Indizierter Horrorfilm „Zombie 2“ ungeschnitten gesendet: arte bedauert Versehen

    Klassiker von George A. Romero lief erstmals unzensiert im deutschen Fernsehen

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 03.02.2022, 12:59 Uhr

    arte-Logo – Bild: arte
    arte-Logo

    Für großes Erstaunen unter Horrorfans sorgte in der vergangenen Woche die Tatsache, dass arte den Film „Zombie 2 – Das letzte Kapitel“ von George A. Romero gezeigt hat. Der Film ist in Deutschland indiziert und lief trotzdem in der Nacht zum 28. Januar um 0:20 Uhr – in der ungeschnittenen Fassung zum ersten Mal überhaupt im deutschen Fernsehen. Anschließend war der Film dann auch auf Abruf in der Mediathek verfügbar. Knapp eine Woche später meldet sich der deutsch-französische Kulturkanal nun zu Wort und spricht von einem bedauerlichen Versehen.

    Im Gegensatz zu Frankreich wurde der US-Film aus dem Jahr 1985 in Deutschland von der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz indiziert und beschlagnahmt. Hierin liegt auch der Ursprung des Fehlers begründet, denn bei arte in Frankreich durfte der Film offenbar problemlos gezeigt werden, in Deutschland hingegen ist eine Ausstrahlung oder Veröffentlichung nicht erlaubt. ARTE bekennt sich selbstverständlich zu den Standards des Jugendmedienschutzes in Frankreich und Deutschland, schreibt der Sender in der Pressemitteilung. Als der Fehler am 02.02.2022 bemerkt wurde, hat ARTE den Film unverzüglich aus der Mediathek genommen. Der Film ist nun weder in Deutschland noch in Frankreich über ARTE abrufbar. Wir bedauern diesen Vorfall sehr und werden den Sachverhalt umfassend aufklären, so dass sich ein solcher Fehler nicht wiederholt.

    Über die Sinnhaftigkeit darüber, dass der Film in Deutschland auch mehr als 36 Jahre nach der Veröffentlichung immer noch indiziert ist, während er in anderen Ländern erhältlich ist, kann natürlich gestritten werden (für den vorherigen Teil „Zombie“ von 1978 wurde 2019 die Beschlagnahmung aufgehoben). Fakt ist aber: Ein beschlagnahmter Film darf in Deutschland nicht einmal beworben, geschweige denn ungeschnitten verkauft oder gezeigt werden.

    Kurios mutet in jedem Fall an, dass arte erst so spät auf die versehentliche Ausstrahlung aufmerksam geworden ist. Denn bereits im Vorfeld berichteten zahlreiche Film- und Horrorseiten und informierten die User darüber, dass „Zombie 2“ allem Anschein nach unzensiert bei arte gezeigt wird. Auch der Sender selbst kündigte vor der Ausstrahlung ganz offiziell und vollmundig an, dass der Horrorfilm mit Kultstatus in seiner unzensierten Originalversion zu sehen sein wird.

    „Zombie 2“ (OT: „Day of the Dead“) ist der dritte Teil der sogenannten „Living Dead“-Splatterfilmreihe von George A. Romero. In Deutschland kam er am 20. August 1987 in die Kinos, aufgrund von expliziten Gewaltdarstellungen jedoch schon damals in einer stark geschnittenen Fassung. Diese gekürzte Version wurde auch auf Video veröffentlicht und dennoch einige Zeit später beschlagnahmt. Noch stärker gekürzte Fassungen erschienen schließlich in Deutschland auf DVD, während in den Vereinigten Staaten eine ungeschnittene und remasterte Version 2003 auf den Markt kam. Auf diese griff arte allerdings nicht zurück, denn die offenbar nachträglich eingefügten, indizierten Szenen fielen durch eine schlechtere Bild- und Tonqualität sowie teilweise fehlende Synchronisation auf.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Ja klar liebes arte Team es war ein "bedauerlichen Versehen". 🤣🤣🤣 ABER groß in der Pressemitteilung noch explizit darauf hingewiesen das arte den ungekürzt zeigen wird und darüber hinaus stand es auf der Videotext Seite auch noch dick und fett! 😅😅😅

      Nun ja irgendwas muss arte ja sagen zur "bedauerlichen" Ausstrahlung. 😉

      Aber es war ein Genuss die Ausstrahlung, die ungekürzte Fassung mal im TV zu sehen.
      • am via tvforen.de

        Wenn, dann bedauern sie doch eh maximal die zu zahlende Strafe. Und gegebenenfalls der Redakteur, der bestenfalls nur seine Aufstiegschancen für die nächsten Jahre verbockt hat.
      • am via tvforen.de

        Hallo sega66666,

        wenn ich es richtig verstanden habe, war es ja kein Versehen, dass arte den Film ungekürzt zeigte, sondern sie wussten nicht, dass er (im Gegensatz zu Frankreich) in Deutschland noch immer indiziert ist. Insofern finde ich am anschließenden "Bedauern des Fehlers" nichts verwerfliches...
      • am via tvforen.de

        Was ist da eigentlich so schlimm daran das die den ungekürzt gezeigt haben? Ist doch alles nur Fiction.
        Es gibt schlimmeres was (im Moment) gezeigt wird!
      • am via tvforen.de

        Daran ist gar nichts schlimm. Schlimm ist nur dieser FSK Jugendschutz. Der ist absolut nicht mehr Zeitgemäß und im Zeitalter des Internets eigentlich nur noch eine Farce!

        Er gehört abgeschafft. Die Kunstform Film gehört ungeschnitten in das Angebot für die Fans! Man beschneidet ja auch keine Gemälde....
      • am via tvforen.de

        Sir Hilary 2.0 schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Daran ist gar nichts schlimm. Schlimm ist nur
        > dieser FSK Jugendschutz. Der ist absolut nicht
        > mehr Zeitgemäß und im Zeitalter des Internets
        > eigentlich nur noch eine Farce!
        >
        > Er gehört abgeschafft. Die Kunstform Film gehört
        > ungeschnitten in das Angebot für die Fans! Man
        > beschneidet ja auch keine Gemälde....

        Ungeschnitten für Fans meinetwegen, aber nicht für Jugendliche oder Kinder. Und dafür ist ja der Jugendschutz gedacht.
      • am via tvforen.de

        andreas_n schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Sir Hilary 2.0 schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > Daran ist gar nichts schlimm. Schlimm ist nur
        > > dieser FSK Jugendschutz. Der ist absolut nicht
        > > mehr Zeitgemäß und im Zeitalter des Internets
        > > eigentlich nur noch eine Farce!
        > >
        > > Er gehört abgeschafft. Die Kunstform Film
        > gehört
        > > ungeschnitten in das Angebot für die Fans! Man
        > > beschneidet ja auch keine Gemälde....
        >
        > Ungeschnitten für Fans meinetwegen, aber nicht
        > für Jugendliche oder Kinder. Und dafür ist ja
        > der Jugendschutz gedacht.


        Wenn die um die Uhrzeit noch arte schauen...🤣. Nal im ernst: In Zeiten von Internet, social Media usw .ist die FSK sowas von 20. Jahrhundert.

        Meinetwegen kann man die Filme ja altersgemäß deklarieren.. Aber für alle ab 18 muss unbeschränkter Zugang möglich sein !
      • am via tvforen.de

        Sir Hilary 2.0 schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > andreas_n schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > Sir Hilary 2.0 schrieb:
        > >
        > --------------------------------------------------
        >
        > > -----
        > > > Daran ist gar nichts schlimm. Schlimm ist nur
        > > > dieser FSK Jugendschutz. Der ist absolut
        > nicht
        > > > mehr Zeitgemäß und im Zeitalter des
        > Internets
        > > > eigentlich nur noch eine Farce!
        > > >
        > > > Er gehört abgeschafft. Die Kunstform Film
        > > gehört
        > > > ungeschnitten in das Angebot für die Fans!
        > Man
        > > > beschneidet ja auch keine Gemälde....
        > >
        > > Ungeschnitten für Fans meinetwegen, aber nicht
        > > für Jugendliche oder Kinder. Und dafür ist ja
        > > der Jugendschutz gedacht.
        >
        >
        > Wenn die um die Uhrzeit noch arte schauen...🤣.
        > Nal im ernst: In Zeiten von Internet, social Media
        > usw .ist die FSK sowas von 20. Jahrhundert.
        >
        > Meinetwegen kann man die Filme ja altersgemäß
        > deklarieren.. Aber für alle ab 18 muss
        > unbeschränkter Zugang möglich sein !

        Aber in diesem speziellen Fall geht es doch eher darum, dass ein Film gezeigt wurde, der laut Artikel von der Bundeszentrale für Jugend- und Medienschutz indiziert und beschlagnhmt wurde. Die FSK hat also damit gar nichts zu tun.
        Allein auf die FSK rumzuhacken ist hier also nicht zielführend. Hier müssen Gesetze geändert werden. Die FSK wurde von der Filmindustrie errichtet, damit sie nicht dauernd gegen diese Gesetze verstößt. Ist die FSK weg, muss der Staat wieder kontrollieren, ob nicht gegen Gesetze verstoßen wird. Und der macht keine Schnittauflagen, sondern kasiert gleich ein. Lange Rede, kurzer Sinn: Die Gesetze müssen zuerst überarbeitet werden.
      • am via tvforen.de

        andreas_n schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Sir Hilary 2.0 schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > andreas_n schrieb:
        > >
        > --------------------------------------------------
        >
        > > -----
        > > > Sir Hilary 2.0 schrieb:
        > > >
        > >
        > --------------------------------------------------
        >
        > >
        > > > -----
        > > > > Daran ist gar nichts schlimm. Schlimm ist
        > nur
        > > > > dieser FSK Jugendschutz. Der ist absolut
        > > nicht
        > > > > mehr Zeitgemäß und im Zeitalter des
        > > Internets
        > > > > eigentlich nur noch eine Farce!
        > > > >
        > > > > Er gehört abgeschafft. Die Kunstform Film
        > > > gehört
        > > > > ungeschnitten in das Angebot für die Fans!
        > > Man
        > > > > beschneidet ja auch keine Gemälde....
        > > >
        > > > Ungeschnitten für Fans meinetwegen, aber
        > nicht
        > > > für Jugendliche oder Kinder. Und dafür ist
        > ja
        > > > der Jugendschutz gedacht.
        > >
        > >
        > > Wenn die um die Uhrzeit noch arte
        > schauen...🤣.
        > > Nal im ernst: In Zeiten von Internet, social
        > Media
        > > usw .ist die FSK sowas von 20. Jahrhundert.
        > >
        > > Meinetwegen kann man die Filme ja altersgemäß
        > > deklarieren.. Aber für alle ab 18 muss
        > > unbeschränkter Zugang möglich sein !
        >
        > Aber in diesem speziellen Fall geht es doch eher
        > darum, dass ein Film gezeigt wurde, der laut
        > Artikel von der Bundeszentrale für Jugend- und
        > Medienschutz indiziert und beschlagnhmt wurde. Die
        > FSK hat also damit gar nichts zu tun.
        > Allein auf die FSK rumzuhacken ist hier also nicht
        > zielführend. Hier müssen Gesetze geändert
        > werden. Die FSK wurde von der Filmindustrie
        > errichtet, damit sie nicht dauernd gegen diese
        > Gesetze verstößt. Ist die FSK weg, muss der
        > Staat wieder kontrollieren, ob nicht gegen Gesetze
        > verstoßen wird. Und der macht keine
        > Schnittauflagen, sondern kasiert gleich ein. Lange
        > Rede, kurzer Sinn: Die Gesetze müssen zuerst
        > überarbeitet werden.



        Mein Fehler: Ich habe nicht sorgfältig formuliert. Natürlich ist auch die Bundeszentrale für Medienschutz weit hinter der Zeit. Filme haben auf Verbotslisten nichts zu suchen. Erwachsene können selbst entscheiden, was sie sehen wollen, und was nicht.
    • am via tvforen.de

      Bekommt Arte jetzt eigentlich eine Strafe weil sie den Film versehentlich uncut gesendet haben?
      Wenn nicht dann könnte so was versehentlich noch öfter mal passiern :-)
      • am via tvforen.de

        arte kann nicht sanktioniert werden.

        Jugendmedienstaatsvertrag JMStV
        VI. Abschnitt Ahndung von Verstößen der Anbieter mit Ausnahme des öffentlich-rechtlichen Rundfunks
        https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/JMStV-G7

        Die deutschen ÖR stehen schließlich über allem, letztlich sogar dem Grundgesetz, wie das BVerfG 2018 "bewiesen" hat.
        Zudem hat arte seinen Sitz in Straßburg, also in Frankreich.

        Ähnliches wird schon noch hin und wieder passieren, sie senden ja auch munter tagsüber Filme, die schon mal ab 18 sind.
    • am

      Also mich hat's gefreut. Ich bin zwar nicht gerade der größte Fan von Splattern und kannte daher auch die Hintergründe nicht ich wusste nur dass ein Horrorfilm läuft. Ich kannte ihn noch nicht und habe mich über den unerwartet spannenden Fernseh Abend gefreut👍😊. Meiner Ansicht nach wird in Deutschland sowieso viel zu viel zensiert und gekürzt. Und mehr als einmal verlieren die Filme dadurch ihre Spannung. Und wenns mir Mal zuviel wird in manchen Szenen, dann schau ich halt weg, aber immerhin selbstbestimmt. Bei Kinderfilmen befürworte ich die Zensur natürlich
      • (geb. 1969) am

        Es wurde im obigen Text behauptet:

        "Auch der Sender [arte] selbst kündigte vor der Ausstrahlung ganz offiziell und vollmundig an, dass der "Horrorfilm mit Kultstatus in seiner unzensierten Originalversion" zu sehen sein wird."

        Unmittelbar, wenige Sekunden vor der Ausstrahlung des Films wurde der Film wörtlich angekündigt:

        "Und gleich lässt George Andrew Romero eine Meute blutdurstiger Zombies los. Die unzensierte Fassung seines zweiten Grusel-Meisterwerkes."
        • am

          Ja im Beamten-Deutschland muß schon alles seine Richtigkeit und Ordnung haben! Wo kämen wir den da hin, so gehts ja nicht! Und nach dem WK II gleich erst recht nicht!
          Aber irgendwann, irgendwann wird Helmut Birnes Traum von einem einheitlichen Europa wahr und Arte darf dann auch solche Filmchen europaweit senden.
          • am

            Och gottchen, wie Schlimm! Blödsinn! Seien wir mal ehrlich, das was man in diesen ollen Schinken sieht, ist heute nicht mehr so hart angesehen wie damals. In Zeiten der Saw-Filme, sind einige der Splatterszenen nur noch lachhaft und es hat wohl keiner Schaden genommen, wenn solch ein Film zur Nacht lief. Da sieht man heutzutage sogar in einigen Nachrichtenberichten mehr. Naja, so in etwa. Ja, der Film ist Kult und soll bald ein weiteres Remake bekommen. Bisher gibt es ein Remake und sogar eine Serie. Aber wie erwähnt, so Schlimm sieht man ihn heute nicht und was damals die FSK alles so indizierte und heute sogar ab 16 freigegeben ist, ist sowieso ein Witz.
            • (geb. 1968) am

              Schon klar, aber das ändert ja die Rechtslage nicht.
            • (geb. 1953) am

              Ich habe 1988 in einer Videothek gearbeitet und kenne alle Horrorfilme ungeschnitten. Nach und nach wurden sie indiziert. Man eater, damals der schlimmste. Muttertag, da gab's glaube ich, mehrere Teile. Zombiefilme haben mich nie interessiert. Sonst gibt es keinen, den ich nicht kenne. Aber wenn man die Filme heute sieht und sie mit Saw vergleicht, sind sie harmlos. Man muss immer denken, es ist nur ein Film.
          • am via tvforen.de

