Mario Barth deckt bei RTL wieder Steuerverschwendungen auf

    Zwei neue Folgen der „investigativen Comedyshow“ im September

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 29.08.2018, 14:42 Uhr

    „Mario Barth deckt auf“ – Bild: RTL
    „Mario Barth deckt auf“

    Comedian Mario Barth ist demnächst wieder in Sachen Behördenirrsinn und Steuergelderverschwendung für RTL im Einsatz. Am Mittwoch, den 19. September zeigt der Kölner Sender um 20.15 Uhr eine neue Ausgabe seiner „investigativen Comedyshow“ „Mario Barth deckt auf!“. Ursprünglich war für diesen Termin die Wiederholung einer alten Folge von „Die 25 … “ geplant. Auch eine Woche später (26. September) geht der 45-Jährige zur Primetime auf Sendung.

    In der ersten neuen Folge erhält Barth unter anderem Unterstützung durch „Let’s Dance“-Juror und Moderator Joachim Llambi, der sich dem Thema „Stau auf der Datenautobahn“ widmet. Er erkundet das große Versprechen „Breitband-Internet für jeden!“, stößt dabei jedoch häufig auf langsame Surfgeschwindigkeit.

    Schauspieler Hannes Jaenicke meldet sich derweil vom Ammersee, wo ein seit 16 Jahren geplantes Polizei-Bootshaus die Bürger in den Wahnsinn treibt. Ex-“Cindy aus Marzahn“ Ilka Bessin geht auf Städtetour und besucht die „schönsten“ Steuerverschwendungs-Attraktionen. Ein weiterer Gast ist Reiner Holznagel, Präsident des „Bundes der Steuerzahler“.

    „Mario Barth deckt auf!“ feiert in diesem Jahr fünfjähriges Jubiläum und ist für RTL ein verlässlicher Quotenbringer. So generierten die letzten beiden neuen Folgen im März dieses Jahres sehr gute 14,2 und 17,1 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, in der Spitze waren einst sogar über 20 Prozent drin.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1979) am melden

      Einfünfjähriges Jubiläum gibt es nicht ;)
      2. Er selbst ist in meinen Augen eine reine Geldverschwendung.
        hier antworten

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen