„Maron“ endet nach vier Staffeln bei IFC

    Comedyserie von und mit Marc Maron kommt zum Ende

    "Maron" endet nach vier Staffeln bei IFC – Comedyserie von und mit Marc Maron kommt zum Ende – Bild: IFC/Tyler Golden
    Marc Maron (l. mit Interviewgast Elliott Gould) in der dritten Staffel von „Maron“

    Beim auf ausgefallene Comedy-Formate spezialisierten US-Sender IFC geht dieser Tage die Serie „Maron“ mit dem Finale der vierten Staffel zu Ende. Das Format von und mit Comedian Marc Maron trägt semi-autobiografische Züge. Maron erlangte dank seines seit 2009 produzierten Podcasts „WTF with Marc Maron“ in einschlägig interessierten Kreisen weltweite Bekanntheit.

    Seit 2013 strahlte IFC „Maron“ aus. In seinem Podcast kündigte der Comedian nun an, dass die Serie seiner Ansicht nach im Wesentlichen auserzählt sei, wie Deadline meldet. Dadurch werde das für den 14. Juli 2016 anstehende Finale der vierten Staffel gleichzeitig das Serienfinale. Maron ist als eine fiktionalisierte Version seiner selbst der einzige durchgängige Hauptdarsteller. Wiederkehrende Gastrollen haben unter anderem Nora Zehetner („Everwood“), Judd Hirsch („Numb3rs“, „Taxi“) und Comedian Dave Anthony. Insgesamt wird die Serie somit auf 49 Folgen kommen.

    12.07.2016, 14:16 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung