Helene Fischer: ZDF zeigt Highlights der Stadion-Tournee

    „Spürst du das?“ zur besten Sendezeit

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 03.07.2019, 11:48 Uhr

    Helene Fischer auf ihrer Stadion-Tournee „Spürst du das?“ – Bild: ZDF/Anelia Janeva
    Helene Fischer auf ihrer Stadion-Tournee „Spürst du das?“

    Nach intensiven Jahren mit mehreren Konzert-Tourneen gönnt sich Helene Fischer seit Anfang 2019 eine Auszeit und verzichtet auf öffentliche Auftritte. Fans der Sängerin dürfen sich während dieser Dürrephase demnächst auf ein Highlight freuen: Denn das ZDF zeigt am Samstag, 24. August, um 20.15 Uhr einen Konzert-Zusammenschnitt mit den Höhepunkten von Fischers letztjähriger Stadion-Tournee „Helene Fischer – Spürst du das?“ aus dem Hamburger Volksparkstadion.

    „Die 12 schönsten Stadien in Deutschland, Österreich und der Schweiz waren im letzten Sommer unser Zuhause. Wir haben gerockt, getanzt, gesungen und die Abende zu unserem Sommerevent gemacht. Ich durfte gemeinsam mit und durch euch Freude, Tränen, Emotionen und pure Glücksgefühle teilen und so ganz nebenbei mit Euch die fetteste Party feiern. Jetzt können wir das alles noch einmal gemeinsam spüren. Genießt diesen Abend und feiert noch einmal eine große Sommerparty – viva la vida!“, sagt Helene Fischer.

    Partystimmung war bei der Stadion-Tournee garantiert, denn es wurde ganz gezielt der Fokus auf die temporeichen Power-Hits von Helene Fischer gelegt. Als Gast begrüßte sie darüber hinaus Shootingstar Ben Zucker auf der Bühne und sang mit ihm zusammen den Westernhagen-Klassiker „Freiheit“. Regie bei dem Konzertfilm führte der mehrfach Grammy-nominierte Regisseur Paul Dugdale.

    Im Frühjahr 2018 strahlte das ZDF einen Zusammenschnitt der Arena-Tournee von Helene Fischer aus. 3,53 Millionen Menschen waren dabei – überragende Quoten für ein Konzert zur besten Sendezeit. Noch erfolgreicher ist die jährliche „Helene Fischer Show“ am 1. Weihnachtstag, auf die die Fans auch 2019 nicht verzichten müssen. 5,73 Millionen Zuschauer schalteten im vergangenen Jahr ein.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen