„Helden auf vier Pfoten“: Martin Rütter erhält neue Sendung bei VOX

    Der Hundeflüsterer besucht ungewöhnliche Helden aus aller Welt

    Vera Tidona – 19.06.2020, 16:47 Uhr

    Martin Rütter

    Der Hund gilt nicht umsonst als bester Freund des Menschen. Nicht nur als Haustier, auch als Rettungshund oder Blindenhund übernimmt der Vierbeiner oft ungewöhnliche Aufgaben. Der bekannte Hundeflüsterer Martin Rütter stellt in seiner neuen Sendung „Martin Rütters Helden auf vier Pfoten“ ab dem 11. Juli immer samstags um 19:10 Uhr besondere Hundegeschichten aus aller Welt vor.

    In den ersten vier Ausgaben der neuen Sendung wird eine italienische Schule für Wasserrettungshunde vorgestellt, in dem Labradore, Neufundländer und Golden Retriever zu Rettungshunde einem harten Training unterzogen werden, um an der Küste Badegästen in Not zu helfen.

    Weiter geht es nach Großbritannien zum Englisch-Springer-Spaniel „Paddy“, der ein Meister unter den Sprengstoffspürhunden ist und mit seinem besonderen Spürsinn schon unzähligen Menschen das Leben retten konnte.

    Auch der schwarze Labrador Retriever „Napal“ wurde für besondere Aufgaben ausgebieldet. Als Assistenzhund von Jason Morgan hilft er dem ehemaligen Soldaten bei seinen täglichen Aufgaben. Der Mann wurde bei seinem letzten Militäreinsatz schwer verletzt und ist seitdem von der Hüfte abwärts gelähmt. Ohne seinem Assistenzhund könnte er so manche normale Tätigkeiten im Alltag nicht alleine bewältigen.

    Zu guter Letzt besucht Martin Rütter die Maremma-Hündin „Kaida“, die als Hütehund auf einem Bauernhof für eine große Anzahl von Schafen, Ziegen und Alpakas zuständig ist. Mit 15 weiteren Hunden hält sie die Herden zusammen und beschützt sie instinktiv vor allen Gefahren, etwa vor Angriffen von Raubtieren wie Wölfen oder Kojoten.

    Martin Rütter wurde als „Der Hundeprofi“ auf VOX bekannt und ist derzeit mit gleich mehreren erfolgreichen Sendungen präsent. Zu seinen aktuellen Shows gehören „Martin Rütter – Die Welpen kommen“ und „Rütter reicht’s!“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen