Katja Riemann und Anna Maria Mühe in historischem Dreiteiler

    Drehstart zu „Unsere wunderbaren Jahre“ über Wirtschaftswunder-Jahre

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 29.04.2019, 12:28 Uhr

    „Unsere wunderbaren Jahre“: Ulla Wolf (Elisa Schlott) und Jürgen Vielhaber (Ludwig Trepte) erhalten ihre druckfrischen 40 D-Mark – Bild: WDR/Stanislav Honzik
    „Unsere wunderbaren Jahre“: Ulla Wolf (Elisa Schlott) und Jürgen Vielhaber (Ludwig Trepte) erhalten ihre druckfrischen 40 D-Mark

    Ein neuer Historien-Dreiteiler für Das Erste entsteht derzeit in Tschechien und Nordrhein-Westfalen. „Unsere wunderbaren Jahre“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Peter Prange und erzählt die Geschichte einer Familie aus dem Sauerland im Nachkriegsdeutschland und in Zeiten des Wirtschaftswunders. In den Hauptrollen sind unter anderem Katja Riemann, Anna Maria Mühe und Ludwig Trepte zu sehen.

    Die Handlung setzt am 21. Juni 1948 ein, einem Tag, an dem sich auch vor der Bank in der nordrhein-westfälischen Kleinstadt Altena lange Schlangen vor der örtlichen Bank bilden. Die D-Mark wird eingeführt und jeder Bürger erhält druckfrische 40 Mark auf die Hand – für Viele die Chance auf einen Neuanfang.

    Auch vor dem Fabrikanten-Ehepaar Christel und Eduard Wolf (Katja Riemann und Thomas Sarbacher) und ihre Töchter Ulla, Gundel und Margot (Elisa Schlott, Vanessa Loibl und Anna Maria Mühe) stehen schlange. Vor ihnen liegt der Aufbruch in eine neue Zeit und die Hoffnung darauf, endlich wieder des eigenen Glückes Schmied zu sein. Anhand der Lebenswege der Figuren soll ein mitreißendes Gesellschaftspanorama des Wirtschaftswunder-Deutschlands der 40er und 50er Jahre gezeichnet werden.

    Produziert wird „Unsere wunderbaren Jahre“ von der UFA Fiction im Auftrag von WDR und ARD Degeto. Für die Drehbuchadaption zeichnen Robert Krause und Florian Puchert verantwortlich, Regie führt Elmar Fischer („Offroad“). Die gleichnamige Romanvorlage, in welcher der aus Altena stammende Autor Peter Prange autobiografische Motive verarbeitete, erschien im Oktober 2017 im Fischer Verlag.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen