Heidi Kabel im Alter von 95 Jahren gestorben

    Die legendäre Ohnsorg-Schauspielerin ist friedlich eingeschlafen

    Jutta Zniva – 15.06.2010

    Heidi Kabel im Alter von 95 Jahren gestorben – Die legendäre Ohnsorg-Schauspielerin ist friedlich eingeschlafen – Bild: NDR/Ohnsorg-Archiv

    Wie der Intendant des Ohnsorg Theaters, Christian Seeler, mitteilte, ist die Hamburger Volksschauspielerin Heidi Kabel heute, 15. Juni, in den frühen Morgenstunden verstorben. Heidi Kabel, die seit 2003 in einem Seniorenstift in Hamburg-Othmarschen lebte und an Altersdemenz gelitten hatte, sei friedlich eingeschlafen. Sie wurde 95 Jahre alt.

    Die am 27. August 1914 in Hamburg geborene Schauspielerin, die eigentlich Pianistin werden wollte, spielte 66 Jahre lang am „Ohnsorg-Theater“, dessen Aufführungen ab Mitte der 50er Jahre bundesweit im Fernsehen übertragen wurden (siehe Szenenfoto des Stückes „Rund um Kap Hoorn“, das der NDR am 26. Juni, 20.15 Uhr, wiederholt). Heidi Kabel stand in mehr als 160 plattdeutschen Stücken auf der Ohnsorg-Bühne und wurde 1985 für ihre schauspielersiche Leistung mit einer Goldenen Kamera geehrt.

    Sie war in zahlreichen Filmen und TV-Sendungen zu sehen. Zu ihren bekanntesten Fernsehserien gehören „ … Erbin sein – dagegen sehr“ mit Willy Millowitsch, „Der Sonne entgegen“ (u.a. mit Josef Meinrad), „Die große Freiheit“ mit Hans-Joachim Kulenkampff und die 90er-Jahre-Serie „Heidi und Erni“ mit Erni Singerl.

    Heidi Kabels letzter großer öffentlicher Auftritt war bei der Bambi-Verleihung im Jahr 2004 in Hamburg, als sie mit einem Bambi für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurde.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Danke für die info.
      Nachdenker



      Es kommt der Herbst mit Macht,

      Er scheint und winkt und lacht,

      Sein Mantel gelb und kupferrot,

      Eine bunte Decke liegt ihm zu Füßen -

      Wie prächtig steht er da,

      Ein König ganz und gar!

      Wer schleppt sich nun so träge

      Durch Heide und Gehölz und Gehege?

      Sein Auge ist hohl, sein Atem kalt,

      Und er sieht auf den stolzen Wald -

      Was fällt den Vögeln ein?

      Wo wollen die Blätter hin?

      Zum Leben gehört der Tod,

      So will's der liebe Gott,

      Wir sind wie Blätter an einem Baum,

      Das Leben ist ein Sommertraum,

      Voller Rätsel bis zuletzt,

      Voller Rätsel bis zuletzt.

      (Übersetzung von Heinrich Thies, Fehrs-Gilde Hamburg)
      • am via tvforen.demelden

        Also ich habe da keine Probleme da ich mich schon von früher Kindheit an von lieben Menschen verabschieden mußte.
        Das Thema Tod ist bei uns nie tabu gewesen und gehört für uns zum Leben dazu.
        Eine Liste habe ich in dem Sinn nie gehabt. Ich nehme das Leben wie es kommt und für mich war das Glas schon immer halb voll.

        Nachdenker

        PS. Mal eine Frage

        Ich habe nur kurze Ausschnitte von der Trauerfeier gesehen und hatte den Eindruck das ziemlich viel Plätze in der Kirche leer waren.
        War das eine optische Täuschung ?
        • am via tvforen.demelden

          Nachdenker, das mit den freien Plätzen habe ich auch gedacht. Ich hab aber auch nur Ausschnitte gesehen und weiß nicht, ob die Kameraperspektive einfach seltsam war oder einige Leute vielleicht grad in 'ner Warteschleife für eine Laudatio standen.

