„Le Chalet“: One zeigt französischen Thriller

    Wiedersehen auf abgelegener Berghütte wird zum Alptraum

    Bernd Krannich – 06.03.2020, 09:00 Uhr

    „Le Chalet“

    Der Digitalkanal One hat eine Ausstrahlung der französischen Miniserie „Le Chalet“ aus dem Jahr 2018 angekündigt: Alle sechs Episoden werden in einer Marathonprogrammierung am 7. April zwischen 21.45 und 4:25 Uhr in den frühen Morgenstunden als deutsche TV-Premiere ausgestrahlt. Zuvor hatte bereits Netflix die Serie nach Deutschland gebracht.

    Die Serie handelt von der Urlaubsreise eines 13-köpfigen Freundeskreises in eine Berghütte in den französischen Alpen, das namensgebende Chalet. Die Gruppe besteht aus ehemaligen Jugendfreunden aus einem nahegelegenen Dorf und ihren aktuellen Lebenspartnern: Beim gemeinsamen Sommerurlaub wollen sie ihre alten Freundschaften wiederbeleben oder neue schaffen.

    Doch kaum haben die Gäste die einzige, altersschwache Bücke vom Tal zum Chalet überquert, wird diese durch einen teilweisen Einsturz unbenutzbar. Was als mittleres Ärgernis beginnt, wird durch den Ausfall von Telefon und Internet zum großen Ärgernis und bald durch Unfälle mit Verletzten und Vermissten bedrohlich.

    Wer steckt hinter den Vorgängen? Jemand aus der Reisegruppe, der alte Geschichten vielleicht nicht ruhen lassen kann – denn zwischen den Eingeschlossenen gibt es zahlreiche alte Geschichten? Was hat es mit den für lange Zeit letzten Bewohnern des Chalet auf sich, die vor 20 Jahren bei Nacht und Nebel verschwunden waren? Und was werden die Abgeschnittenen zu tun bereit sein, um in der immer paranoider werdenden Situation ihr Überleben zu sichern?

    „Le Chalet“ erzählt seine Geschichte auf drei Zeitebenen. One bietet die Serie parallel zur deutschen Synchronfassung auch im französischen Original an.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Warum wird eine offensichtlich gute und spannende Kurzserie so zuseherfeindlich gesendet. Es kann doch niemand im ernst denken, dass man sehr großes Interesse daran hat, die Nacht durchzusehen.Und dann jammern diese Sender über die mangelnden Quoten, was bei solchen Ausstrahlungszeiten doch kein Wunder ist.
        hier antworten

      weitere Meldungen