heißen????? immer diese ausländer...;-) sowas verstehn wir doch in bayern nicht.....:-)))))
        • am via tvforen.de

          Mir fiel einfach kein anderes Wort als Spinner ein. ;-)

          Borniert finde ich ihn schon. So ein manikürter, selbstverliebter Kerl. Ich finde, er kommt so arrogant rüber. Klar, oberflächlich jovial und menschenfreundlich aber ich habe immer den Eindruck, als sehe er sich doch sehr über seinen Mitmenschen stehend.

          Tut mir leid, aber dieser Mensch kann moderieren, was er will und sei die Show-Idee auch noch so gut, ich werde es nicht anschauen.
        • am via tvforen.de

          Mußt du ja auch nicht, ich tu's auch nicht ;-) Selbstverliebt und eitel ist sicher, das muss man aber auch sein in dem Job, denke ich. Günther Jauch kann's eben besser verbergen.

          Borniert ist ja eher stur und engstirnig, diese Eigenschaften sehe ich jetzt bei Pilawa wirklich nicht. Arrogant finde ich ihn eigentlich auch nicht, eher oberflächlich. Aber wer schaut schon dahinter.
        • am via tvforen.de

          Ähnliche Frage wie bei Johannes B. Kerner...

          Die einen mögen ihn eben, die anderen nicht. Ich hab nix gegen den - da sind andere unerträglicher...

          Was solch ein Format angeht, glaube ich, dass es scheitern wird. Die Zeit der großen Samstagabend - Familien - Spielshow ist lange vorbei. heute lockt sowas keine Familie mehr vor den fernseher, weil am Samstagabend inzwischen andere Dinge wichtig sind - Party, Open Air Kino, Feste, Grillen, Fußball, und was weiß ich noch was alles - da ist eine Samstagabend-Spielshow einfach nicht mehr der bringer. Hinzu kommt, dass die Auftakt-Sendung mitten in den fernien (= Urlaubszeit) ausgestrahlt wird, ein denkbar schlechter Zeitpunkt, wo doch ein allgemeiner Fernsehprogramm-Frust herrscht (fast ausschließlich Wiederholungen irgendwelcher Kack-Filme, die schon zigmal runtergenudelt wurden, oder irgendwelche Sportsendungen). Da werden sich die gefrusteten auf eine Familienspielsshow stürzen wie ausgehungerte Geier auf ein Stück Aas? Pustekuchen! Den DVD-Player werden sie anschmeißen oder was anderes tun als fernsehen...
          Und als Letztes: Bei dieser Affenhitze ist selbst eine Spielshow am Samstagabend viel zu anstrengend...

          Der Lonewolf Pete

      weitere Meldungen