          Weiß jemand, was das für ein plattdeutsches Gedicht war, das ihre Tochter vorgetragen hat?
        • am via tvforen.demelden

          Nachdenker, das mit den freien Plätzen habe ich auch gedacht. Ich hab aber auch nur Ausschnitte gesehen und weiß nicht, ob die Kameraperspektive einfach seltsam war oder einige Leute vielleicht grad in 'ner Warteschleife für eine Laudatio standen.

          Weiß jemand, was das für ein plattdeutsches Gedicht war, das ihre Tochter vorgetragen hat?
        • am via tvforen.demelden

          Dorf-Beast schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Nachdenker, das mit den freien Plätzen habe ich
          > auch gedacht. Ich hab aber auch nur Ausschnitte
          > gesehen und weiß nicht, ob die Kameraperspektive
          > einfach seltsam war oder einige Leute vielleicht
          > grad in 'ner Warteschleife für eine Laudatio
          > standen.
          >
          > Weiß jemand, was das für ein plattdeutsches
          > Gedicht war, das ihre Tochter vorgetragen hat?

          Hallo,

          das war "Harvst" von Johann Hinrich Fehrs, eine Abschrift habe ich ad hoc nicht im Netz gefunden, den Ausschnitt aus der Trauerfeier gibt es noch beim NDR anzuschauen: http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/heidikabel130.html

          Dort sieht man auch am Ende in der einen Seite ein paar leere Bänke.

          Gruss vom
          TJ
      • am via tvforen.demelden

        ach helli, ich kann dich gut verstehen.

        ich habe eben auch noch mal diesen thread weiter unten gesehen und überlegt, ob man das auf dem pc evtl. irgendwo verfolgen kann. wenn ich könnte würde ich es mir auch ansehen und mit sicherheit weinen, genau wie du, aus den gleichen gründen.

        wir beerdigen nächste woche meinen schwiegervater. der war 88 und ist nach kurzer krankheit gestorben. er hatte ein total erfülltes leben, war flieger im krieg, ist sogar mal abgeschossen worden und ohne großartigen krankheiten so alt geworden. :-) er hang am leben wie sonst was, trotz oder gerade wegen seines hohen alters. dann war er aber letztlich zu schwach und hat den kampf verloren.

        ich habe auch angst vor nächster woche, nämlich genau aus den von dir oben genannten gründen. fast dazu gezwungen beschäftigt man sich mal wieder mit sich selbst. man reflektiert durch den tod anderer sein leben noch mal genauer und überlegt, ob man auch alles richtig macht bzw. gemacht hat und ob man auch alle dinge getan hat, die man unbedingt im leben machen wollte. eben seine "liste" abarbeiten... der einzige trost ist, dass derjenige der gegangen ist, ein tolles, langes und weithingehend gesundes leben hatte und wir noch alle chancen haben, noch alles zu tun, wonach uns ist.

        liebe grüße, bev
        • am via tvforen.demelden

          ich sitze hier gerade mit tränen in den augen vor dem fernseher und schaue die beerdigung von heidi kabel an. und wenn ich ehrlich bin, weine ich eigentlich nicht nur trauer, oder ich müsste den begriff neu definieren, sondern weil ich denke, wau, was für ein schönes erfülltes leben, gut gemacht, heidi! tschüß heidi!

          ich fürchte immer, meinen erledigungszettel mit ins grab zu nehmen. ;-))
          und wenn ich ehrlich bin, möchte ich auch eine riesenbeerdigung haben und erst sollen alle tüchtig weinen und hinterher sollen sie ruhig witze machen beim kaffee. na ja, dauert hoffentlich noch eine weile.
          • am via tvforen.demelden

            Das war die Serie "Heidi und Ernie " mit Ernie Singerl - [link]https://www.wunschliste.de/7959[/link]

            Tschüss Heidi, auch ich werde dich sehr vermissen :(
            • am via tvforen.demelden

              Little Nicki schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Tschüss Heidi, auch ich werde dich sehr vermissen
              > :(


              Ich hatte immer gedacht, Heidi Kabel wäre bereits schon lange verstorben gewesen...
            • am via tvforen.demelden

              Little Nicki schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Tschüss Heidi, auch ich werde dich sehr vermissen
              > :(


              Ich hatte immer gedacht, Heidi Kabel wäre bereits schon lange verstorben gewesen...
          • am via tvforen.demelden

            Das ist wirklich traurig.

            Ich kenne sie noch aus meiner Kindheit, aber woher genau kann ich nicht sagen. Ich weiss nur, dass ich die Serie früher unbedingt sehen wollte.
            Mhm, mal schauen, was ich noch zusammenkratzen kann. Es ging um zwei ältere Damen irgendwo auf dem Land, eine war resolut, die andere eher weicher.
            • am via tvforen.demelden

              Kate schrieb:
              -------------------------------------------------------

              > Es ging um zwei ältere Damen irgendwo auf
              > dem Land, eine war resolut, die andere eher
              > weicher.

              Sie hat mal was zusammen mit einer bekannten bayrischen Volksschauspielerin gemacht, die auch vor nicht allzu langer Zeit verstorben ist - Erni Singerl?
            • am via tvforen.demelden

              Kate schrieb:
              -------------------------------------------------------

              > Es ging um zwei ältere Damen irgendwo auf
              > dem Land, eine war resolut, die andere eher
              > weicher.

              Sie hat mal was zusammen mit einer bekannten bayrischen Volksschauspielerin gemacht, die auch vor nicht allzu langer Zeit verstorben ist - Erni Singerl?
          • am via tvforen.demelden

            Ich finde das auch sehr traurig, auch wenn sie andererseits auf ein langes und ausgefuelltes Leben zurueckblicken konnte.

            Auch fuer mich als Kind waren die Samstagabende mit dem Ohnsorg Theater etwas besonderes. Schon im Schlafanzug auf dem Sofa, manchmal sogar mit Goldfischli und Salzstangen, war es der Inbegriff von Gemuetlichkeit. Wie enttaeuscht war ich einmal, als ich mich die ganze Woche auf das Ohnsorg Theater gefreut hatte, und mein Vater kurz vor der Tagesschau verkuendete, dass Heidi Kabel dieses Mal nicht mitspielt. Wir haben zwar trotzdem geguckt, aber es war nicht dasselbe. Heide Kabel hat den Auffuehrungen das besondere Etwas gegeben.

            Erst kuerzlich haben meine Kinder die DVD "Haende weg von Mississippi" geschenkt bekommen (wir hinken immer etwas hinterher....), und ich habe mich sehr gefreut, Heidi Kabel zu sehen. Und nun wird sie nie wieder in einer Rolle auftreten. Schade!

            Rosalia
            • am via tvforen.demelden

              Wenn man nach einem beschissenen Arbeitstag eine solche Nachricht bekommt, ist das, als würde einen jemand zuhause mit einem Vorschlaghammer erwarten und einem voll eine auf die Zwölf brettern.

              Ich bin sehr traurig - Heidi Kabel, die "Mutter des Ohnsorg-Theaters", hat mich sooo viele Jahre begleitet, hat mir gemainsam mit meinen Eltern sooo viele fröhliche Stunden, unvergessliche Stunden, bereitet und auch als Seriendarstellerin (Der Sonne entgegen, Kleinstadtbahnhof) mochte ich sie sehr, sehr gerne sehen. Ich habe kein Ohnsorg-Theater damals mit ihr verpasst, und für mich war sie auch in der Haifischbar immer ein sehr gerne gesehener gast.

              Heidi Kabel war, nach Willi Millowitsch, für mich die letzte der großen Volksschauspieler - eine Grande Dame des Volkstheaters, die nie enttäuschte. Nicht zuletzt Heidi Kabel hat meine Liebe zu Hamburg und zum Norden und seinen Menschen mit geprägt.

              Ich bin sehr traurig, aber ich freue mich auch, dass Heidi Kabel ein solch langes, erfolgreiches Leben beschert war. Für mich wird sie unvergessen bleiben - und ihre Tochter heidi mahler wird ihre Stelle im Ohnsorg Theater würdig zu vertreten suchen - und die Erinnerung an die große Heidi Kabel wach halten.

              Ich verneige mich vor einer großen deutschen Schauspielerin.

              Der Lonewolf Pete
              • am via tvforen.demelden

                95 Jahre ist ein sehr stolzes Alter, Ruhe in Frieden.
                Die Aufführungen in den 70ern haben sehr viel Spaß bereitet.
                • am via tvforen.demelden

                  Auch ich habe schöne Erinnerungen an die Zeit, als meine Eltern und Grosseltern vor dem Fernseher sassen, ich mit meinem Bruder auf dem Teppich lag und wir gemeinsam Samstag abend Ohnsorgtheater sahen. Mein Favorit war zwar Henry Wahl, aber Heidi Kabel kam gleich an zweiter Stelle.

                  Die neueren Stücke aus dem Ohnesorgtheater schaue ich mir schon lange nicht mehr an - mir fehlen einfach die Schauspieler der 70ger Jahre. Ausserdem habe ich den Eindruck, dass es keine Autoren mehr gibt, die solche Stücke schreiben können, wie sie mir damals gefallen haben.
                  Ich bin jetzt vielleicht nicht auf dem Laufenden, aber die neueren Stücke spielen doch kaum mehr auf dem Lande oder strahlen das Flair vom Hamburger Hafen aus. (Andererseits haben sich die Zeiten geändert, und das Land und Hafenleben ist nicht mehr so, wie es damals teilweise vielleicht noch war)Aber wenn ich lese, das Stücke von englischen Autoren genommen werden, dann frage ich mich schon, was mit den deutschen Autoren los ist?!

                  Bei den Wiederholungen, die ich mir gelegentlich anschaue, kann ich immer noch "lachen". Bei neueren Stücken muss ich schon froh sein, wenn es was zu "schmunzeln" gibt.

                  Genug in Erinnerungen geschwelgt: Danke Heidi Kabel für die schönen Fernsehabende mit Dir!
                  • am via tvforen.demelden

                    Anlässlich des Todes von Heidi Kabel (wunschliste.de berichtete)ändert der NDR kurzfristig sein Programm und erinnert heute, 15. Juni, in zahlreichen Sendungen an die große deutsche Bühnen-, Film und TV-Schauspielerin. Das Erste zeigte - ebenfalls heute - spätabends ein Porträt der Verstorbenen, und auch der ZDFtheaterkanal wiederholt im Juni einen Film in memoriam Heidi Kabel.

                    Die Sendungen im Überblick:

                    NDR, 15.6.:
                    16.15 Uhr - 17.15 Uhr: "Heidi Kabel - Mein Leben" Porträt zum 90. Geburtstag von Christian Stöffler (2004)
                    17.15 Uhr bis 18:00 Uhr: "Heimatgeschichten: Die tapfere Schneiderin" (1995)
                    18.00 Uhr: "Hamburg Journal 18.00" mit Berichten zu Heidi Kabel
                    18.45 Uhr: "DAS!" - Beitrag über Heidi Kabel
                    19.30 Uhr: "Hamburg Journal" mit Berichten zu Heidi Kabel
                    20.15 Uhr - 20.30 Uhr: "NDR aktuell extra - Abschied von Heidi Kabel"
                    20.30 Uhr - 22.15 Uhr: "Ohnsorg-Theater: Tratsch im Treppenhaus" (1966)
                    22.15 Uhr - 23.45 Uhr: "Ein Abend für die legendäre Heidi Kabel" (Porträt anlässlich des 95. Geburtstages der Schauspielerin aus dem Jahr 2009)
                    23.45 Uhr - 1.15 Uhr: "Ohnsorg-Theater: Frau Sperlings Raritätenladen" (1998)

                    Das Erste, 15.6.:
                    23.10 Uhr: "Erinnerungen an Heidi Kabel" - Porträt der Volksschauspielerin (Nachruf von Jan Peter Gehrckens)

                    ZDFtheaterkanal, 16.6.
                    16.40 Uhr: "Die Kartenlegerin" (siehe Bild) Aufzeichnung aus dem St. Pauli-Theater in Hamburg (Wiederholungen am 20. Juni, 11.40 Uhr, und 28. Juni 2010, 16.40 Uhr).

                    Update, 16.6.: Die Trauerfeier für Heidi Kabel findet am Freitag, 25. Juni, ab 10.00 Uhr im Hamburger Michel statt. Der NDR hat bereits signalisiert, die Trauerfeier zu übertragen. Wie genau das Programm an dem Tag aussehen wird, werde gerade geplant.

                    15.06.2010 - Jutta Zniva/wunschliste.de
                    Quelle: presseportal.de; Bild: ZDF/Wolfgang Lehmann


                    https://www.wunschliste.de/news/8347
                    • am via tvforen.demelden

                      Ich habe gerade im Videotext vom NDR gesehen, dass es eine Heid Kabel Abend Heute Abend gibt ab 20:15 Uhr u.a. "Tratsch im Treppenhaus".
                      • am via tvforen.demelden

                        Mit Heidi Kabel verbinde ich auch einfach immer viele Fernseh Kindheitserinnerungen :o)


                        Ich denke da oft zurück das unsere Familie damals es immer als etwas ganze besonderes im Fernsehen angesehen hat,wenn Samstagabends das "Ohnsorg Theater" in der ARD angekündigt war.Da fieberten sie richtig drauf los und das ja auch zurecht denn unser eins als kleiner Knirps in den 60 ern amüsierte sich ja auch damals köstlich mit über diese lustigen Theaterstücke,insbesondere wenn es hieß Heidi Kabel spielte mit.
                        Das waren immer ganz große Familien Fernsehabende mit jede menge Knabbersachen,Käseigeln und Bowle an die man sich immer wieder gerne erinnert.


                        Heidi lebte die Person die sie auf der Bühne verkörperte perfekt,und spielte alles an die Wand sobald sie auftauchte,leidenschaftlich und ohne das es auch nur ansatzweise hölzern oder abgedroschen wirkte.Sie riss einen regelrecht zu Lachkrämpfen hin wenn sie als neugierige Putzfrau oder als eifersüchtige Ehefrau auf der Bühne stand.

                        Sie verkörperte eigentlich Charakter die man selbst im normalen Leben auch eh lieber aus dem Weg geht weil sie einem ohne Ende peinlich oder nervig sind sind,aber sie spielte es immer so liebevoll und völlig überspitzt das man diesen Protagonisten einfach gern hatte.Egal ob auf der Bühne oder wenn man sie sonst in Interviews oder in damaligen Tv Shows in den 70 ern gesehen hatte,man sah sie immer wie die liebe Oma oder nette Nachbarin von nebenan,immer sehr natürlich und symphatisch mit dem Herz auf dem rechten Fleck.

                        Allein auch die Stücke "Tratsch im Treppenhaus" "Mein Mann fährt zur See" oder "Vater Phillip" um nur drei zu nennen bei dem sie zusammen mit Henry Vahl auf der Bühne stand,war wirklich ganz großes Volkstheater vom feinsten.Über 60 Jahre war sie Schauspielerin und wenn es ihr Gesundheitszustand weiter erlaubt hätte wäre sie es bestimmt immer noch geblieben.


                        Tschüss Heidi,du bleibst uns unvergessen ! :o)

                        • am via tvforen.demelden

                          Das hast du schön geschrieben, Jediklaus, schnief......


                          J.
                        • am via tvforen.demelden

                          Das hast du schön geschrieben, Jediklaus, schnief......


                          J.
                        • am via tvforen.demelden

                          [url]http://www.youtube.com/watch?v=tYKw7T3dQxQ[/url]

                          Das beste Stück mit ihr! R.I.P.
                        • am via tvforen.demelden

                          [url]http://www.youtube.com/watch?v=tYKw7T3dQxQ[/url]

                          Das beste Stück mit ihr! R.I.P.
                        • am via tvforen.demelden

                          Vielen Dank, Heidi. R.I.P.

                          Wicket
                        • am via tvforen.demelden

                          Na na, lass dies nicht meine Oma dort oben irgendwo hören :-) Wenn es jemanden im deutschen Fernsehen gab, der mich an sie erinnert hat, dann Heidi Kabel. Meine Oma konnte mitunter genauso beharrlich, ja sogar nervig (das meine ich nicht böse) sein wie Heidi Kabel in ihren Stücken. Heidi Kabel schaute dem Volk "aufs Maul", überspitzte hin und wieder ganz sicher - aber trotzdem hatte man immer das Gefühl, man kennt diese Frau aus der Nachbar- oder der Verwandtschaft. Das machte sie letzten Endes auch so beliebt.

                          Und wenn Heidi Kabel empört ihre Augen aufriss, hätte es auch Oma sein können - von der Farbe angefangen bis zum Ausdruck darin.
                        • am via tvforen.demelden

                          Na na, lass dies nicht meine Oma dort oben irgendwo hören :-) Wenn es jemanden im deutschen Fernsehen gab, der mich an sie erinnert hat, dann Heidi Kabel. Meine Oma konnte mitunter genauso beharrlich, ja sogar nervig (das meine ich nicht böse) sein wie Heidi Kabel in ihren Stücken. Heidi Kabel schaute dem Volk "aufs Maul", überspitzte hin und wieder ganz sicher - aber trotzdem hatte man immer das Gefühl, man kennt diese Frau aus der Nachbar- oder der Verwandtschaft. Das machte sie letzten Endes auch so beliebt.

                          Und wenn Heidi Kabel empört ihre Augen aufriss, hätte es auch Oma sein können - von der Farbe angefangen bis zum Ausdruck darin.
                        • am via tvforen.demelden

                          Ich habe neulich "Der möblierte Herr" gesehen. Das war so ziemlich dieselbe Kulisse, und auch mit Henry Vahl. Gibt es eine Verbindung zwischen den beiden Stücken "Tratsch im Treppenhaus" und "Der möblierte Herr", weiß das jemand?
                        • am via tvforen.demelden

                          Paula Tracy schrieb:
                          -------------------------------------------------------
                          > Na na, lass dies nicht meine Oma dort oben
                          > irgendwo hören :-) Wenn es jemanden im deutschen
                          > Fernsehen gab, der mich an sie erinnert hat, dann
                          > Heidi Kabel. Meine Oma konnte mitunter genauso
                          > beharrlich, ja sogar nervig (das meine ich nicht
                          > böse) sein wie Heidi Kabel in ihren Stücken.
                          > Heidi Kabel schaute dem Volk "aufs Maul",
                          > überspitzte hin und wieder ganz sicher - aber
                          > trotzdem hatte man immer das Gefühl, man kennt
                          > diese Frau aus der Nachbar- oder der
                          > Verwandtschaft.
                          ´

                          Eben so habe ich sie auch immer gesehen.
                          Klar kennt jeder kennt leicht ähnliche gestrickte Tratschliesel oder die "herrisch freche schrullige Alte" die vorlaut herumplappern und sich überall lautstark einmischen und sich somit dann gerne in den Mittelpunkt stellen,obwohl sie es eigentlich ja gar nicht möchten.Oder vielleicht doch ? *lach*

                          Genau diese Charaktere spielte sie sehr überspitzt,originell,quirrlig,und einmalig witzig aber (und das war ja das beondere an ihr),ohne das es einen auf den Wecker fiel.Deswegen war sie auch nicht nur in den norddeutschen und plattdeutsch sprechenden Regionen so beliebt,sondern bundesweit :o)
                      • am via tvforen.demelden

                        Wochenende - Bademantel - Schokolade - rote Brause - Sonanbend 20.15 Uhr - Oma schaltet den Fernseher an und wir schauen Ohnsorgtheater.

                        Eine meiner schönsten Kindheitserinnerungen.

                        Danke Heidi ! für all die schönen Stunden .

                        Nachdenker
                        • am via tvforen.demelden

                          Immer wieder schön, wie sich die Wunschliste vordrängelt.
                          • am via tvforen.demelden

                            Die grosse Ohnsorglegende ist im Alter von 95 Jahren gestorben.

                            Heidi, vielen Dank für die schönen und lustigen Stunden vor dem Fernseher. Du bleibst unvergesslich.
                            R.I.P.
                            • am via tvforen.demelden

                              Sie hat ein gesegnetes Alter erreicht und auch den richtigen Punkt zum Rückzug ins Private gefunden. Und jetzt haben sie im Himmel wenigstens was zum Lachen.

                              Danke für schöne Ohnsorg-Stunden!
                            • am via tvforen.demelden

                              Sie hat ein gesegnetes Alter erreicht und auch den richtigen Punkt zum Rückzug ins Private gefunden. Und jetzt haben sie im Himmel wenigstens was zum Lachen.

                              Danke für schöne Ohnsorg-Stunden!
                            • am via tvforen.demelden

                              Gibt es dazu eine Quelle, nicht als Vorwurf gemeint, aber ich finde dazu nichts im Internet!
                            • am via tvforen.demelden

                              Gibt es dazu eine Quelle, nicht als Vorwurf gemeint, aber ich finde dazu nichts im Internet!
                            • am via tvforen.demelden

                              Hab bisher nur [url=http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/leute/2010/06/15/heidi-kabel/volksschauspielerin-ist-tot.html]das[/url] gefunden.

                              P.S.: Jetzt auch [url=http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,700792,00.html]SPON[/url].
                            • am via tvforen.demelden

                              Das tut mir sehr sehr leid. Erst vor 1 oder 2 Wochen habe ich mir als Aufzeichnung ein Stück aus dem Ohnsorgtheater angeschaut: Der möblierte Herr. Da war sie wie immer total witzig. Eine unvergessliche Schauspielerin und eine der letzten ganz großen Legenden.

                              Mit 95 hat sie ein sehr hohes Alter erreicht, das ist vielleicht ein kleiner Trost, aber natürlich ist es auch dann traurig wenn jemand stirbt.

                              Sie hat mir viele schöne Stunden bereitet mit dem Ohnsorgtheater, das ich immer mit ihrem Namen verbinde, und sie wird das auch weiterhin tun.
                            • am via tvforen.demelden

                              Hier: http://www.abendblatt.de/hamburg/article1532725/Die-beruehmte-Volksschauspielerin-Heidi-Kabel-ist-am-Morgen-in-Hamburg-gestorben-Das-bestaetigte-das-Ohnsorg-Theater-dem-Hamburger-Abendblatt.html

                              Ausserdem gerade im Fernsehen gekommen.
                            • am via tvforen.demelden

                              Hab die Nachricht gerade auch im Tagesschau-Newsletter bekommen.

                              Möge sie in Frieden ruhen, die Heidi!
                            • am via tvforen.demelden

                              Oha, das tut mir jetzt sehr leid - obwohl sie ja wirklich ein gesegnetes Alter erreicht hat.

                              Mir hat sie früher manchen Neujahrstag versüsst...
                            • am via tvforen.demelden

                              Oha, das tut mir jetzt sehr leid - obwohl sie ja wirklich ein gesegnetes Alter erreicht hat.

                              Mir hat sie früher manchen Neujahrstag versüsst...
                            • am via tvforen.demelden

                              Eine der großen des Theaters ist von der Bühne des Lebens abgetreten. Applaus für Heidi.
                            • am via tvforen.demelden

                              Eine der großen des Theaters ist von der Bühne des Lebens abgetreten. Applaus für Heidi.
                            • am via tvforen.demelden

                              Danke für die wunderschönen Stunden.
                            • am via tvforen.demelden

                              Das tut mir sehr leid, ich sehe immer noch gerne die Ohnsorg Theater Aufzeichnungen mit Ihr und Ihrer Tochter Heidi Mahler und Jürgen Pooch. Die sind einfach einmalig, so wie sie es auch immer war.
                              RIP.
                            • am via tvforen.demelden

                              Das tut mir sehr leid, ich sehe immer noch gerne die Ohnsorg Theater Aufzeichnungen mit Ihr und Ihrer Tochter Heidi Mahler und Jürgen Pooch. Die sind einfach einmalig, so wie sie es auch immer war.
                              RIP.
                            • am via tvforen.demelden

                              Da sie an Demenz litt, ist es auch eine Erlösung und sie hat ja ein Alter erreicht, an das die meisten nicht mal zu träumen wagen können.

                              Ja, ich sehe sie auch immer wieder gerne in den diversen Ohnsorg-Theaterstücken.

                              P.S.: die Überschrift hätte sie sicherlich erheitert.^^
                            • am via tvforen.demelden

                              Da sie an Demenz litt, ist es auch eine Erlösung und sie hat ja ein Alter erreicht, an das die meisten nicht mal zu träumen wagen können.

                              Ja, ich sehe sie auch immer wieder gerne in den diversen Ohnsorg-Theaterstücken.

                              P.S.: die Überschrift hätte sie sicherlich erheitert.^^
                            • am via tvforen.demelden

                              Habe die Nachricht gerade gelesen und musste kurz innehalten, um an sie zu denken.

                              Gemeinsam mit meiner (leider) längst verstorbenen Großmutter habe ich oft die Ohnsorg-Aufführungen angesehen und mich köstlich amüsiert. Danke, liebe Heidi Kabel, für diese schönen Erinnerungen!
                            • am via tvforen.demelden

                              Habe die Nachricht gerade gelesen und musste kurz innehalten, um an sie zu denken.

                              Gemeinsam mit meiner (leider) längst verstorbenen Großmutter habe ich oft die Ohnsorg-Aufführungen angesehen und mich köstlich amüsiert. Danke, liebe Heidi Kabel, für diese schönen Erinnerungen!
                            • am via tvforen.demelden

                              Danke für die schönen Stunden und das Lachen, das sie uns durch ihre unvergleichliche Mimik geschenkt hat.

                              Dass sie friedlich einschlafen durfte im hohen Alter ist ein Trost.
                            • am via tvforen.demelden

                              Traurig......

                              Jürgen Pooch, ja, der ist viel zu früh gegangen!

                              J.
                            • am via tvforen.demelden

                              muumi schrieb:
                              -------------------------------------------------------
                              > Oha, das tut mir jetzt sehr leid - obwohl sie ja
                              > wirklich ein gesegnetes Alter erreicht hat.
                              >
                              > Mir hat sie früher manchen Neujahrstag
                              > versüsst...


                              Mir tut es auch Leid und deinem Gedanken kann ich mich nur anschließen. Immer wenn ich Silvester als Kind bei meiner Oma geschlafen habe, haben wir an Neujahr immer zusammen Heidi Kabel geguckt. Das war großartig.

                              Vielen Dank für die vielen schönen Stunden!!

                              Bev
                            • am via tvforen.demelden

                              tschüss,seute deern - dat deit mi von Harten leed - wörst ne plietsche Hamburger deern - nu mok dat gaut! Sech unsHerrgott `n immer mal sutje und Hummel,Hummel-mors, mors!

                              Danke für die vielen wunderschen Stunden - mit Walter Scherau, Henry Vahl und all den vielen grossen Volksschauspielern. Für Deinen Humor, Deine Herzlichkeit und Dein immer strahlendes Gesicht!

                            • am via tvforen.demelden

                              tschüss,seute deern - dat deit mi von Harten leed - wörst ne plietsche Hamburger deern - nu mok dat gaut! Sech unsHerrgott `n immer mal sutje und Hummel,Hummel-mors, mors!

                              Danke für die vielen wunderschen Stunden - mit Walter Scherau, Henry Vahl und all den vielen grossen Volksschauspielern. Für Deinen Humor, Deine Herzlichkeit und Dein immer strahlendes Gesicht!

                            • am via tvforen.demelden

                              Heidi, du hast ein biblisches Alter erreicht und ganz nun mit Henry Vahl auf Wolke 7 endlich einen "Lütt & Lütt" trinken ;-)
                              Tja, und der Jopi hat nun wieder eine mehr auf der Liste.

                          weitere Meldungen

                          weitere Meldungen

                          weitere Meldungen

                          weitere Meldungen