„Major Crimes“: Jessica Meraz („Chasing Life“) verstärkt den Hauptcast

    Lourdes Benedicto („V – Die Besucher“) ebenfalls in Staffel 6 mit dabei

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 16.05.2017, 08:00 Uhr

    Jessica Meraz (l.) und Lourdes Benedicto (r.) – Bild: ABC Family/Warner Bros. TV
    Jessica Meraz (l.) und Lourdes Benedicto (r.)

    Doppelte weibliche Verstärkung erhält „Major Crimes“ in der kommenden sechsten Staffel. Während Jessica Meraz („Chasing Life“) die Elite-Einheit von Captain Sharon Raydor (Mary McDonnell) als neues Mitglied im Hauptcast verstärken wird, wurde Lourdes Benedicto („V – Die Besucher“) für eine wichtige wiederkehrende Rolle verpflichtet.

    Jessica Meraz wird Detective Camila Piage verkörpern. Die Ermittlerin erholt sich finanziell immer noch davon, dass sie ihre fünf jüngeren Geschwister nach dem Tod ihrer Eltern selbst durchbringen musste. Die kamen bei einem Autounfall vor fast 15 Jahren ums Leben. Camila hat sich durch ihre Arbeit bei der Vermissteneinheit einen Namen gemacht und konnte dort auch den neu ernannten Chief Mason (Leonard Roberts) von sich überzeugen. Außerdem kennt sie auch Lieutenant Provenza (G.W. Bailey) noch von früher. Meraz war zwei Staffeln lang als Natalie Ortiz in dem ABC Family-Drama „Chasing Life“ zu sehen. Außerdem

    Lourdes Benedicto verkörperte in der ersten Staffel des Sci-Fi-Reboots „V – Die Besucher“ Valerie Stevens. Hier schlüpft sie in die Rolle von Sara Garza, die Ehefrau eines bekannten Chirurgen und die Mutter ihres 15 Jahre alten Sohnes. Dieser wird vermisst und so versucht Sara angesichts der dramatischen Ereignisse und des schlechten Gesundheitszustands ihres Mannes, die Nerven zu bewahren. Vermutlich wird sich der Entführungsfall über mehrere Episoden erstrecken.

    In der vergangenen Woche haben die Dreharbeiten zur sechsten Staffel von „Major Crimes“ in Los Angeles begonnen. TNT hatte das Krimidrama, das 2011 als Spin-Off die Nachfolge von „The Closer“ antrat, im Januar für ein weiteres Jahr verlängert (fernsehserien.de berichtete). Zuvor hatte Unsicherheit darüber geherrscht, ob man beim Sender angesichts einer inhaltlichen Neuausrichtung noch Interesse an einer Fortsetzung des altgedienten, aber noch immer beliebten, Krimidramas hatte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen