„Marvelous Mrs. Maisel“: Blitzverlängerung nach herausragendem Staffelstart

    Vierte Staffel der Erfolgscomedy in trockenen Tüchern

    Bernd Krannich – 13.12.2019, 10:05 Uhr

    In Staffel drei von „The Marvelous Mrs. Maisel“ geht es auf große Tour

    Ein bisschen hatte Prime Video die Fans von „The Marvelous Mrs. Maisel“ diesmal auf die Folter gespannt und nicht schon langfristig vor der Veröffentlichung der neuen, dritten Staffel (6. Dezember 2019) die Zukunft der Serie in trockene Tücher gebracht. Doch die Fans sorgten laut Amazon für das für die Serie – sogar weltweit betrachtet – erfolgreichste Startwochenende einer Staffel. Und so zögerte Amazon Studios nun nicht mit der Verlängerung. In Deutschland ist die dritte Staffel ebenfalls bereits im Originalton verfügbar, die deutsche Synchronfassung der acht neuen Folgen wird am 7. Februar 2020 veröffentlicht.

    Bisher konnte „The Marvelous Mrs Maisel“ aus der Feder von „Gilmore Girls“-Schöpferin Amy Sherman-Palladino 16 Emmy Awards (für die ersten beiden Staffeln) einheimsen – darunter als herausragende Comedyserie -, zudem einen Peabody Award, fünf Critics’ Choice Awards, zwei Preise der Produzentengewerkschaft PGA und einen der Autorengewerkschaft WGA. Dazu gesellen sich drei Golden Globes sowie zwei weitere Nominierungen für die am 5. Januar anstehende nächste Verleihung.

    „The Marvelous Mrs. Maisel“ handelt von der Lebensgeschichte von Miriam „Midge“ Maisel (Rachel Brosnahan) in den 1960er Jahren, die durch eine Affäre ihres Mannes Joel (Michael Zegen) auf den Kopf gestellt wurde. Midge hinterfragt ihr Leben als sich aufopfernde Ehefrau und zweifache Mutter und strebt nach ein bisschen Selbstverwirklichung. Die findet sie als Stand-up-Comedienne, wo sie ursprünglich ihren Mann in seinem Hobby unterstützt hatte.

    Auch das Leben von Midges Eltern Abe (Tony Shalhoub) und Rose (Marin Hinkle) wird durch die Sorge um die Tochter grundlegend verändert. In der dritten Staffel gingen Midge, ihre Managerin Susie (Alex Borstein) und Anhang auf große Tour, wo sie manche Lektion fürs Leben verpasst bekamen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen