N24 Doku – Neuer N24-Ableger startet am Samstag

    Alle Infos zu Empfang und Programm

    Glenn Riedmeier – 16.09.2016, 15:18 Uhr

    Morgen Abend (17. September) startet N24 Doku, der neue Ableger des Nachrichtensenders N24. Es handelt sich um den ersten frei empfangbaren 24-Stunden-Dokukanal im deutschen Fernsehen. Der Sender der Springer-Tochtergesellschaft WeltN24 geht nur wenige Tage vor kabel eins Doku auf Sendung, der nahenden Konkurrenz aus der ProSiebenSat.1-Gruppe.

    Empfang
    Zu empfangen ist N24 Doku kostenlos und unverschlüsselt als SD-Version per Satellit auf Astra 19,2° Ost (Frequenz: 12.461 H, SR 27500, FEC 3/4, DVB-S – QPSK). Außerdem ist der Sender ab dem 20. September in den Kabelnetzen von Unitymedia aufgeschaltet. Sukzessive ist die Einspeisung auch bei kleineren und mittleren Kabelnetzbetreibern geplant. Per IPTV wird N24 Doku in die Netze von Telekom und Vodafone eingespeist. Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien erteilte dem neuen Sender eine Lizenz, die zunächst bis zum 18. September 2024 gilt.

    Programm
    N24 Doku ist größtenteils ein Timeshift-Sender, der das Programm des Hauptsenders N24 um eine Stunde zeitversetzt ausstrahlen wird. Dies betrifft vor allem die Dokumentationen und Reportagen, die ab 14 Uhr bei N24 zu sehen sind. Die vormittäglichen Nachrichtensendungen werden hingegen nicht übernommen, stattdessen strahlt N24 Doku auch vormittags Doku-Formate aus. Gezeigt werden Dokus und Reportagen aus den Genres Space, History, Nature & Wildlife, Technik, Automobiles, Gesellschaft und Mystery. Im Gegensatz zum Muttersender gibt es kein Nachrichten-Laufband während des laufenden Programms.

    Als Highlights der ersten Sendetage nennt N24 Doku die Tierdokumentationen „Die Welt der Haie“ und „Mega Croc vs. Superschlange“, die Mysterydokus „Die X-Akten: Begegnungen der dritten Art“ und „USA Top Secret“ sowie die Wissenschaftsreihen „Futurescape – Erfindungen für die Zukunft“ und „Science of Stupid: Wissenschaft der Missgeschicke“. Aus Deutschland gesellen sich Dokus wie „Die Wellenturbos von Warnemünde“, „Tanker, Docks und harte Jungs – Der Hamburger Hafen“ und „Die Plattmacher – Abrissprofis im Einsatz“ sowie die langjährige Reihe „Welt der Wunder“ hinzu.

    Ausrichtung
    „Die klare Positionierung von N24 ist eine gute Voraussetzung für unseren neuen Sender. Das N24-Publikum schätzt die Aktualität und unser Nachrichtenangebot genauso wie unsere starken Dokumentationen“, so N24-Geschäftsführer Torsten Rossmann. „Unsere repräsentative Forsa-Umfrage war eindeutig: Die besten Dokumentationen im deutschen Fernsehen hat N24. Genau hier setzen wir an und erweitern unser Angebot für Zuschauer und Werbekunden um ein reines Dokumentationsprogramm.“

    N24 gehörte einst selbst zur ProSiebenSat.1 Media AG, im Dezember 2013 wurde er allerdings vom Axel-Springer-Konzern übernommen. Im Juli 2015 wurde bekannt, dass N24 schrittweise mit Die Welt unter dem Markendach Welt vereint werden soll. Die Marke N24 soll schrittweise verschwinden und auch der TV-Sender soll nach aktuellem Stand im Frühjahr 2017 in „Welt“ umbenannt werden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1961) am melden

      Zu Stefan_G: Ich vermute mal, du hast den Artikel nicht richtig gelesen. IPTV wird nur im Zusammenhang mit den Netzen der Telekom und Vodavone genannt, und die haben nur IP-Netze für ihre Multimedia-Angebote, darum müssen die IPTV verwenden. Kabel Deutschland macht ein IPTV, soweit ich weiß...

      Abgesehen davon ist Fernsehen in allen oben genannten Übertragungsmedien bzw. Protokollen "lineares Fernsehen" - also ohne (wesentlichen) Zeitversatz wird für alle das gleiche Programm verwendet. Einige bieten außerdem an, zeitversetzt, individuell einzelne Sendungen zu einer anderen Zeit anzuschauen. Das hat aber überhaupt nichts mit obigem Artikel oder dem neuen Sender N24 Doku zu tun!
        hier antworten
      • (geb. 1963) am melden

        Wie jetzt per IPTV!?! Warum nicht auch im sog. linearen Fernsehen?!
        Typisch Kabel Deutschland...
          hier antworten

        weitere Meldungen