            Das Problem ist hier ja die Beschlagnahme. Das passiert per Gericht und muss erst per Antrag rückgängig genommen werden. Erst dann könnte der Film auch vom Index gestrichen werden, andernfalls wäre der zumindest bis zum Ende der BRD weiter beschlagnahmt.
            • am via tvforen.de

              so doll ist der Film nun auch nicht, hat dann doch dein einen oder anderen gefreut das er uncut lief, und zu der Uhrzeit sitzen mit Sicherheit keine Kinder vor der Glotze, und Zugriff auf Mediatheken kann bei den Endgeräten per Kindersicherung gesperrt werden.
              Warum entscheiden eigentlich andere über das was ich sehen darf, nur weil sie einen Doktortitel oder ähnliches haben, die verzapfen genug Mist, aber den Bürger vorschreiben was er sehen, lesen und hören darf.
              Die Indizierlegende Steffwen ist doch nicht meh, da passiert bei TWD wesentlich mehr und expliziete Gewalt.
            • am via tvforen.de

              Ah, geh, das war doch einfach nur eine "Sendung für das aufgeweckte Kind".
            • am via tvforen.de

              Mr.Silver schrieb:
              -------------------------------------------------------

              > Warum entscheiden eigentlich andere über das was
              > ich sehen darf, nur weil sie einen Doktortitel
              > oder ähnliches haben, die verzapfen genug Mist,
              > aber den Bürger vorschreiben was er sehen, lesen
              > und hören darf.
              > Die Indizierlegende Steffwen ist doch nicht meh,
              > da passiert bei TWD wesentlich mehr und expliziete
              > Gewalt.

              Weil das im Beamtendeutschland mal so festgelegt wurde. Wer seinerzeit mit Anzug, dicker Brille und Krawatte im TV aufgetreten ist, sagte, was richtig und falsch ist, Ende der Debatte.
              Ich hab damals bei der ersten Folge von TWD so wehmütig daran gedacht, wie die Serie hierzulande wohl vor 30 Jahren gestutzt worden wäre :-D

              Über Steffen brauchen wir nicht zu reden.
              Und im Grunde ist es ebenso lachhaft, das Filme ewig beschlagnahmt bleiben, die woanders seit Jahrzehnten als Kultfilme gelten.

              Uuund noch zur Arte-Ausstrahlung: ja klaaar, ein Versehen...zwinker, zwinker. Kommt nicht mehr vor :-)
              Snake
            • am via tvforen.de

              Also, ich habe mir das Teil jetzt mal spaßeshalber mit Mediathekview heruntergeladen.

              (Ernstgemeinte) Frage: Ist das denn jetzt immer noch die ungeschnittene Version ?

              Ich bin nicht sooo der Freund von _blutigen_ Horrorfilmen und hab' ihn mir eher nur mit einem Auge angeschaut.

              Aber nach meiner begrenzten Erfahrung mit sowas "fehlten" (ähem) die für deutsche Schnittmuster typischen Verlaufsbrüche (von "Handlung" kann man ja hier kaum sprechen), und wesentlich blutiger/ekliger kann ich mir den Film auch kaum noch vorstellen..
            • am via tvforen.de

              Auf Schnittberichte.com gibts einen SB, da kannst du ja mal vergleichen :-)

              Und warum kann man kaum von Handlung sprechen?
              Snake
            • am via tvforen.de

              1.) Ich dachte, das wüsste jemand "aus'm Ärmel". ich werd da keinerlei Aufwand reinstecken.

              2.) Ähmmm..... das ist aber jetzt KEINE ernstgemeinte Frage, woll?

              Trotzdem Danke.
            • am via tvforen.de

              1) Dann ist es ja auch nicht so wichtig.
              2) Doch.

              Aber gerne.

              Snake
            • am via tvforen.de

              1) so ist es
            • am via tvforen.de

              yrkoon schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > 2.) Ähmmm..... das ist aber jetzt KEINE
              > ernstgemeinte Frage, woll?


              Wieso bitte nicht? Der Film hat selbstverständlich eine klar erkennbare Handlung.

              Habe den übrigens schon seit Jahren ungekürzt auf Blu-ray.

          weitere Meldungen